Mika: Sinfonia Pop

Teatro Sociale di Como, Italien, 2015

Mika steht auf der Bühne in einem alten italienischen Theater. Er trgät einen schwarzen mit Blumen verzierten Anzug. Die Menge jubelt ihm zu.

Kultur | Musik und Theater - Mika: Sinfonia Pop

Begleitet von einem sinfonischen Orchester und einem 16-köpfigen Chor, tritt Mika im Oktober 2015 im klassizistischen Teatro Sociale im italienischen Como auf und präsentiert seine Hits.

Datum:
Sendungsinformationen:
Im TV: 3sat, 31.12.2016, 06:30 - 07:00
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar

Aus Beirut auf die Bühnen der Welt

Seine Vorbilder sind so unterschiedlich wie seine Kostüme: Jacques Brel, Leonard Cohen und Freddie Mercury haben den libanesisch-britischen Sänger auf seinem Weg bis zu seinem grandiosen Debütalbum „Life in Cartoon Motion“ im Jahr 2007 wesentlich beeinflusst.

Sein Weg bis an die Spitze der Hitparaden verläuft dramatisch: geboren 1983 in Beirut, flüchtet seine Familie 1984 vor dem Bürgerkrieg zunächst nach Paris und dann nach London. Als Kind wird er wegen seiner Legasthenie gehänselt, seine Mutter nimmt ihn von der Schule und unterrichtet Mika selbst. Bereits mit 11 Jahren steht er auf der Bühne des Royal Opera House in der Richard Strauss-Oper "Die Frau ohne Schatten" und schnuppert Bühnenluft. Er studiert am Royal College of Music und landet 2006 mit dem Ohrwurm "Relax" seinen ersten Hit und schafft im Januar 2007 mit "Grace Kelly" den internationalen Durchbruch. Mika wird mit 4 World Music Awards ausgezeichnet, erhält den Echo, einen Brit Award und den NRJ Music Award. 2010 wird er vom französischen Kulturminister zum "Chevalier des Arts et des Lettres" aufgrund seines Wirkens für die Künste und der Literatur in Frankreich und in der Welt ausgezeichnet.

2015 ziert Mika das Cover der Vanity Fair als Werbung für sein neues Album "No Place in Heaven" und erfüllt sich mit Hilfe des kanadischen Dirigenten Simon Leclerc einen Jugentraum: "Ich hatte ja eine klassische Ausbildung und durch die Arrangements von Simon klingen meine Songs jetzt so, wie ich sie immer im Kopf hatte."

3sat präsentiert den präzisen Sänger zwischen Tenor und Falsett exklusiv mit seinen großen Hits im sinfonischen Sound vor prächtiger Kulisse.

Songliste

  • Underwater
  • Grace Kelly
  • Happy Ending
  • Origin of Love
  • Relax
  • Love Today
  • Stardust

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.