Das multikulturelle Pflegeheim

Gemeinsam alt werden in Duisburg

Kultur | Forum am Freitag - Das multikulturelle Pflegeheim

"Forum am Freitag"-Moderatorin Nazan Gökdemir hat in Duisburg Salahattin Egin in einem multikulturellen Seniorenheim besucht. Seine Frau lebt nicht weit vom Heim entfernt.

Beitragslänge:
12 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 22.11.2018, 23:56

"Forum am Freitag"-Moderatorin Nazan Gökdemir hat in Duisburg Salahattin Egin in einem multikulturellen Seniorenheim besucht. Was unterscheidet ein solches Heim von andern Einrichtungen, zum Beispiel von rein muslimisch geprägten Pflegeheimen? Und was bedeutet Heimat im Alter? Ein Gespräch mit Herrn Egin, ehrenamtlichen Helfern, Pflegern und dem Heimleiter geben Aufschluss.

Sie sind einmal als Gastarbeiter gekommen, viele mit dem Plan, irgendwann wieder in ihre Herkunftsländer zurückzukehren: Es ist anders gekommen, und viele Migranten der ersten "Gastarbeiter"-Generation kommen inzwischen ins Rentenalter, werden krank oder pflegebedürftig. Sie wollen nicht mehr in die Türkei zurück - Deutschland ist ihre Heimat geworden. Und in diesem Punkt sind die Familien vieler Migranten sehr integriert: Es ist nicht mehr selbstverständlich, dass Kinder die Pflegeaufgabe übernehmen. Wie reagieren Pflegeheime darauf? Gibt es Angebote für Migranten?

Salahattin Egin lebt seit vier Jahren im "Haus am Sandberg". Seit einem Schlaganfall ist er pflegebedürftig. Als Schlosser hat er über 30 Jahre in Deutschland gearbeitet, seine Frau Nadire wohnt nicht weit vom Seniorenheim entfernt, das sich die Multikulturalität sogar im Namen mitgegeben hat.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet