Bruce Springsteen: Thrill Hill Vault - The River Tour

Arizona State University, Tempe, USA, 1980

Bruce Springsteen 1980 beim Auftritt in Tempe im Rahmen seiner "River Tour" - im Hintergrund das Schild "Asbury Park Only Exit 1/4 New Jersey D.V. HWY.

Kultur | Musik und Theater - Bruce Springsteen: Thrill Hill Vault - The River Tour

Am 5. November 1980 spielt Bruce Springsteen im Rahmen seiner "River Tour" in Tempe. Nur vier Kameras filmen das Konzert, das als eines der besten Springsteen-Konzerte überhaupt gilt.

Datum:
Sendungsinformationen:
Im TV: 3sat, 31.12.2016, 09:33 - 10:17
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar

Im Oktober 1980 veröffentlicht Bruce Springsteen mit „The River“ sein fünftes Album, mit dem er in Deutschland den Durchbruch schafft. Die anschließende Tour beginnt in Michigan, macht einen Abstecher nach Europa und endet im September 1981 in Cincinatti.

Konzertgeschichte wird geschrieben

Es ist die Tour, mit der Springsteen 4-Stunden-Konzerte etabliert, mit oft mehr als 33 Songs pro Abend. Im Mittelpunkt stehen nun nicht mehr die 60er Jahre Rhythm and Blues Songs, sondern Springsteens eigene Kompositionen. Auf dieser Tour entwickeln sich auch Konzerttraditionen wie bei "Sherry Darling", wenn Springsteen eine Zuschauerin zum Tanz bittet oder er das Publikum bei "Hungry Heart" zuerst die erste Strophe und den ersten Refrain singen lässt.

Sein Auftritt am 5. November 1980 findet einen Tag nach der Wahl Ronald Reagans zum Präsidenten statt, was Bruce während des Konzerts zu dem Kommentar veranlasst: "Ich weiß nicht was Ihr davon haltet was gestern geschehen ist, aber ich finde das ziemlich angsteinflößend." Als Springsteen am 9. November 1980, am Tag nach dem Mord an John Lennon in Philadelphia auftritt, lässt er vorher verlauten: "Es ist sehr schwer heute hier zu spielen, aber es gibt nichts anderes zu tun." Als Zeichen der Verbundenheit beendet er das Konzert mit dem Beatles-Klassiker "Twist and Shout".

Der Musikkritiker Robert Santelli schreibt über die River Tour: "Springsteen und seine Band verschieben die Grenze fast jeden Abend, in dem die Shows drei Stunden und manchmal vier Stunden dauern. Diese Marathon-Auftritte erschöpfen die Band und das Publikum. Die vielen Songs, die große Palette an Gefühlen und die Geschichten zu den Songs machen aus diesen Shows mehr als gewöhnliche Rockkonzerte. Jeder Abend wird zu einer mächtigen Demonstration, wie und warum Bruce Springsteen und die E Street Band zum besten Rockact auf Tour geworden sind."

3sat präsentiert die Höhepunkte des Konzert in Tempe von 1980. Bruce Springsteen wird begleitet von Roy Bittan (Piano), Clarence Clemons (Saxophon), Danny Federici (Orgel), Garry Tallent (Bass), Steven Van Zandt (Gitarre) und Max Weinberg (Schlagzeug).

Im Anschluss ab 20.15 Uhr sehen Sie Bruce Springsteen & Friends: A MusiCares Tribute.

Songliste

  • The River
  • Cadillac Ranch
  • Hungry Heart
  • Sherry Darling
  • Ramrod
  • You Can Look
  • I'm a Rocker
  • Jungleland

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.