Ziel und Macher des Forums

Die Redakteure und ihre Gäste

Das "Forum am Freitag" gibt Muslimen die Möglichkeit, ihre spezielle Sicht des Zusammenlebens in Deutschland in das gesellschaftliche Gespräch einzubringen. Es wird verantwortet von den beiden Leitern der Redaktionen "Kirche und Leben" Dr. Reinold Hartmann und Michaela Pilters und redaktionell von Vedat Acikgöz, Nazan Gökdemir und Abdul-Ahmad Rashid betreut.

Ob Theologe oder Lehrer, Filmemacher oder Geschäftsfrau, Vertreter muslimischer Verbände oder nicht organisiert, alle berichten von dem, was sie bewegt. Das "Forum am Freitag" will mit der Auswahl der Teilnehmer die Vielfalt muslimischen Lebens in Deutschland widerspiegeln.

Forum als Chance

Das "Forum am Freitag" eröffnet die Chance, an einer der spannendsten gesellschaftlichen Diskussionen teilzunehmen. Es bietet die journalistisch verantwortete Plattform für Dialog und kritische Auseinandersetzung. Es gibt ein großes Informationsbedürfnis über das, was muslimisch heißt, wie muslimische Mitbürger leben und was ihnen wichtig ist.

Das "Forum am Freitag" bietet Nichtmuslimen, aber auch Muslimen überraschende Einblicke in die Vielgestaltigkeit muslimischen Lebens in Deutschland. Das "Forum am Freitag" möchte Wissen vermitteln, Dialog und Diskussion ermöglichen und damit einen journalistischen Beitrag zur Integration leisten.

Nazan Gökdemir

Nazan Gökdemir
Nazan Gökdemir

Nazan Gökdemir ist Journalistin und Fernsehmoderatorin und wurde am 31.12.1980 als Kind türkischer Eltern in Hannover geboren. Nach dem Abitur im Jahre 2000 ging Nazan Gökdemir für ein Jahr nach Paris. 2001 nahm sie an der Bauhaus-Universität Weimar das interdisziplinäre und zweisprachige Studium der „Europäischen Medienkultur“ auf. Während ihrer akademischen Ausbildung studierte Gökdemir vier Semester an der der französischen Université Lumière Lyon 2.

Zudem absolvierte Nazan Gökdemir zahlreiche journalistische Praktika, unter anderem im ZDF, beim Saarländischen Rundfunk sowie bei Euronews in Lyon. Nach dem Studium arbeitete sie anderthalb Jahre bei der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit GTZ (heute GIZ) in Brüssel. 2008 wechselte sie zum ZDF, wo sie zunächst ein 18-monatiges Redaktionsvolontariat abschloss und anschließend als Reporterin für mehrere Nachrichtenformate eingesetzt wurde, hauptsächlich für das werktägliche Magazin Drehscheibe Deutschland.
Im Januar 2012 wechselte Nazan Gökdemir zum deutsch-französischen Sender ARTE und moderiert seitdem im Wechsel mit Jürgen Biehle das tägliche Nachrichtenmagazin ARTE Journal.

Abdul-Ahmad Rashid

Abdul-Ahmad Rashid
Abdul-Ahmad Rashid

Abdul-Ahmad Rashid ist Journalist, Islamwissenschaftler und Muslim. Er wurde am 7.11.1964 als Sohn eines Afghanen und einer Deutschen in Köln geboren und ist dort aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte er in Köln, Bonn, Damaskus und Kairo Islamwissenschaft, Germanistik und Vergleichende Religionswissenschaft. Über eine Ausbildung zum Buchhändler nach dem Studium kam er zum WDR in Köln, wo sein Interesse für den Journalismus geweckt wurde.

Er absolvierte eine Hospitanz in der Redaktion "Religion und Gesellschaft" des Deutschlandfunks und hat seit Februar 2000 als freier Hörfunkjournalist für die ARD-Anstalten gearbeitet, wo er sich besonders mit Themen im Zusammenhang mit dem Islam in Deutschland auseinandersetzte.

Zudem hat er mehrere Reisen in den Nahen Osten unternommen und darüber in zahlreichen Beiträgen berichtet. Abdul-Ahmad Rashid spricht fließend Arabisch und Dari (Afghanisch). In seiner Freizeit ist er Sänger einer Rolling-Stones-Cover-Band. Mit seiner Arbeit möchte er zu einem besseren Verständnis des Islam in der westlichen Gesellschaft beitragen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet