Sie sind hier:

Mein Nachbar, mein Feind?

Etwa 20 Prozent der Bevölkerung Israels sind sogenannte „israelische Araber“ oder „palästinensische Israelis“. Sie haben zwar den Pass des jüdischen Staates, sind aber keine Juden, sondern Muslime, einige auch Christen. Der Druck auf sie ist von vielen ...

Videolänge:
36 min
Datum:
09.10.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 08.10.2025, in Deutschland, Österreich, Schweiz

Kulturdokus

Ein spinnenartiger kleiner Roboter mit vielen Kabeln und Drähten sitzt vor einer Keyboard-Tastatur und drückt mit einem seiner Greifarme auf eine Taste. Als Kopf hat er einen kleinen Bildschirm, auf dem sein lachendes Gesicht zu sehen ist. Der Hintergrund ist unscharf, auf einem Bildschirm ist eine bunte Computeranimation zu erkennen.

3sat Kulturdoku - Ich rechne, also bin ich  

Künstliche Intelligenzen können nicht nur besser rechnen und staubsaugen. Sie werden immer mehr Teil unseres Lebens. Sind sie eine Konkurrenz für den Menschen?

10.12.2022
Videolänge
Maria Popov

3sat Kulturdoku - Futur Wir (1): Wer wollen wir sein 

Maria Popov fragt wie wir Vielfalt leben möchten. Sie spricht mit Max Czollek, Hendrik Bolz, Apsilon und Düzen Tekkal. Ist es möglich über Zugehörigkeit selbst zu entscheiden?

22.10.2022
Videolänge

Ein Film von Katrin Sandmann

Bisher kannte man in Israel eskalierende Konflikte vor allem in Gaza und der Westbank. Die heftigen Unruhen im Land selbst im Mai 2021 - zwischen Extremisten der muslimischen Minderheit und der jüdischen Mehrheit - waren ein Novum. In Jerusalem, Haifa und Jaffa spielten sich bürgerkriegsähnliche Szenen ab. In Lod gingen Israelis unterschiedlichen Glaubens derart heftig aufeinander los, dass der Bürgermeister den Notstand ausrief. Reservisten der Grenzpolizei wurden in Städte geschickt, um die Gewalt einzudämmen.

Wie groß ist seitdem das Misstrauen untereinander? Was trennt, was vereint Juden, Muslime und arabische Christen in Israel? Dem geht die Dokumentation aus dem Blickwinkel der Künstler des Landes nach.

"Es ist auch unser Land"

Wie können Kunstschaffende und Institutionen noch miteinander arbeiten, wenn die Gräben so tief sind? Die Schauspielerin und Videokünstlerin Raida Adon ist die erste arabisch-stämmige Künstlerin, der das renommierte Israel Museum in Jerusalem derzeit eine Einzelausstellung widmet.  Sie will die Hoffnung auf ein Miteinander nicht aufgeben: "Wir müssen die Art ändern, in der die Gesellschaft auf uns schaut. Und wir müssen uns mehr als Teil der Gesellschaft fühlen. Es ist auch unser Land." Dass sie als arabische Israelin hier ausstellt, wird ihr von einigen Kollegen und Kolleginnen übel genommen. Doch das ändert nichts an ihrer Entscheidung: "Die Palästinenser wissen doch, wer ich bin und was ich fühle. Die Israelis müssen mir zuhören. Sie müssen erfahren, was ich fühle".

Auch der Designer Shady Francis Majlaton kennt das Dilemma: "Einige Institutionen sehen sich sehr genau an, ob Du mit Israelis oder Palästinensern gearbeitet hast, oder ob Du Israeli oder Palästinenser bist. Bei Kunden ist das genauso. Aber ich will darüber nicht einmal nachdenken." Statt sich mit Grabenkämpfen aufzuhalten, will er die unterschiedlichen Einflüsse, die er in sich vereint, zur Inspiration nutzen. Im Design Museum in Holon bei Tel Aviv ist er gerade als einer von zwei Arabern in einer  Ausstellung israelischer Modemacher vertreten.

"Mir war nicht klar, wie gespalten unsere Gesellschaft ist"

Während die meisten arabischen und jüdischen Israelis sich fremd bleiben und in Parallelwelten leben, beschlossen Dafi und Muzna es anders zu machen. Die zwei Frauen haben "Sir Lasalam" gegründet, was grob übersetzt „Friede im Kochtopf“ bedeutet. Mit jüdisch-palästinensischen Abendessen bringen sie Menschen zusammen, die sich sonst nicht treffen. Dafi, die Jüdin, sagt über die Ereignisse im Mai 2021: "Mir war nicht klar, wie gespalten unsere Gesellschaft ist, bis ich zum ersten Mal den Schmerz in ihren Augen gesehen habe, in Muznas Augen".

Unsere Kultursendungen

Kulturzeit Hintergrundbild

Kulturzeit

Das Kulturmagazin bietet das Beste aus Kunst und Kultur in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Täglich mit aktuellen Berichten, Gesprächen und Diskussionen zu den Themen des Tages.

ZDF-Kultur - Bühne L und Bühne M

Kulturdokus 

Musik, Kino, Kunst, Literatur, Diskussionen - die ganze Vielfalt von Kultur, abgebildet und aufbereitet in Dokumentationen aus fernen und heimischen Gefilden. Bildung pur.

Rolemodels

RoleModels

Porträts von Frauen, die sich allen Widrigkeiten zum Trotz in ihren Disziplinen durchgesetzt haben und viele Menschen für ihre Arbeit begeistern: u.a. Nikeata Thompson, Sophia Flörsch und Düzen Tekkal

Jo Schueck unterwegs in den USA

aspekte

Kurz vor den Midterm-Wahlen in den USA begibt sich „aspekte“ auf einen Roadtrip durch den Nordwesten der USA. Was trennt und was verbindet die Menschen in den USA?

Sag's mir

Sag's mir

Zwei Fremde treffen aufeinander, die verschiedene Meinungen und Werte vertreten. Nach persönlichem Kennenlernen steht am Ende die Frage, ob sie sich wiedersehen und weiter zum Thema diskutieren.

Pop Around the Clock

Pop Around the Clock

Alles rund um Pop Around the Clock - Videos, Songlisten und Künstlerinfos im Überblick, wann und wo Du willst! Darunter P!nk, Sarah Connor, The Rolling Stones, Depeche Mode und Coldplay.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.