Sie sind hier:

"Miss Germany" wird Feministin

Ein Schönheitswettbewerb im Umbruch

Ein Schönheitswettbewerb ist nicht gerade eine Brutstätte des Feminismus. Doch beim diesjährigen Miss Germany Finale war das anders, denn als Kandidatin war das Plus Size Model Julia Kremer mit von der Partie.

4 min
4 min
05.03.2021
05.03.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 05.03.2022

Die amtierende Miss Hamburg arbeitet seit acht Jahren als Bloggerin und hat sich im vergangenen Jahr auf bemerkenswerte Weise politisiert. Zusammen mit anderen Influencerinnen startete Julia Kremer die Kampagne „Respect my Size“, die ein Bewusstsein für die Diskriminierung und Herabwürdigung von Dicken schaffen will.

Bei Miss Germany macht sie mit, um dem unerreichbaren Schönheitsideal, das jungen Mädchen durch die Sozialen Medien heute mehr denn je aufgezwungen wird, etwas entgegenzusetzen und mehr Diversität zuzulassen. „Der Wettbewerb soll Vielfalt repräsentieren und Frauen mehr Selbstbewusstsein geben“, sagt der Organisator Max Klemmer, der Enkel des Gründers der Miss Germany Wahl. Den Bikiniwalk hat er abgeschafft, eine Frauenjury eingesetzt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.