Sie sind hier:

UNENDLICHER SPASS

Kurzfilm von Marcus Gaab zum Theatertreffen 2019 in Berlin

Thorsten Lensing und sein virtuoses Ensemble haben sich den postmodernen Roman „Unendlicher Spaß“ von David Foster Wallace vorgenommen und zelebrieren auf einer nahezu leeren Bühne die Macht des Worts und der Schauspielkunst. „Ich will darüber schreiben, wie es sich anfühlt, heute zu leben, statt davon abzulenken.“ So charakterisierte David Foster Wallace seinen Versuch, mit „Unendlicher Spaß“ auf 1.500 Seiten die gegenwärtige Welt zu erzählen. Er schreibt deshalb über Geburten und Todeskämpfe, über Schneestürme, Liebes- und Trennungsgeschichten, übertriebenen Speichelfluss, bildschöne Krankenschwestern und Vögel, die mitten im Flug einen Herzinfarkt erleiden. Der Regisseur Thorsten Lensing und sein herausragendes Ensemble nähern sich den ebenso tragischen wie komischen Figuren mit großer Ernsthaftigkeit und einer ungeheuren Leichtigkeit zugleich.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.