Sie sind hier:
Update

Update am Morgen - Von Bord im "Bubble-Konzept"

Datum:
Antje Pieper

Guten Morgen,

es scheint ein Wettlauf gegen die Zeit zu werden. Wer ist schneller da: der Sommerurlaub oder die Delta-Variante? Verloren haben bereits alle, die Portugal gebucht hatten. Denn wer will schon bei Rückkehr 14 Tage in Quarantäne? Ganz abgesehen von der Gefahr einer Ansteckung. Aber es gibt ja noch andere Ziele! Und die freuen sich gerade über viele Last-Minute-Bucher. Es herrscht wieder Aufbruchstimmung an den Stränden von Spanien bis Griechenland.

Doch wie sieht er aus, der Tourismus im zweiten Jahr der Pandemie - zwischen dem Gefühl "Endlich wieder!" und unter dem Damoklesschwert Delta? In Dubrovnik zum Beispiel drängten sich vor Corona Zehntausende durch die engen Gassen. Jetzt sind die Kreuzfahrtschiffe zwar wieder da, doch von Bord gehen die Urlauber im "Bubble-Konzept": Ausscheren aus der Gruppe ist verboten, Kontakt mit Einheimischen oder ein Café- oder Shop-Besuch ebenso. "Klar macht das traurig, aber was kann man tun? Die Regeln sind nun mal so und man muss glücklich sein, dass sie überhaupt kommen", meint Pavica Durovic als eine Gruppe Kreuzfahrer an ihrem Café vorbeizieht.

Einigen Belgiern dagegen reicht's. Den verräterischen Gruppenaufkleber haben sie versteckt. "Wenn man in einen Laden geht und erwischt wird, kann es sein, dass sie einen nicht mehr auf das Schiff lassen!" ZDF-Korrespondentin Britta Hilpert berichtet heute im auslandsjournal über das Comeback der Urlauber an der Adria von Kroatien bis Montenegro und eine Tourismus-Branche zwischen Hoffnung und Zweifel.

Beitragslänge:
12 min
Datum:

Ach ja, das Fußballspiel England - Deutschland ist heute Abend bei uns natürlich auch Thema - apropos Delta. Sie wissen schon ...

Kommen Sie gut durch den ansonsten Fußball-freien Tag!

Antje Pieper, auslandsjournal-Moderatorin und stellvertretende ZDF-Politik-Chefin

Wissenswertes zur Fußball-EM

Die Niederlage für die DFB-Elf besiegelt das EM-Aus im Achtelfinale gegen England - fast auf den Tag genau 25 Jahre nach dem Europameistertitel für die deutsche Nationalmannschaft am 30. Juni 1996 im selben Stadion. Gleichzeitig ist es das Ende der Ära Löw als Bundestrainer. Ein Abschied, der zu spät kommt, kommentiert Boris Büchler:

Kommentar

EM-Aus der DFB-Elf - Löw und sein Sommeralbtraum in Wembley 

von Boris Büchler

Um 21 Uhr wurde dann in der letzten Achtelfinal-Begegnung dieser EM noch der Viertelfinal-Gegner der Engländer ermittelt. Die Ukraine erzielte in der Nachspielzeit der Verlängerung den 2:1-Siegtreffer gegen die Schweden und steht somit im Viertelfinale.

Kniefall der Fussballprofis vor dem EM-Achtelfinale England-Deutschland

Ein wichtiges Zeichen setzten die deutsche und die englische Fußball-Nationalmannschaft mit einem Kniefall vor ihrem EM-Achtelfinale: Gegen Rassismus, für Vielfalt und Toleranz. "Wir stehen für all diese Werte und finden es richtig, dass man sich für solche Werte stark macht", sagte Bundestrainer Joachim Löw: "Die Mannschaft hat besprochen, was zu tun ist und uns gesagt, dass sie auch den Kniefall machen wird. Das ist ein tolles Zeichen." Die Geste ist beim Weltmeister von 1966 und den Klubs der englischen Premier League inzwischen obligatorisch.

Was heute noch wichtig ist

Bundesfinanzminister Olaf Scholz reist nach Washington: Auf dem Programm stehen dürfte etwa ein Treffen mit US-Finanzministerin Janet Yellen. Schwerpunkt dabei dürften die Pläne für eine globale Mindeststeuer sein. Anfang Juni hatten sich die Finanzminister der G7-Staaten auf eine globale Steuerreform geeinigt. Neben einer Mindeststeuer von 15 Prozent soll auch dafür gesorgt werden, dass Großkonzerne künftig dort Steuern zahlen, wo sie ihre Umsätze machen. Ob der SPD-Kanzlerkandidat auch US-Vizepräsidentin Kamala Harris im Weißen Haus treffen wird, war noch unklar.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu Staatsbesuch in Israel: Der Bundespräsident wird während seines dreitägigen Aufenthalts sowohl mit dem nur noch wenige Tage amtierenden Staatspräsidenten Reuven Rivlin Gespräche führen wie auch mit seinem bereits gewählten Nachfolger Izchak Herzog. Vorgesehen sind zudem Treffen mit dem neuen Ministerpräsidenten Naftali Bennett und mit Außenminister Jair Lapid.

Putins jährliche Bürgersprechstunde: Mehrere Fernseh- und Radiosender übertragen die Fragerunde "Der direkte Draht". Die Medienshow hat in der Regel ein Millionenpublikum. Erwartet wird, dass es vor allem um die Unzufriedenheit vieler Menschen in Russland mit der Politik in der Corona-Krise geht. Nach Kremlangaben sind bereits Hunderttausende von Fragen eingegangen.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 3.735.399 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 670 dazu. Insgesamt sind 91.404 Menschen gestorben. (Quelle: Risklayer). Hier erfahren Sie, wie die Corona-Impfungen in Deutschland vorankommen.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Ausführlich informiert

Markus Lanz: Zu Gast unter anderem der Soziologe Prof. Harald Welzer. Er spricht über die Veränderungen von Gewohnheiten durch die Pandemie-Erfahrung. (75 Minuten)

Weitere Schlagzeilen

Ein Lichtblick

In ihrer Branche drehte sich in der Pandemie gar nichts. Aufgrund sinkender Corona-Inzidenzzahlen schauen einige Schausteller und Schaustellerinnen hoffnungsvoll auf die Herbst- und Wintersaison.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Zahl des Tages

25.000 - so viele Asteroiden werden vom "Near-Earth Object Coordination Center" (heißt wirklich so) der europäischen Weltraumorganisation ESA als erdnahe Objekte klassifiziert. Von denen wiederum werden mehr als Eintausend genau überwacht - weil sie der Erde besonders nahe kommen und deshalb als "potenziell gefährliche Asteroiden" bezeichnet werden. Die UN hat den 30. Juni - den Jahrestag des bedeutendsten Asteroideneinschlags auf der Erde seit Beginn der Geschichtsaufzeichnung - zum Internationalen Tag des Asteroiden erklärt.

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
1 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Mittwoch ist es vor allem im Südosten und der östlichen Mitte länger sonnig. Von Nordrhein-Westfalen bis zur Ostsee regnet es auch mal längere Zeit. Im Rest des Landes wechseln sich Sonne, Wolken, kräftige Schauer und Gewitter ab. Vor allem im Nordosten können diese unwetterartig mit heftigem Starkregen ausfallen. Die Temperaturen erreichen 17 bis 25 Grad.

Am Mittwoch ist es vor allem im Südosten und der östlichen Mitte länger sonnig. Von Nordrhein-Westfalen bis zur Ostsee regnet es auch mal längere Zeit. Im Rest des Landes wechseln sich Sonne, Wolken, kräftige Schauer und Gewitter ab. Vor allem im Nordosten können diese unwetterartig mit heftigem Starkregen ausfallen. Die Temperaturen erreichen 17 bis 25 Grad.

Zusammengestellt von Andreas Kronhart

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.