Unknown Identity

Spannendes, rasantes Popcorn-Kino

Zum Schluss lässt es Festivalchef Dieter Kosslick richtig krachen: Der rasante Action-Thriller "Unknown Identity" (Regie: Jaume Collet-Serra) läuft im Wettbewerb außer Konkurrenz und feierte am Potsdamer Platz seine Europapremiere. Schon am 3. März startet der Film in den Kinos.

Ausgewählt wurde er nicht nur, um noch einmal Star-Glamour auf den Roten Teppich zu holen - der diesmal auf der Berlinale nicht eben üppig war - sondern wohl auch, weil der Schauplatz Berlin eine Hauptrolle spielt. Hier landet im Schneegestöber der amerikanische Wissenschaftler Dr. Martin Harris (Liam Neeson) mit seiner schönen Frau Elisabeth - gespielt von January Jones, bekannt aus der preisgekrönten Fernsehserie "Mad Men" auf ZDFneo.

Ohne Identität nach dem Koma

Harris will an einem internationalen Kongress teilnehmen. Am Flughafen übersieht er, dass sein Aktenkoffer beim Einsteigen ins Taxi auf dem Gepäcktrolley zurückbleibt. Fatal! Seine Frau steht bereits an der Rezeption des Hotel Adlon, als Harris draußen den Verlust bemerkt. Er nimmt sofort ein anderes Taxi und rast zurück. Doch der Wagen stürzt nach einem schweren Unfall in die Spree und nur der beherzte Einsatz der Fahrerin (Diane Kruger) rettet Harris vor dem Ertrinken. Als er nach mehrtägigem Koma erwacht, hat er zunächst Schwierigkeiten, sich zu erinnern, wer er ist.

Befremdet muss er dann erfahren, dass seine Frau ihn nicht als vermisst gemeldet hat. Als er sie schließlich im Adlon wiederfindet, erkennt sie ihn nicht - und ein anderer Mann (Aidan Quinn) an ihrer Seite kann sich als Dr. Harris ausweisen. Martin taucht in das winterliche Berlin ein, um seine Frau, sein altes Leben, seine Identität zurückzugewinnen. Er macht die Taxifahrerin Gina ausfindig, die ihn gerettet hat. Sie und der frühere Stasi-Agent und Privatdetektiv Jürgen (Bruno Ganz) sind seine einzigen Verbündeten in einem Kampf gegen mächtige Gegner, die ihn natürlich umbringen wollen.

Verfolgungsjagden in Berlin

Aber warum? Steckt ein geplantes Attentat auf einen arabischen Scheich dahinter oder die Konferenz, auf der bahnbrechende Erfindungen zur Lösung des Welternährungsproblems präsentiert werden sollen? Berlin als Kulisse für wilde Verfolgungsjagden, Stunts und spektakuläre Explosionen macht Spaß - und nicht nur Taxifahrern. Neben Neeson und Kruger sind jede Menge deutschsprachige Stars zu sehen: Bruno Ganz (der wirklich aus jeder Rolle etwas macht), Sebastian Koch, Karl Markovics und Stipe Erceg.

Unknown Identity"- der an Roman Polanskis "Frantic" erinnert, in dem Harrison Ford durch Paris irrt, allerdings ohne dessen Qualität zu erreichen - ist ein solider, professionell gemachter, spannender Thriller ohne jeden Tiefgang. Nicht ganz das, was man im Wettbewerb eines A-Festivals erwartet, aber ideal für einen unterhaltsamen Popcorn-Abend.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet