Sie sind hier:
Update

Update am Abend : Bundesnotbremse war zulässig - und nun?

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

der Bund durfte in der dritten Pandemie-Welle im Frühjahr mit Hilfe der "Corona-Notbremse" Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen verhängen. Das wissen wir jetzt - höchstrichterlich ist diese Frage vom Bundesverfassungsgericht seit heute geklärt.

Auch wenn die Maßnahmen erheblich in die Grundrechte eingegriffen hätten, die damalige Situation habe das legitimiert, so das Urteil. Doch wenn die Lage vor ein paar Monaten schon so schlimm war, was bedeutet das dann in der jetzigen Situation? Meine Kollegin Clara Labus aus der ZDF-Redaktion Recht & Justiz hat das Urteil für Sie genau unter die Lupe genommen und beantwortet die wichtigsten Fragen in diesem Zusammenhang.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Die Politik sollte also jetzt schnell in der Lage sein, ihren Handlungsspielraum auszuloten. Das haben Bund und Länder in einer Schaltkonferenz heute getan. Forderungen, Tipps und Ideen gibt es reichlich. Angesichts der neuen Omikron-Variante und der Wucht der vierten Corona-Welle wird der Ruf nach härteren Gegenmaßnahmen immer lauter.

Olaf Scholz, bald wahrscheinlich Bundeskanzler, hat während der Videoschalte offenbar Sympathien für eine allgemeine Impfpflicht gegen Corona geäußert. Am Donnerstag soll es ein weiteres Bund-Länder-Treffen und neue Beratungen geben - und spätestens dann hoffentlich auch greifbare Ergebnisse.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut meldet heute 45.753 Neuinfektionen, die Inzidenz liegt bei 452,2. Unsere Karte zeigt, wie es in Ihrem Landkreis aussieht.

In Deutschland sind bisher 71,2 Prozent mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft worden. 68,4 Prozent sind vollständig geimpft, 11,0 Prozent haben eine Auffrischung erhalten. Hier erfahren Sie, wie es in Ihrem Bundesland aussieht.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Was sonst noch wichtig ist

Urlaub darf bei Kurzarbeit gekürzt werden: Corona-Kurzarbeiter*innen mit tageweisem Arbeitsausfall müssen laut Urteil des Bundesarbeitsgerichts mit der anteiligen Kürzung ihres Jahresurlaubs rechnen. Das gelte bei Kurzarbeit Null mit längeren Zeiten ohne Arbeitspflichten. Worum es in dem Grundsatzurteil genau geht, erfahren Sie in unserem Überblick.

Prozess um Tod von Jesidin - lebenslange Haft: Im Prozess um ein verdurstetes jesidisches Mädchen im Irak hat das Oberlandesgericht Frankfurt am Main den Angeklagten heute zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Richter sprachen den aus dem Irak stammenden 29-jährigen mutmaßlichen Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) unter anderem wegen Völkermords und Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Todesfolge schuldig. 

Sicherheitskräfte getötet oder verschwunden: Nach einem Bericht der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) sind seit der Machtübernahme der militant-islamistischen Taliban in Afghanistan zahlreiche ehemalige Sicherheitskräfte der Regierung verschwunden oder exekutiert worden.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Zahlen des Tages

Jede*r Vierte fühlt sich am Arbeitsplatz schlecht geschützt. Erzieher*innen (57 %) Lehrer*innen Sekundarstufe (49 % ) Sozialarbeiter*innen (46 %) gaben am häufigsten an, dass sie dort gar keinen oder kaum Schutz vor Corona-Ansteckung sehen. Quelle: Umfrage des DGB, 6.400 Befragte von Januar bis Juni 2021

Gesagt

Langzeitarbeitslosigkeit ist auch unabhängig von der derzeitigen Krise ein gravierendes Problem.
Christina Marx, Sprecherin der Aktion Mensch

Im Oktober 2021 sind mehr Menschen mit Behinderung arbeitslos gewesen als vor der Corona-Pandemie. Das "Inklusionsbarometer Arbeit" der Aktion Mensch und des Handelsblatt Research Institute untersuchte die Folgen der Corona-Krise für behinderte Menschen auf dem Arbeitsmarkt. Die Aktion Mensch warnt außerdem vor der Gefahr, dass immer mehr Menschen in die Langzeitarbeitslosigkeit geraten.

Weitere Schlagzeilen

Republik des Tages

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Großer Tag für das kleine Barbados: Die ehemalige britische Kolonie ist jetzt offiziell eine Republik. Zum 55. Unabhängigkeitstag sagte sich die Karibikinsel von der britischen Monarchie los. Queen Elizabeth II. ist damit nicht mehr Staatsoberhaupt. Als Ehrengast war Prinz Charles bei den Feierlichkeiten dabei - und auch Popstar Rihanna, eine der berühmtesten Staatsbürgerinnen des Landes.⁣

Streaming-Tipps für den Feierabend

Laut einer Studie des Bundesfamilienministeriums wird etwa jede vierte Frau mindestens einmal Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt durch ihren aktuellen oder früheren Partner. Betroffen sind Frauen aller sozialen Schichten. An jedem dritten Tag wird eine Frau in Deutschland von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet. 37 Grad hat Betroffene von häuslicher Gewalt begleitet, einen Täter befragt und ein Frauenhaus besucht: "Schlag ins Herz - wie aus Liebe Gewalt wird" (28 Minuten)

Beitragslänge:
28 min
Datum:

Der Dreißigjährige Krieg wirft lange Schatten voraus: Ende des 16. Jahrhunderts grenzen sich die Glaubensrichtungen weiter voneinander ab. Ein Machtpoker zwischen den europäischen Monarchien beginnt. Darum geht es in der ZDFinfo Doku-Reihe "War of Thrones". Die brandaktuelle dritte Staffel finden Sie jetzt in der Mediathek (3x ca. 44 Minuten).

Vor 400.000 Jahren lebte der Neandertaler in Europa und galt dem modernen Menschen lange als unterlegen. Heute zeigt die Forschung, dass die Spezies uns viel ähnlicher war als vermutet. Archäologinnen und Archäologen können mit neu gemachten Entdeckungen zeigen, dass der Neandertaler in seinen Fertigkeiten auf der Jagd oder im Waffenbau, im Heilen von Verletzungen und sogar in der Herstellung von Kunst ein enger Verwandter des modernen Menschen war. Thema der ZDFinfo Doku "Geheimnisse des Neandertalers - Unser unterschätzter Verwandter" (44 Minuten)

Beitragslänge:
44 min
Datum:

Genießen Sie Ihren Abend!

Andreas Kronhart und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.