Sie sind hier:

Solidaritätskonzert für die Ukraine

Aus dem Konzerthaus Berlin

Das Konzerthausorchester Berlin und Dirigent Christoph Eschenbach setzen ein musikalisches Zeichen der Solidarität und widmen ukrainischen Kindern und ihren Familien ein besonderes Konzert.

Videolänge:
114 min
Datum:
29.03.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 17.06.2022

Mehr Klassik und Oper

Die Musik des Louvre

ARTE - Die Musik des Louvre 

Seit mehr als acht Jahrhunderten dient der Louvre bedeutenden Komponisten als Ort der Inspiration und in einigen Sälen wurden regelmäßig Konzerte gegeben. Der musikalische Rundgang durch das berühmte …

08.05.2022
Videolänge
Familie Kanneh-Mason

3sat Kulturdoku - 7 Leben für die Musik 

Die Geschwister Kanneh-Mason, bieten Einblicke in ihr turbulentes Zuhause in Nottingham und in die Konzertwelt - auch hinter den Kulissen.

05.02.2022
Videolänge

Ein starkes Programm reicht ukrainischen Familien die Hand: Dmitri Schostakowitschs achte Sinfonie, sein erstes Cellokonzert interpretiert vom Cellisten Bruno Philippe, sowie ein Stück des ukrainischen Komponisten Valentin Silvestrov.

Das Konzert beginnt mit Silvestrovs Komposition "Gebet für die Ukraine". Das Stück entstand 2014 in Zusammenhang mit den Bürgerprotesten, die als Euromajdan und "Revolution der Würde" bekannt waren. Viele Menschen kämpften damals für eine neue, demokratische Ukraine. Valentin Silvestrov erlebte in Kiew die Gebete und Gesänge der friedlich Demonstrierenden. Politisch erreichten die Demonstrationen einen Regierungswechsel, endeten aber mit vielen Toten. Das "Gebet für die Ukraine" entstand als Chorstück, das Konzerthausorchester spielt es in einer Orchesterfassung von Andreas Gies.

Schostakowitsch - Musikalische Innenansichten aus Kriegszeiten

Cellist Bruno Philippe
Cellist Bruno Philippe
Quelle: Philippe Matsas

Dmitri Schostakowitsch ist einer der bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Sein Leben lang litt er unter der Politik seines russischen Heimatlandes und wurde drangsaliert vom stalinistischen System. In seinem Werk spiegelt sich Angst und Leid, die andauernde Sorge, im System in Ungnade zu fallen, sowie sein persönliches Aufbegehren gegen unerträgliche politische Verhältnisse. Seine Sinfonie Nr. 8 in c-Moll op. 65 entstand im Sommer 1943 und erzählt musikalisch beeindruckend von seinen Erfahrungen in der Kriegszeit. Sein erstes Cellokonzert komponierte Schostakowitsch für einen seiner engsten Freunde, den Cellisten Mstislaw Rostropowitsch, der es 1959 uraufführte. Schnell nach seiner Entstehung wurde das Werk zu einem der beliebtesten Cellokonzerte.

Dirigent Christoph Eschenbach: "Krieg hinterlässt tiefe Wunden"

Im Konzerthaus Berlin interpretiert Bruno Philippe Schostakowitschs erstes Cellokonzert. Der 1993 in Frankreich geborene Cellist absolvierte sein Cellostudium am Conservatoire National de Région in Perpignan und am Pariser Konservatorium. Bruno Philippe ist Preisträger zahlreicher großer Wettbewerbe und konzertierte bereits mit namhaften internationalen Orchestern.

Dirigent Christoph Eschenbach
Dirigent Christoph Eschenbach
Quelle: Marco Borggreve

Das Konzerthausorchester Berlin wird dirigiert von Christoph Eschenbach. Nach seiner großen Karriere als Pianist und Chefdirigent renommierter Orchester in Europa und den Vereinigten Staaten ist Christoph Eschenbach seit 2019 Chefdirigent des Konzerthausorchester Berlin. Von der Kriegssituation in der Ukraine ist Christoph Eschenbach sehr betroffen: "Ich bin maßlos entsetzt und verstört über die schreckliche Situation in der Ukraine. Ich bin im Zweiten Weltkrieg aufgewachsen, war selbst ein Flüchtlingskind und weiß daher, welche tiefen Wunden Krieg hinterlässt. Ich hoffte, dass dies der letzte Krieg in Europa gewesen sei in meinem Leben und dem zukünftiger Generationen. Nun muss ich das furchtbare Leid sehen, das über die Menschen in der Ukraine gekommen ist, durch ein Regime, das ein Land überfällt und somit unsere Demokratie. Ukrainische Kinder auf der Flucht sind großen Gefahren ausgesetzt, ihnen drohen unter anderem Hunger, Krankheiten sowie Traumata."

Das Konzerthaus Berlin spendet an das SOS-Kinderdorf Ukraine

Spendenkonto: Zukunft Konzerthaus e.V.
Deutsche Bank
IBAN: DE40 1007 0848 0511 1372 00
BIC: DEUTDEDB110
Stichwort: UKRAINE

Programm
Valentin Silvestrov: Gebet für die Ukraine
Bearbeitung für Orchester: Andreas Gies (2022)
Dmitri Schostakowitsch: Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 Es-Dur op. 107
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 8 c-Moll op. 65

Info

  • Aus dem Konzerthaus Berlin
  • Orchester: Konzerthausorchester Berlin
  • Dirigent: Christoph Eschenbach
  • Violoncello: Bruno Philippe
  • Erstausstrahlung

Unsere Kultursendungen

Kulturzeit Hintergrundbild

Kulturzeit

Das Kulturmagazin bietet das Beste aus Kunst und Kultur in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Täglich mit aktuellen Berichten, Gesprächen und Diskussionen zu den Themen des Tages.

Das Literarische Quartett - Moderatin Thea Dorn

Das Literarische Quartett

Der Literaturtalk: Thea Dorn diskutiert mit ihren Gästen, vier Literaturexperten, über aktuelle Bücher. Der dazugehörige Audio-Podcast bei Deutschlandfunk Kultur erweitert das digitale Sortiment.

aspekte

aspekte

Unterwegs in der Welt der Literatur, Kunst, Musik, des Theaters und Kinos. Die Kultursendung stellt aktuelle Gesellschaftsdebatten vor und trifft Denker*innen, Künstler*innen und Musiker*innen.

ZDF-Kultur - Bühne L und Bühne M

Kulturdokus 

Musik, Kino, Kunst, Literatur, Diskussionen - die ganze Vielfalt von Kultur, abgebildet und aufbereitet in Dokumentationen aus fernen und heimischen Gefilden. Bildung pur.

Konzerte von Rock, Pop, Klassik bis Jazz zum Streamen und Aktuelles aus der Welt der Musik

Musik 

Online Konzerte und Festivals streamen, Hintergründe und Aktuelles aus der Musik erfahren: von Rock und Pop, über Klassik bis Jazz in all seiner Vielfalt in der ZDF Mediathek

Forum am Freitag

Forum am Freitag

Die Diskussionssendung bietet Muslimen in Deutschland die Möglichkeit, ihre Erfahrungen in das gesellschaftliche Gespräch einzubringen. Muslime erklären ihre Religion, erzählen von ihrem Alltag.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.