Sie sind hier:

In memoriam Tom Petty: Live from Gatorville

Stephen C. O'Connell Center, Gainesville, Florida,

Tom Petty sitzt im Schneidersitz auf einem Teppich und hat eine Gitarre vor sich. Er trägt eine Sonnenbrille.

Kultur | Musik und Theater - In memoriam Tom Petty: Live from Gatorville

Am 2. Oktober 2017 stirbt Tom Petty mit 66 Jahren an einem Herzstillstand in Malibu. Für den "Rolling Stone" ist er einer der 100 größten Musiker und besten Songwriter aller Zeiten.

Datum:
Sendungsinformationen:
Im TV: 3sat, 24.04.2018, 02:55 - 03:55

Unvergessener Superstar

Man bringt Tom Petty noch lebend ins Krankenhaus, doch er stirbt wenig später, umgeben von seiner Familie, seinen Bandmitgliedern und Freunden. Wenige Tage zuvor stand er in Los Angeles noch auf der Bühne, für November waren Konzerte in New York angekündigt.

Im Dezember 2016 sagt Tom Petty dem "Rolling Stone" in einem Interview: „Wir sind alle schon in den hohen 60ern. Ich will mein Leben nicht auf Tour verbringen.“

Tom Petty und die Heartbreakers haben gerade den 40. Jahrestag ihres Debütalbums gefeiert und proben Ende 2016 für ihre neue Tour. „Wir schütteln den Rost ab“, sagt Tom Petty, „aber ich würde lügen, wenn ich nicht sage, dass es unsere letzte große Tour werden könnte. Ich habe eine Enkelin, und die will ich so oft wie möglich sehen."

Tom Petty ist einer der größten Künstler der Musikgeschichte. 2002 werden er und seine Heartbreakers in die „Rock and Hall of Fame“ aufgenommen. 1976 gründet er "Tom Petty & the Heartbreakers", geht 1987 mit Bob Dylan auf Welttournee und spielt im September als dessen Vorgruppe vor 80 000 Zuschauern in Ost-Berlin.

Im Frühjahr 1988 arbeitet George Harrison in Bob Dylans Studio. Zufällig sind Jeff Lynne, Roy Orbison und Tom Petty in der Nähe, komponieren und nehmen zusammen an einem Tag den späteren Hit „Handle with Care“ auf und gründen die Supergruppe „The Traveling Wilburys“.

Ein Jahr später ist Tom Petty auf dem Höhepunkt seiner Karriere: Er komponiert Hits wie „I Won't Back Down“, „Free Fallin'“ und eine Coverversion des Byrds-Stücks „Feel a Whole Lot Better“, die mehrfach mit Platin ausgezeichnet wird. Im gleichen Jahr wird Tom Petty für seine Arbeit mit den Traveling Wilburys mit einem Grammy-Award ausgezeichnet. Auch im Kino und im Fernsehen kann man Tom Petty erleben: An der Seite von Kevin Costner im Film „Postman“ (1997) und als Zeichentrickfigur in einer Folge der "Simpsons".

3sat präsentiert den unvergessenen Superstar in einem Konzert in seiner Heimatstadt Gainesville, Florida.

Songliste

Listen to her Heart
Mary Jane's Last Dance
I Won't Back Down
Free Fallin'
Handle with Care
Stop Draggin' my Heart Around (mit Stevie Nicks)
I Need to Know (mit Stevie Nicks)
Southern Accents
Insider (mit Stevie Nicks)
Learning to Fly
Don't Come Around Here No More
Runnin' down a Dream

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.