Sie sind hier:

Salafistische Gewalt

Wie gefährlich sind die Fundamentalisten?

Polizeikontrolle: Salafisten demonstrieren in Bonn

Welche Gefahr geht von gewaltbereiten Salafisten aus? Kamran Safiarian spricht mit Moussa Al-Hassan Diaw, der über das Thema Salafismus promoviert, und mit dem Nahostexperten Michael Lüders.

Datum:
26.04.2013
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Welche Gefahr geht von gewaltbereiten Salafisten aus? Im vergangenen Jahr hatten sie sich einen Kleinkrieg mit der Polizei und der rechtsextremen Partei ProNRW geliefert. Vor wenigen Wochen hat die Polizei einen Anschlag radikalislamischer Salafisten gegen den Vorsitzenden von ProNRW vereitelt. Und: Wieder haben Salafisten kostenlose Exemplare des Koran an Passanten verteilt. "Forum am Freitag"-Moderator Kamran Safiarian trifft Moussa Al-Hassan Diaw, der über das Thema Salafismus promoviert, und den Nahostexperten Michael Lüders.

Innenminister Hans-Peter Friedrich kündigte ein härteres Vorgehen gegen Hassprediger an. Das Ministerium prüfe derzeit, wie sich die Ausweisung von Hasspredigern erleichtern lasse, sagte der CSU-Politiker. Bei der Innenministerkonferenz Ende Mai in Niedersachsen wolle er seinen Länderkollegen dazu einen Vorschlag präsentieren.

Friedrich: "Salafisten stiften Unfrieden"

Die Gesellschaft müsse es sich nicht gefallen lassen, dass radikale Islamisten Unfrieden stifteten und zu Gewalt und Kriminalität aufriefen. Die Demokratie müsse auch in diesem Fall wehrhaft sein. Hassprediger spielen eine wichtige Rolle bei der Radikalisierung junger Menschen. Einige ihrer Schützlinge lassen sich von den Aufrufen zur Gewalt mitreißen und lassen sich in Terror-Camps zum Kampf ausbilden. Die Szene hat sich auch ins Internet verlegt, wo sie für die Sicherheitsbehörden noch schwieriger zu überwachen ist als in Moscheen.

Friedrich hat deshalb seit dem Sommer mehrere salafistische Organisationen verbieten lassen, die im Internet zum Kampf gegen die Gesellschaft aufriefen. In Deutschland leben nach Erkenntnissen des Bundeskriminalamtes etwa 140 sogenannte Gefährder, denen die Sicherheitsbehörden einen Anschlag zutrauen.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.