Sie sind hier:

Paul Simon's Concert in the Park

Central Park, New York, USA, 1991

Am 15. August 1991 schreibt Paul Simon Geschichte: Vor geschätzten 600 000 Zuschauern steht er im New Yorker Central Park auf einer Open-Air-Bühne und gibt ein Konzert bei freiem Eintritt.

Beitragslänge:
74 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 31.12.2020, in Deutschland, Österreich, Schweiz

Weitere Konzerte

Elvis Presley

Kultur -
Elvis: Aloha from Hawaii
 

Am 14. Januar 1973 schreibt Elvis Presley Musikgeschichte: Sein Konzert auf Hawaii wird via Satellit in über …

The Who

Kultur -
The Who
 

Live at Kilburn

Videolänge:
58 min
Beth Hart

Kultur -
Beth Hart
 

Live at the Royal Albert Hall

Videolänge:
59 min
Sheryl Crow, rockig gekleidet in schwarzer Lederhose mit goldenden Stern und schwarzem Top singend auf der blau beleuchteten Bühne.

Kultur | Musik -
Sheryl Crow
 

Live at the Capitol Theatre

Videolänge:
59 min

Das live im US-TV übertragene Konzert ist ein Zwischenstopp im Rahmen seiner "Born at the Right Time"-Tour. Begleitet wird er von seiner Band um den Saxofonisten Michael Brecker und Schlagzeuger Steve Gadd sowie der brasilianischen Percussion-Truppe Olodum.
Im Mittelpunkt des stimmungsvollen Konzerts stehen die Songs seiner Alben "Graceland" und "Rhythm of the Saints" sowie die großen Hits aus seiner Zeit mit Art Garfunkel. Zehn Jahre zuvor, am 19. September 1981, stehen Paul Simon und Art Garfunkel an gleicher Stelle im Central Park. Das 1981er "Concert in Central Park" scheint ein unwiederholbarer Erfolg zu sein, doch Paul Simon beweist 1991, wie man vertraute Songs erfolgreich im neuen Sound präsentieren kann.

Simon & Garfunkel wieder versöhnt

Trotzdem hätten sich viele Fans zumindest einen Gastauftritt von Art Garfunkel gewünscht. Am Abend vor dem Konzert sagt Art Garfunkel in einem Interview der "New York Times", dass "er wohl nicht gut genug sei" um eingeladen zu werden. Immerhin wünscht Art Garfunkel seinem ehemaligen Duo-Partner alles Gute und verlässt die Stadt. Zwei Jahre später stehen Simon & Garfunkel wieder vereint auf der Bühne des New Yorker Paramount Theatre und beenden die Querelen der 1980er-Jahre.

Eingeladen zum Konzert im Central Park wird aber Filmschauspieler Chevy Chase, der zusammen mit Paul Simon eine umwerfend komische Tanzeinlage zum Song "You Can Call Me Al" hinlegt, obwohl Paul Simon die Tanzschritte durcheinanderbringt. Beide haben im Musikvideo zu "You Can Call Me Al" zusammengearbeitet: Chevy Chase tritt als Sänger auf, während Paul Simon ein Instrument nach dem anderen in den Raum bringt und spielt. Dazwischen tanzen die beiden.

Songliste

  • The Obvious Child
  • Kodachrome
  • Train in the Distance
  • Me and Julio down by the Schoolyard
  • Bridge over Troubled Water
  • Graceland
  • You Can Call Me Al
  • Still Crazy After All These Years
  • Hearts and Bones
  • Late in the Evening
  • America
  • The Boxer
  • Cecilia
  • The Sound of Silence
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.