Sie sind hier:

Les Ballets de Monte Carlo

Choreografien von Nacho Duato und Joseph Hernandez

3sat zeigt aus dem Sommerprogramm 2018 des "Les Ballets de Monte Carlo" einen Ballettabend mit zwei thematisch unterschiedlichen Choreografien von Nacho Duato und Joseph Hernandez.

Das Bettetstück "White Darkness", das Nacho Duato 2001 für die Compania Nacional de Danza in Madrid kreierte, gilt inzwischen als Meilenstein der Tanzgeschichte. In diesem Stück voll existentieller Tiefe verarbeitet Nacho den Drogentod seiner Schwester.

Zwischen Drogeneuphorie und tänzerischer Ekstase bewegen sich die durchästhetisierten Pas de deux. Eine Paarbeziehung, die von Kokain zerstört wird, ein Paar, das im Kampf gegen die Sucht zusammenfindet - und dann daran zerbricht. Die Liebe als Fluchtpunkt, Hoffnung, Sinn des Lebens – sie hat keine Chance gegen die Droge. "White Darkness" – das Bestreben, aus der Düsternis ins Licht zu gelangen - scheint durch das weiße Pulver Kokain erfüllbar zu sein, solange bis die Dunkelheit alles verschlingt.

Die Welturaufführung des Nachwuchschoreografen Joseph Hernandez "The Lavender Follies – Creation" ist dagegen von der Leichtigkeit des Lebens inspiriert, von Broadway, Musical, Kino und Cabaret. Die Choreografie ist eine Hommage an Rodgers und Hammerstein, Stephen Sondheim, Kander and Ebb, die großen Namen der Show und des Theaters. Für Hernandez ist dieses Stück eine persönliche Liebeserklärung an die Welt der Bühne, die ästhetisch die Brücke zwischen Balletttradition und der Komplexität des modernen Tanzes schlägt.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.