Sie sind hier:

Stars gegen Trump - Amerikas neuer Widerstand

Film von Susanne Becker und Daniel Pontzen

Jane Fonda

Kultur | Musik und Theater - Stars gegen Trump - Amerikas neuer Widerstand

Nachdem Bruce Springsteen verkündete, das kulturelle Amerika wäre der "neue amerikanische Widerstand", erzählt der Film die Trump-Präsidentschaft aus Sicht der Stars und Kulturschaffenden.

Datum:
Sendungsinformationen:
Im TV: ZDF, 14.11.2017, 23:40 - 00:25
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar
Produktionsland und -jahr:
USA 2017

Zwei Reporter reisen von New York aus quer durch die USA und treffen Musiker, Schriftsteller und Hollywood-Stars, die den Widerstand leben, aber auch solche, die Trump lieben. Dabei entdecken und dokumentieren sie ein aktuelles Panorama des kulturellen Amerika.

  • Robert Redford

    Schauspieler

  • T.C. Boyle

    Schriftststeller

  • Jane Fonda

    Schauspielerin

  • Plácido Domingo

    Tenor

  • John Legend

    Sänger

  • K.Flay

    Sängerin

  • Jack Johnson

    Sänger

  • Arnold Schwarzenegger

    Schauspieler

  • Andrew Solomon

    Präsident PEN Amerika

Der Film bietet Begegnungen mit literarischen Eminenzen wie Jonathan Franzen und T.C. Boyle, Hollywood-Stars wie Robert Redford und Arnold Schwarzenegger, Sängern wie Jack Johnson und Placido Domingo sowie jungen Musikern, YouTubern und Filmemachern, die bei Festivals oder in Clubs Stimmung machen. Die deutsche Erfolgsautorin Cornelia Funke, die im Falle eines Trump-Sieges eigentlich ihre Wahlheimat Kalifornien verlassen und nach Kanada auswandern wollte, will stattdessen Amerikanerin werden, um mit ihren Bürgerrechten Flagge zu zeigen.

Mehr Stimmen zur Präsidentschaft Donald Trumps



Trump will Amerika ändern - ändert sich das Land? Und wenn ja - wie? Im Verlauf mehrerer Monate zwischen April (100 Tage Trump im Weißen Haus) und November (ein Jahr nach der Wahl) spürt die Dokumentation Stimmungen und Reaktionen nicht nur an den Küsten, sondern auch im "Rust Belt" und in den "Flyover-States" nach, wo Stars wie John Legend und Beyoncé mit Projekten motivieren, die nur wenig bekannt sind. Am Ende steht der Besuch im rebellischen Hollywood, wo manche meinen, sie hätten schon früher ihre Prominenz im Sinne der Demokratie nutzen sollen. Und wo andere mit bösartigen Pro-Trump-Tweets provozieren.

Was auch immer bis November in Washington geschieht - einige glaubten ja noch im Frühling, dass Trump niemals so lange regieren werde - mit kreativen und klugen Köpfen Amerikas wird diese herausfordernde Zeit direkt diskutiert und neu kommentiert. Dabei entsteht ein überraschendes Bild der Träume und Abgründe im heutigen Amerika.

Die ausführlichere Dokumentation in 3sat:

1. Teil am 25. November 2017 um 19.30 Uhr / 2. Teil am 02. Dezember 2017 um 19.30 Uhr

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.