Sie sind hier:
Update

Update am Morgen - Berlins Spagat zwischen Wirtschaft und Werten

Datum:
Susanne Biedenkopf

Guten Morgen,

wie alle anderen Beratungen in Zeiten von Corona werden auch die deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen heute online abgehalten. Bundeskanzlerin Angela Merkel und der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang werden ein bilaterales Gespräch führen, mit Wirtschaftsvertretern diskutieren und anschließend tagen die Kabinette beider Länder. Es ist eine schwierige Situation.

Seit fünf Jahren in Folge ist die Volksrepublik China Deutschlands wichtigster Handelspartner. Allein im Februar stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahresmonat um 25,7 Prozent auf 8,5 Milliarden Euro. Für den deutschen Exportweltmeister wächst mit dem Erfolg aber auch die ökonomische Abhängigkeit.

Angela Merkel und Li Keqiang in Peking (Archivbild vom 06.09.2019)
2019 trafen sie sich noch in Peking: Angela Merkel und Li Keqiang
Quelle: epa

Neben wirtschaftlichen Themen wird die Frage der Menschenrechte im virtuellen Raum stehen. Der harte Kurs Chinas in Honkong, die andauernden Menschenrechtsverletzungen gegen die Minderheit der Uiguren. Und erstmals seit 30 Jahren verhängte die EU Sanktionen gegen chinesische Offizielle - China reagierte mit schärferen Sanktionen. Die Ratifizierung des EU-China-Abkommens, das noch auf den letzten Metern der deutschen EU-Ratspräsidentschaft verhandelt wurde, ist damit in weite Ferne gerückt.

Werte einzuklagen, ohne die guten Geschäfte zu gefährden, das hat die China-Politik auch der Bundesrepublik seit Jahren bestimmt. Merkel hat dabei immer wieder betont, dass Zusammenarbeit auch das Respektieren von Regeln voraussetzt. Doch in der Auseinandersetzung mit der aufstrebenden Weltmacht China, im Kampf der politischen Systeme, Demokratie und Autokratie, geht es nicht allein um die Frage gemeinsamer Regeln. Es geht zunehmend darum, wer diese Regeln am Ende bestimmt.

Kommen Sie gut durch den Tag

Susanne Biedenkopf, Leiterin der ZDF-Redaktion für Wirtschaft, Recht, Service, Soziales und Umwelt

Was heute noch wichtig ist

Niederlande lockern Corona-Maßnahmen: Nach vier Monaten strikten Shutdowns dürfen ab heute wieder Geschäfte und Terrassen von Gaststätten öffnen. Auch die nächtliche Ausgangssperre entfällt. Die Regierung hatte sich trotz Warnungen des wissenschaftlichen Corona-Beirates zu dieser ersten Lockerung entschieden.

EU-Parlament stimmt über Impfzertifikat ab: Die Abgeordneten wollen ab 13 Uhr ihre Position zum EU-weiten Impfpass festlegen. Das Dokument soll nach dem Willen der EU-Kommission Reisen innerhalb Europas erleichtern. Kommission, Parlament und Mitgliedstaaten müssen sich darüber jedoch noch einigen.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 297.752 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 20.720 dazu. Insgesamt sind 82.765 Menschen gestorben. (Quelle: Risklayer). Hier erfahren Sie, wie die Corona-Impfungen in Deutschland vorankommen.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Grafik des Tages

Bremen führt "echte Testpflicht" am Präsenzarbeitsplatz ein
Quelle: ZDF/iStock

Gesagt

Heute vor 45 Jahren starb Eugen Roth. Mit seinen heiter-nachdenklichen "Ein Mensch"-Gedichten gehört er zu den meistgelesenen Lyrikern im deutschsprachigen Raum.

Memento mori

Ein Mensch, von Arbeit überhäuft,
indes die Zeit von dannen läuft,
hat zu erledigen eine Menge,
und kommt, so sagt man, ins Gedränge.

Inmitten all der Zappelnot
trifft ihn der Schlag, und er ist tot.
Was grad so wichtig noch erschienen,
fällt hin: Was bleibt von den Terminen?
Nur dieser einzige zuletzt:
Am Mittwoch wird er beigesetzt -
und schau, den hält er pünktlich ein,
denn er hat Zeit jetzt, es zu sein.

Weitere Schlagzeilen

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
1 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Der Mittwoch startet mit viel Sonne. Zum Nachmittag werden die Wolken mehr und im Südwesten kann es erste Schauer geben. Die Temperatur steigt auf Werte von 12 bis 22 Grad.

Wetterkarte für den 28.04.2021
Quelle: ZDF

Zusammengestellt von Elisa Kart

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.