Sie sind hier:

Maxim

Live-Musik bei zdf@bauhaus (Folge 52)

Maxim steht mit Schiebermütze und olivfarbenem T-Shirt auf der Zdf-Bauhaus-Bühne und singt. In der linken Hand hält er das Mikrofon; die rechte Hand streckt er in Richtung Publikum.

Kultur | zdf@bauhaus - Maxim

Maxim präsentiert nach dem Mega-Erfolg von "Meine Soldaten" sein aktuelles Album im Bauhaus.

Datum:
Verfügbarkeit:
Leider kein Video verfügbar

Musikalisch angekommen

Maxim landet mit seiner Single „Meine Soldaten“ einen Riesen-Hit!

Maxim berührt. Seine Stimme, seine Texte und seine Musik gehen unter die Haut. Harte Kämpfe hat Maxim ausgefochten und zehn Jahre im Musikgeschäft im Rücken, als er sich anschickt, endlich auch mit der Unterstützung eines Major-Labelpartners sein Album „Staub“ zu veröffentlichen. "Staub" zeigt das Resultat eines Entwicklungsprozesses. Maxim hat sich gefunden, sein Klangbild, seine Inhalte und die richtigen Mitstreiter. Er findet ureigene, dennoch für jedes fühlende Wesen nachvollziehbare Themen, die er in treffende Bilder verpackt.

Sein Hit „Meine Soldaten“ ist die erste Single aus seinem vierten Album "Staub".

Das geschichtsträchtige Bauhaus in Dessau ist gleichzeitig Bühne und Produktionsort für die Konzertreihe „zdf@bauhaus“. Internationale Künstler geben in einem intimen Rahmen exklusive Konzerte vor Live-Publikum. Präsentiert werden die Konzerte von Moderator Jo Schück.

Songliste

  • 1980-2010
  • Einsam sind wir alle
  • Schaufenster
  • Wut
  • Hier
  • Staub
  • Rückspiegel
  • Pfennig ohne Glück
  • Meine Worte
  • Meine Soldaten
  • Haus aus Schrott

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.