Was ist mit Amy Winehouse los?

Risikofaktor Star - der Absturz in Belgrad und die Folgen

Es gibt Stars, bei denen man den nächsten Absturz schon ahnt. Amy Winehouse, die 27-jährige Britin mit der großartigen Soul-Stimme, aber auch mit hartnäckigen Drogenproblemen, ist so ein Fall.

Jetzt versackte ihre große Comeback-Tournee schon beim Start in Belgrad, wo tausende Fans ihr torkelndes und lallendes Idol von der Bühne buhten. Und die ganze Welt sieht sich seitdem den Eklat in kleinen Wackelfilmchen im Internet an.

Wohlkalkulierte Selbstzerstörung?

Nach der Häme aber kommen Fragen auf, die sich an die ganze Musikbranche richten: Warum setzt sie auf Stars, deren Auftritte unkalkulierbare Risiken bergen? Haben die PR-Strategen die Kontrolle verloren? Oder ist die Freak-Show via "Youtube" längst zur Werbe-Strategie geworden? Ist der jüngste Absturz der Amy Winehouse ein peinlicher Unfall oder wohlkalkulierte Selbstzerstörung zwecks besserer Vermarktung? aspekte fragt nach.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet