ZDFheute

Warum wir so viel über Corona berichten

Sie sind hier:

Update am Morgen - Warum wir so viel über Corona berichten

Datum:
Andreas Wunn

Guten Morgen,

ich moderiere diese Woche wieder das ZDF-Morgenmagazin, gemeinsam mit Dunja Hayali. Wenn Sie dieses Update lesen, schalten sie einfach ein, das Moma sendet ab 5:30 Uhr, Dunja und ich gehen um 7 Uhr auf Sendung. Bis 9 Uhr geht es bei uns heute natürlich vor allem um Corona. Das Virus hat sich längst in unseren Alltag zurückgefressen. Wo man auch hinschaut, die Infektionszahlen steigen. Aber auch die Positivrate und die Sterbefälle.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Dramatisch ist die Lage im Berchtesgadener Land, wohin wir mehrfach in der Sendung live schalten werden. Ab heute Nachmittag gelten dort die schärfsten Beschränkungen des öffentlichen Lebens seit vielen Monaten: strikte Ausgangsbeschränkungen, die eigene Wohnung dürfen die Menschen nur noch mit einem wichtigen Grund verlassen. Schulen und Kitas werden geschlossen.

Außerdem haben wir einen Bericht aus dem Saarland im Programm, wo die Zahlen ebenfalls explodiert sind. Die Gesundheitsämter kommen mit der Kontaktverfolgung kaum nach und werden von der Bundeswehr unterstützt. Im ganzen Bundesland gilt nun eine Sperrstunde zwischen 23 und 6 Uhr.

In vielen Städten und Gemeinden Deutschlands steigen die Infektionszahlen rasant an – so auch im Saarland.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Um 8 Uhr wird uns Bundesgesundheitsminister Spahn live im Moma Rede und Antwort stehen. Warum sind wir auf diese zweite Welle nicht besser vorbereitet? Wie kann man das föderale Regel-Wirrwarr verhindern? Das sind nur zwei von vielen Fragen, die wir an den Minister haben. Ebenfalls heute bei uns in der Sendung: Berichte über die ernste Corona-Lage in Italien, in der Schweiz und in Polen sowie ein Live-Interview mit einem Virologen... Sie sehen, Corona durchdringt nicht nur unseren Alltag, sondern auch wieder unser Programm.

Das Virus ist mit aller Macht zurück und wird uns in den kommenden Monaten weiter begleiten. Täglich diskutieren wir in den Redaktionen über Themen, über Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner und auch über die Frage, wie viel Corona denn genug ist. Doch immer wieder kommen wir zu demselben Schluss: die Lage ist ernst, die Problematik komplex, das Publikum will Informationen. Und Corona betrifft uns wie kein anderes Thema lokal, regional, national und international. Deshalb wird die Pandemie wohl noch lange unser Schwerpunkt bleiben.

Herzliche Grüße aus Berlin

Andreas Wunn, Leiter und Moderator von ZDF-Morgenmagazin und ZDF-Mittagsmagazin

Was heute noch wichtig ist

Die Geberkonferenz für die Sahel-Zone soll humanitäre Hilfe koordinieren: Im Grenzgebiet von Mali, Niger und Burkina Faso spielt sich eine der größten humanitären Krisen ab. Mehr als 13 Millionen Menschen seien dort auf Hilfe angewiesen. Die virtuelle Geberkonferenz ist organisiert von Dänemark, Deutschland, der EU und den Vereinten Nationen.

Letzter Tag des Treffens der EU-Landwirtschaftsminister: Die Ministerinnen und Minister könnten sich heute auf eine Reform der gemeinsamen Agrarpolitik einigen. Allerdings ist eine Einigung unsicher.

Heute beginnt die Champions League: Im Zeichen der Corona-Pandemie startet die Champions League ins Ungewisse. Den Auftakt macht der RB Leipzig gegen Istanbul Basaksehir um 21 Uhr.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 373.825 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 6.050 dazu. Insgesamt sind 9.826 Menschen gestorben. (Stand: 20.10.2020 5:24 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Weitere Schlagzeilen

Beitragslänge:
7 min
Datum:


Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Grafik-Story des Tages

Zahl des Tages

Rund sechs Millionen Menschen leiden in Deutschland schätzungsweise an Osteoporose. Der heutige Welt-Osteoporose-Tag der WHO soll auf die Volkskrankheit aufmerksam machen. Osteoporose gehört zu den zehn häufigsten Erkrankungen weltweit. Weniger als ein Viertel aller Fälle werden frühzeitig diagnostiziert und adäquat behandelt. 80 Prozent der Osteoporose-Patienten sind Frauen. 

Verbraucher | Volle Kanne -
Hoffnung für Osteoporose-Patienten
 

Kann Osteoporose bald früher erkannt werden als bisher?

Videolänge
4 min

Gesagt

Ludwig Veltmann, Hauptgeschäftsführer vom Mittelstandsverbund ZGV vor dem Runden Tisch mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier zum Thema "Ladensterben verhindern - Vitale Innenstädte":

Wir müssen das Virus aushungern, damit wir die Städte wieder beleben können. Dann gehen Menschen wieder in Kinos und Messen finden wieder statt. Auf all das können wir nicht dauerhaft verzichten, bis irgendwann ein Impfstoff verfügbar ist.
Ludwig Veltmann, Hauptgeschäftsführer ZGV

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
1 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Dienstag ziehen im Nordwesten dichte Wolken auf und nachmittags beginnt es zu regnen. Sonst wechseln Sonne und Wolken, zum Teil ist es auch länger sonnig. Bei einem lebhaften Südwind steigen die Temperaturen auf Höchstwerte zwischen 11 und 19 Grad.

Am Dienstag ziehen im Nordwesten dichte Wolken auf und nachmittags beginnt es zu regnen. Sonst wechseln Sonne und Wolken, zum Teil ist es auch länger sonnig. Bei einem lebhaften Südwind steigen die Temperaturen auf Höchstwerte zwischen 11 und 19 Grad.
Quelle: ZDF

Zusammengestellt von Meike Hickmann.

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.