Sie sind hier:

Utopie für die grüne Stadt von morgen

Von "Woven City" bis "Neom The Line"

Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Es kursieren viele Ideen, aber nur wenige konkrete Entwürfe. Zwei davon: "Woven City" und "Neom The Line".

Videolänge:
4 min
Datum:
21.05.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 21.05.2022

"Neom - The Line": 170 Kilometer lang soll die Zukunftsstadt werden, die Saudi Arabien im Norden des Landes bauen will. Der dänische Architekt Bjarke Ingels plant auch groß. Er widmet sich im Auftrag des Mobilitätsgiganten Toyota einer Stadt von morgen in Japan: "Woven City", nahe Tokyo gelegen, wird die Verkehrsebenen von Fussgänger*innen, Radfahrer*innen und motorisiertem Verkehr voneinander trennen und übereinander legen. Der Grundstein für das Projekt wurde gerade gelegt. Noch größer gerät Ingels Maßstab, wenn man an das neue "Masterplanet"-Projekt seiner Firma BIG denkt. Es geht um nicht weniger als den gesamten Planeten einem Designplan zu unterwerfen.

Andere Großprojekte wie Sodong in Korea oder Masdar in Abu Dhabi sind schon länger im Bau. Sie führen Nachhaltigkeit und und neue Technik im Schilde, wirken aber teils schon veraltet, bevor sie fertig sind. In Masdar wird seit 2008 gebaut. Längst sollte die Stadt fertig sein. Jetzt plant man für 2030.

"Smart City" ist seit langem eines der Zauberworte, wenn es um Utopia geht. KI lässt Bauträume der Zukunft in den Himmel wachsen: Energieeffizienz, Robocars, neue Baustoffe. Doch viele Planer*innen setzen ganz gezielt alte Baustoffe ein: vor allem Holz.

Der spanische Architekt Vicente Guallart geht noch einen Schritt weiter: er glaubt, dass Großstädte künftig Selbstversorgung anstreben sollten und sagt voraus, dass Landwirtschaft in die Metropolen zurückkehren wird. Gerade hat er den Pitch für ein urbanes Projekt für den chinesischen Großraum Xiongan gewonnen.

Mehr von aspekte

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.