Sie sind hier:

Wenn's im Leben schwierig wird ...

Wie geht's dann weiter? aspekte vom 11. Februar 2022

Themen u.a.: Ronja von Rönne mit "Ende in Sicht" - Vom guten Leben mit einer Depression; "Was ist ein lebenswertes Leben"? - Barbara Schmitz stellt die Sinnfrage; The Show must go on: Berlinale 2022 - Präsenz zeigen in Pandemiezeiten; Musik: Casper

Videolänge:
38 min
Datum:
11.02.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 11.02.2023

Mehr aspekte

"aspekte"-Moderator Jo Schück bei einer Solidaritäts-Veranstaltung für Kinder in Vilnius

aspekte - Wo endet Europa? 

Wie Putins Machtgier die Freiheit bedroht. Jo Schück unterwegs in Moldau, Georgien & Litauen. Was bedeutet der Krieg in der Ukraine für osteuropäische Länder an Russlands Grenzen?

20.05.2022
Verfügbar ab
Moderatorin Katty Salié

aspekte - Besserer Sex! 

  • Untertitel

Sex gilt als die natürlichste und menschlichste Sache der Welt, ist aber auch mit den größten Missverständnissen verbunden. Warum ist das so? Alles eine Frage der Kommunikation?

13.05.2022
Videolänge
Moderatorin Salwa Houmsi und Musiker Marius Müller-Westernhagen

aspekte - Das Dilemma mit der Verantwortung 

  • Untertitel

Verantwortung – ein großer Begriff, der angesichts des Kriegs in der Ukraine viele Fragen aufwirft. Für die Politik, für die Gesellschaft, für jeden einzelnen.

06.05.2022
Videolänge
Moderator Jo Schück

aspekte - Facebook, Twitter & Co zerschlagen? 

  • Untertitel

"aspekte" geht in der heutigen Sendung mit ausgewiesenen Kennern, Enthusiasten und Kritikern der Frage nach: Müssen wir die Macht der Social-Media-Konzerne zerschlagen?

29.04.2022
Videolänge
Moderatorin Katty Salié

aspekte - Wenn Menschen ihr Gedächtnis verlieren 

  • Untertitel

aspekte mit Katty Salié. U.a.: Andrea Sawatzkis Buch "Brunnenstraße"; Demenzchor in der Komischen Oper; ein Dorf für Demenzkranke; Ausstellung in Bonn; Lady Gaga und Tony Bennett

01.04.2022
Videolänge

Ronja von Rönne mit "Ende in Sicht"

Vom guten Leben mit einer Depression

Schriftstellerin Ronja von Rönne und aspekte-Moderator Jo Schück
Lieblingsort Autobahn? Jo Schück hat Ronja von Rönne getroffen.
Quelle: ZDF/Jula Hoepfner

Wie geht es weiter, wenn es nicht nur schwierig ist, sondern eigentlich gar nichts mehr geht? Damit ist Ronja von Rönne in ihrem Leben schon oft konfrontiert worden. Vor zwei Jahren hat die Schriftstellerin ihre Depression öffentlich gemacht. Um endlich nichts mehr über ihren Zustand erfinden zu müssen. Ein kleiner Schritt in Richtung Selbstermächtigung. Und dann hat sie es sogar geschafft, darüber zu schreiben. In ihrem neuen Roman "Ende in Sicht" springt die 15-jährige Juli von einer Autobahnbrücke und landet fast unverletzt auf der Motorhaube der Endsechzigerin Hella. Die ist gerade auf dem Weg in die Schweiz, um ihrem Leben selbstbestimmt ein Ende zu setzen. Zwei Frauen mit demselben Wunsch treffen aufeinander. Und müssen sich ihrem letzten Ausweg stellen, der nun nicht mehr als die Lösung erscheint, auf die beide gesetzt haben. Wie ihre Protagonistinnen im Roman wird Ronja von Rönne immer wieder auf die Frage zurückgeworfen: Wie geht es weiter? Was kann ich mir zumuten? Und kann ich den Zustand von Zufriedenheit zumindest ansatzweise erreichen? Und auch aushalten? Jo Schück hat Ronja von Rönne an einem ihrer liebsten Orte getroffen.

Wo finde ich Hilfe? TelefonSeelsorge unter 0800/1110111 oder per Mail oder Chat: www.deutsche-depressionshilfe.de

Was ist ein lebenswertes Leben?

Barbara Schmitz stellt die Sinnfrage

Wenn es im Leben richtig schwierig wird, wird der Mensch mit einer grundlegenden Frage konfrontiert: Was macht das Leben eigentlich lebenswert? Für Albert Camus ist die Frage, ob das Leben es wert ist, gelebt zu werden, gar die "Grundfrage der Philosophie". Und dennoch drücken sich die Philosophinnen und Philosophen gerne um eine Antwort herum. Steht mit ihr doch immer auch die Frage des "lebensunwerten" Lebens im Raum. Für die Philosophin Barbara Schmitz ("Was ist ein lebenswertes Leben? Philosophische und biographische Zugänge") kann es deshalb nur radikal subjektive Antworten geben. Die Frage nach dem lebenswerten Leben kann jeder Mensch nur für sich selbst beantworten.

"Die Geschmeidigen" von Nora Bossong

Wie es für ihre Generation ernst wird

Die Schriftstellerin Nora Bossong, Jahrgang 1982, hat ein neues Buch geschrieben. Es heißt: "Die Geschmeidigen – meine Generation und der neue Ernst des Lebens". Ihre Generation, das sind die heute um die 40-Jährigen, geboren 1975-1985. Bossongs These: Die "Geschmeidigen" sind mit dem tief verinnerlichten Gefühl aufgewachsen, dass alles doch immer irgendwie gut geht – auch ohne ihr Zutun: "So wie sich das Ozonloch wieder schloss, der saure Regen versickerte, die Wolken von Tschernobyl zerstoben." Doch dann passiert es immer häufiger, dass Dinge nicht gut gehen: Brexit, Trump, Klimakrise und jetzt die Pandemie - die erste große Krise, die ihre Generation nicht nur mit ansieht, sondern in der sie Verantwortung trägt. Wie schlägt sie sich dabei? Anders als die 68er und die Fridays-for-future-Aktivist*innen, für die Politik immer Kampf bedeutet, sind die "Geschmeidigen" eher leise, angepasst, pragmatisch unterwegs - das Verbindende betonend und nicht das Trennende. Macht sie das zu weich für die Aufgaben der Zukunft? Oder befähigt es sie gerade besonders dazu, mit einem ganz neuen Politikstil tragfähige Kompromisse auszuhandeln?

Musik:

Rapper Casper mit seinem Song: "Billie Jo" vom neuen Album "Alles war schön und nichts tat weh", Release: 25.02.2022

aspekte - "Wie zufrieden bist du, Casper?" 

Der Rapper im Gespräch mit Jo Schück über (Un-) Zufriedenheit - und was das mit Kontrolle und der "großen 4" zu tun hat.

Videolänge

Überlebensmittel Kultur

Wie die Kunst der Pandemie trotzt

Die aktuelle Corona-Welle hat Deutschland fest im Griff – mit massiven Auswirkungen auf unser Kulturleben. Konzerte und Aufführungen müssen abgesagt werden. Die Gründe: erkrankte Künstler*innen oder schlicht die Sorge um die Ansteckungsgefahr. Wie gehen große und kleine Theater- und Opernhäuser mit der Situation um? Regisseur Ersan Mondtag hat kürzlich an der Deutschen Oper die Premiere seiner "Antikrist"-Inszenierung gefeiert - unklar ist, ob die kommenden Aufführungen wirklich stattfinden können. Dass sich das Verhältnis zum Publikum durch die Pandemie verändert, stellt der Leiter des Hallenser Off-Theaters "WUK", Tom Wolter, fest. Wie gelingt es der Kultur, trotz der momentanen Widrigkeiten weiterzumachen – und warum ist das wichtig? Die Journalistin Mareice Kaiser fragt sich, wie sich die Pandemie für Kulturproduzent*innen und Kulturkonsument*innen produktiv machen ließe. Warum macht die Kultur unser Leben lebenswert? Für den Einzelnen und unsere Gesellschaft? Was braucht man für ein gutes Leben – gerade jetzt?

The show must go on: Berlinale 2022

Präsenz zeigen in Coronazeiten

Jo Schück spricht dem Berlinale-Leitungsteam Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian
Jo Schück spricht dem Berlinale-Leitungsteam Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian
Quelle: ZDF/Jula Hoepfner

Ins Kino gehen, um der traurigen Realität zu entfliehen - das hat auf der Berlinale noch nie sonderlich gut funktioniert. Sind die Berliner Filmfestspiele doch traditionell eher ein Brennglas für die Probleme dieser Welt als eine fröhliche Eskapismus-Maschine. In diesem Jahr spiegelt sich die Realität bereits im Kinosaal. Die Festivalleitung will so viel 'business as usual' ermöglichen, ohne die Berlinale zum Superspreader-Event mit Ansage zu machen. Doch trotz verkürztem Programm, reduzierter Auslastung und einer strengen Test- und Maskenpflicht blickt die Filmbranche mit mehr Besorgnis als Vorfreude auf den diesjährigen Wettbewerb. Oder bleibt gleich ganz zu Hause. Wenn die Berlinale am Donnerstag mit François Ozons Film "Peter von Kant" eröffnet wird - eine Adaption des Fassbinder-Klassikers "Die bitteren Tränen der Petra von Kant" von 1971 - werden sich die Premierengäste wieder wie im Lockdown fühlen dürfen, während vor dem Berlinale-Palast die Omikron-Welle ihrem Höhepunkt entgegenrollt. Das kann ja heiter werden.

Stab

  • Moderation - Jo Schück

Unsere Kultursendungen

Germania

GERMANIA - Was ist deutsch? 

In intimen Gesprächen versuchen bekannte Persönlichkeiten aus unserer Gesellschaft die Frage zu beantworten was deutsch sein bedeutet. Die Protagonisten leben alle mit und zwischen mehreren Kulturen.

Forum am Freitag

Forum am Freitag

Die Diskussionssendung bietet Muslimen in Deutschland die Möglichkeit, ihre Erfahrungen in das gesellschaftliche Gespräch einzubringen. Muslime erklären ihre Religion, erzählen von ihrem Alltag.

Kulturzeit Hintergrundbild

Kulturzeit

Das Kulturmagazin bietet das Beste aus Kunst und Kultur in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Täglich mit aktuellen Berichten, Gesprächen und Diskussionen zu den Themen des Tages.

Das Literarische Quartett - Moderatin Thea Dorn

Das Literarische Quartett

Der Literaturtalk: Thea Dorn diskutiert mit ihren Gästen, vier Literaturexperten, über aktuelle Bücher. Der dazugehörige Audio-Podcast bei Deutschlandfunk Kultur erweitert das digitale Sortiment.

ZDF-Kultur - Bühne L und Bühne M

Kulturdokus 

Musik, Kino, Kunst, Literatur, Diskussionen - die ganze Vielfalt von Kultur, abgebildet und aufbereitet in Dokumentationen aus fernen und heimischen Gefilden. Bildung pur.

Konzerte von Rock, Pop, Klassik bis Jazz zum Streamen und Aktuelles aus der Welt der Musik

Musik 

Online Konzerte und Festivals streamen, Hintergründe und Aktuelles aus der Musik erfahren: von Rock und Pop, über Klassik bis Jazz in all seiner Vielfalt in der ZDF Mediathek

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.