Sie sind hier:

Update am Morgen - AfD - eine Partei auf Spaltungskurs

Datum:
Theo Koll

Guten Morgen,

Getagt wurde auf dem Gelände des Schnellen Brüters in Kalkar. Gebaut und vorgesehen war die Atomanlage, um spaltfähiges Material zu produzieren, in Betrieb ging sie aber nie. Reichlich gespalten wurde allerdings an diesem Wochenende dennoch - die AfD tagte dort als ihr eigener Schneller Brüter.

Parteichef Jörg Meuthen hat die abzuspaltenden Teilchen klar definiert: Pubertierende Schuljungen, Kindergarten, Politik-Kasperle und flegelhafte Provokation - schärfer hätte die Kritik an einem Teil der eigenen Partei kaum sein können. Die AfD-internen Meuthen-Kritiker schossen zurück: das sei ein Torpedo, Meuthen auf dem Irrweg.

Meuthen hatte schon vor Monaten über die Option einer Spaltung geschrieben - und es erst im Nachhinein als nur strategischen Denkansatz herabgestuft. Kalkar hat aber erneut klar gemacht: Vor dem Superwahljahr 2021 geht es um freie Radikale und die Existenz der in zwei Teile gespaltenen Partei.

Die eskalierenden Tabubrüche, wie jetzt im Bundestag, scheinen einem nicht mehr zu stoppenden Überbietungswettbewerb zu unterliegen. Schon beim Klimathema, spätestens aber beim Kampf gegen die Pandemie, stellt sich die Partei beim Versuch einer unbedingten Gegenposition oftmals außerhalb von Vernunft und Wissenschaft.

Die Palette der gewählten Empörungsthemen wird immer bizarrer und spricht offensichtlich auch immer weniger Wähler an. Spaltmaterial produziert die Partei schon immer reichlich - spätestens seit Kalkar auch mit der Aussicht auf eigene Kernspaltung.

Kommen Sie gut durch die Woche

Theo Koll, Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios Berlin

Was heute noch wichtig ist

McAllister bleibt bei Brexit-Gesprächen "vorsichtig optimistisch": Noch 33 Tage sind es, bis Großbritannien aus dem europäischen Binnenmarkt ausscheidet. In den Brexit-Gesprächen "zählt jetzt jeder Tag", sagt der EU-Abgeordnete David McAllister (CDU). Er hofft, dass sich letztendlich der berühmte britische "common sense", der gesunde Menschenverstand, durchsetzt.

Wort des Jahres 2020: Dass es etwas mit der Corona-Pandemie zu tun haben wird, scheint sicher: Heute gibt die Gesellschaft für deutsche Sprache das Wort des Jahres 2020 bekannt. Ausgewählt wird ein Begriff, der die öffentliche Diskussion bestimmte. Im vergangenen Jahr fiel die Wahl auf das Wort "Respektrente".

Streit um die Corona-Hilfen: Die Corona-Ausfallhilfen kosten den Bund Milliarden. Berechnungen zufolge fallen die Hilfen höher aus als notwenig. Und der Bund will, dass sich die Länder stärker beteiligen.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 1.063.752 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 17.690 dazu. Insgesamt sind laut Johns-Hopkins-Universität 16.306 Menschen gestorben. (Quellen: Risklayer, Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Themenwoche im ZDF-Morgenmagazin: Pressefreiheit

Die Pressefreiheit ist ein hohes Gut der Demokratie. In vielen Ländern jedoch ist die freie Berichterstattung in Gefahr oder unmöglich. Das ZDF-Morgenmagazin blickt in dieser Woche in verschiedene Länder, in denen Reporterinnen und Reporter diffamiert, eingeschüchtert und bedroht werden. Den Auftakt macht Serbien. Der EU-Beitrittskandidat steht im Ranking der Pressefreiheit auf Platz 93 von 180 Staaten.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Ausführlich informiert

Berlin direkt: In der aktuellen Sendung ging es unter anderem um die Corona-Langfriststrategie der Bundesregierung und um die Corona-Hilfen der Bundesregierung. (20 Minuten)

Zahl des Tages

30: Seit 2013 ist Magnus Carlsen Schachweltmeister. Heute feiert der Norweger seinen 30. Geburtstag. 2020 wollte er seinen Titel zum wiederholen Mal verteidigen - wegen Corona wurde die Schach-WM auf kommendes Jahr verschoben.

Weitere Schlagzeilen

Ausblick in die Woche

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
2 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Montag ist der Himmel im Nordosten stark bewölkt oder bedeckt, es bleibt aber meist trocken. Sonst ist es teils sonnig, teils neblig-trüb. Am Nachmittag verdichten sich die Wolken im Nordwesten und bis zum Abend beginnt es von Schleswig-Holstein bis zum Münsterland zu regnen. Die Höchsttemperatur liegt zwischen minus 1 Grad bei Dauernebel im Süden und plus 7 Grad auf den Nordfriesischen Inseln.

ZDF- Wetter vom 30.11.2020
Quelle: ZDF

Zusammengestellt von Katja Belousova

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.