Gebetsruf über Eschweiler

Der Muezzin schallt über deutsche Dächer

Kultur | Forum am Freitag - Gebetsruf über Eschweiler

In Eschweiler bei Aachen ruft seit kurzem jeden Freitag der Muezzin die Muslime zum Gebet in die Ditib-Moschee im Stadtzentrum. "Forum"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid besucht die Kleinstadt.

Beitragslänge:
12 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 25.01.2017, 23:55

In Eschweiler bei Aachen ruft seit kurzem jeden Freitag der Muezzin die Muslime zum Gebet in die Ditib-Moschee im Stadtzentrum. "Forum"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid besucht in der Kleinstadt die Moscheegemeinde, den Bürgermeister und befragt auch die Bürger: Dort ist der Gebetsruf kein Aufreger. Aber wäre er das zum Beispiel im nahen Köln am Ditib-Hauptsitz?

Jeden Freitag lädt die Ditib-Gemeinde die Muslime mit dem Gebetsruf des Muezzin in die Moschee. Solche Gebetsrufe sind eigentlich überall in Deutschland durch das Grundgesetz erlaubt: Das Recht auf Ausübung der Religion schützt den Gebetsruf. Aber nur in sehr wenigen Gemeinden tönt ein Muezzin über deutsche Dächer. Und auch in Eschweiler ruft er nicht fünf mal am Tag, sondern nur zum Freitagsgebet.

Der Ruf des Muezzin unterliegt genau wie das Glockengeläut christlicher Kirchen strengen Regeln: Mehr als drei Minuten darf er nicht dauern und nicht lauter als etwa 60 Dezibel sein.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet