Sie sind hier:

Luigi Nonos "Intolleranza"

Wie politisch kann Oper sein?

Wie politisch aktuell kann Musik eigentlich sein? Im Falle von Luigi Nonos "Intolleranza" beantwortet der Dirigent Ingo Metzmacher diese Frage sehr eindeutig: sehr!

Videolänge:
5 min
Datum:
13.08.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 13.08.2022

Für ihn steckt das Politische nicht nur im Libretto der "szenischen Aktion", sondern in den Tönen von Nono selbst. In seiner "Intolleranza 1960" beschwor der italienische Komponist die tragische Isolation vom "Gastarbeiter".

Selten wird das Werk dargeboten: zu groß, zu teuer, zu kompliziert. In Salzburg wird die Opernbühne in diesem Jahr zur moralischen Anstalt. Nonos "Intolleranza" zählt zu den gewichtigen Klassikern des zeitgenössischen Musiktheaters. Dieses Stück Musiktheater ist ein Manifest der Agitprop-Kunst, des bekennenden Weltanschauungsrepertoires: Nono wollte sich einmischen.

Und auch wenn heute die Emphase des Klassenkampfes nachgelassen hat – Nonos' Kernaussagen zu Intoleranz, Fremdenhass, Krieg und Rechtsradikalismus sind aktuell wie schon vor 60 Jahren.

Mehr von aspekte

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.