ZDFheute

Die Milliarden-Rechnung der GroKo

Sie sind hier:

Update am Abend - Die Milliarden-Rechnung der GroKo

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

der Bundestag hat heute richtig Geld ausgegeben. Er stimmte mit der GroKo-Mehrheit einem zweiten Nachtragshaushalt mit 62 Milliarden Euro neuen Schulden zu. Und er beschloss die Grundrente, deren Kosten auf bis zu 1,6 Milliarden Euro geschätzt werden. Aber der Reihe nach:

Der Bund macht dieses Jahr so viele Schulden wie noch nie - insgesamt rund 218 Milliarden Euro. Mit dem heute beschlossenen Nachtragshaushalt sollen Corona-Hilfen wie die Mehrwertsteuersenkung und der Familienbonus finanziert werden. "Nicht gegen die Krise ansparen", lautet das Credo der Bundesregierung. Linke und Grüne finden den Etat nicht sozial genug, AfD und FDP halten ihn für verfassungswidrig. Und die AfD bezweifelt, dass es die epidemische Notlage, die den Lockdown begründete, jemals gab.

Mit der Grundrente wird ein Herzensanliegen der SPD umgesetzt. Ab nächstem Jahr sollen rund 1,3 Millionen Rentner davon profitieren, der Großteil davon Frauen. Wer Anspruch hat und wie viel Geld es gibt, lesen Sie in den Fragen und Antworten zur Grundrente und sehen Sie hier im Video:

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 196.370 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 430 dazu. Insgesamt sind 9.001 Menschen gestorben. (Stand: 2.7.2020 16:33 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

Mehr Arbeit durch weniger Mehrwertsteuer: Die Mehrwertsteuersenkung beschert den meisten Betrieben viel Aufwand. Ein Forschungsinstitut schätzt, dass allein Lebensmitteleinzelhändler etwa 200 Millionen neue Preisschilder drucken müssen. Dazu kommen viele komplizierte Details, erläutert Klaus Weber aus dem ZDF-Börsenteam.

Maas will Reisewarnung für die Türkei überprüfen: Das drittbeliebteste Urlaubsland der Deutschen wartet auf Touristen, doch noch gilt eine Reisewarnung bis 31. August. Bei Gesprächen mit seinem türkischen Amtskollegen Cavusoglu sichert Außenminister Maas zu, diese zu überprüfen.

Spahn fordert ausreichend Remdesivir für Deutschland: Der Bundesgesundheitsminister verlangt von der Pharmafirma Gilead Sciences, "dass Deutschland und Europa versorgt werden, wenn es um ein solches Medikament geht" - trotz eines Großauftrags der USA. Remdesivir gilt als eines der aussichtsreichsten Medikamente gegen das Coronavirus.

Spahn im ZDF zu Remdesivir.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

ZDFheute live

maybrit illner: Corona trifft nicht alle gleich: Schwindet die Solidarität? Ab 22:15 Uhr im TV und in der Mediathek.

Weitere Schlagzeilen

Zahl des Tages

 Camping-Urlaub in der Corona-Zeit

Nach den riesigen Zahlen oben hier eine etwas besser vorstellbare: 10.460 Wohnmobile wurden im Mai 2020 in Deutschland zugelassen. Das sind gut 29 Prozent mehr als im Vorjahresmonat - Campen boomt seit Jahren und durch Corona nochmal mehr. Ein Plus gab es übrigens nur bei den Wohnmobilen. Insgesamt sanken die Pkw-Neuzulassungen um knapp 50 Prozent.

Falls Sie auch gern mobil Urlaub machen: Meine Kollegen haben in einer interaktiven Story zusammengetragen, welche Regeln fürs Wildcampen gelten.

Anderswo interessant

Was macht eigentlich den Heimvorteil beim Fußball aus? Ganz klar: die Fans. Zu diesem Ergebnis kommt jetzt die "New York Times", die sich die Bundesliga-Ergebnisse vor und nach Corona angeschaut hat. Der Anteil der Heimsiege sank demnach von 43 auf 33 Prozent. Vor vollen Rängen schoss ein Heimteam im Schnitt 1,74 Tore pro Spiel - vor leeren 1,43. Das war's jetzt aber mit den Zahlen, versprochen!

Streaming-Tipps für den Feierabend

Die ZDF-Mediathek bietet Ihnen zurzeit ein echtes Doku-Highlight: "Fahrenheit 11/9" des amerikanischen Oscar-Preisträgers Michael Moore geht der Frage nach, wie Donald Trump US-Präsident werden konnte. "Eine zornige Collage", urteilt die "Frankfurter Rundschau". "Aber die Anklage gilt keineswegs nur dem amtierenden US-Präsidenten, sondern dem gesamten politischen Establishment." (122 Minuten, bis 20. Juli in der Mediathek oder am Montag, 6. Juli um 21:45 Uhr auf ZDFinfo).

Beitragslänge:
122 min
Datum:

Steigt Heidenheim auf - oder Werder Bremen ab? Eine Zusammenfassung des Relegations-Hinspiels sehen Sie ab 23:15 Uhr in einem ZDF SPORTextra im TV und im Livestream.

Genießen Sie Ihren Abend!

Kathrin Wolff und das gesamte ZDFheute-Team

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.