Arbeitskreis Muslime in der SPD

Gesellschaftliche Partizipation von Muslimen stärken

Kultur | Forum am Freitag - Arbeitskreis Muslime in der SPD

Gerade hat sich der "Arbeitskreis Muslime in der SPD" gegründet. Welche Ziele hat die neue Gruppierung? Ein Gespräch mit den Sozialdemokraten Atila Ülger und Selma Yilmaz-Ilkhan.

Beitragslänge:
14 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 28.02.2019, 23:59

Gerade hat sich der "Arbeitskreis Muslime in der SPD" gegründet. Welche Ziele hat die neue Gruppierung? "Forum am Freitag"-Moderator Abdul-Ahmad Rashid spricht mit den Sozialdemokraten Atila Ülger und Selma Yilmaz-Ilkhan.

Aydan Özoguz bei der Gründungsfeier des AK Muslime in der SPD
Aydan Özoguz (li.) bei der Gründung des "AK Muslime" in der SPD-Zentrale Quelle: Hendrik Rauch

Schon seit längerem gibt es in der SPD einen Arbeitskreis von Christen sowie einen von Juden. Jetzt wurde auch die offizielle Gründung des Arbeitskreises Muslime in der SPD vollzogen. Die stellvertretende SPD-Vorsitzende und Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, bezeichnete die Initiative als "hoffnungsfrohes Signal". Der Arbeitskreis soll für mehr Normalität im Umgang mit Menschen islamischen Glaubens sorgen. "Die SPD begreift sich als eine Gemeinschaft von Männern und Frauen, die aus verschiedenen Glaubens- und Denkrichtungen kommen und auf der Grundlage gemeinsamer Werte - nämlich Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität – sozialdemokratische Politik gestalten" sagt Özoguz. Auch in der SPD wird ‚Muslim-Sein’ häufig als ‚Anders-Sein’ thematisiert – egal ob man nun den Glauben tatsächlich praktiziert oder nicht. Vielleicht kann der AK Muslime hier integrativ wirken.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet