Reisender in Sachen Islam

Bekir Alboga im Porträt

Bekir Alboga ist wahrscheinlich einer der bekanntesten Muslime Deutschlands. Der 1963 im türkischen Konya geborene Sohn eines türkischen Gastarbeiters kam nach dem Abitur auf einer islamischen Oberschule mit 16 Jahren nach Deutschland.

Bekir Alboga Quelle: ZDF

In Göttingen studierte er Islamwissenschaft und Publizistik, absolvierte danach zusätzlich eine Ausbildung zum Imam in der Türkei. Seit April 2004 ist er der Dialog-Beauftragte der DITIB, der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion, in Köln.

Zuvor war er viele Jahre Imam der größten Moscheegemeinde Deutschlands in Mannheim und leitete außerdem das dortige Institut für deutsch-türkische Integrationsstudien und interreligiöse Arbeit, das er zusammen mit einem katholischen Partner aufgebaut hat.

Seit dieser Zeit versteht sich der Vater von einer Tochter und zwei Söhnen als "Brückenbauer" zwischen Islam, Judentum und Christentum.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet