Sie sind hier:
Update

Update am Abend - Ein Gesetz gegen das Zaudern von Morgen

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

seit mehr als einem Jahr ist das Leben in weiten Teilen der Welt nicht mehr "normal". Durch die Corona-Pandemie waren die Schulen geschlossen, Feste mit vielen Gästen sind ausgefallen, viele haben geliebte Menschen verloren oder lange nicht mehr gesehen.

All das hätte nach Ansicht einer unabhängigen Expertenrunde der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vermieden werden können. Die Corona-Warnsignale hätten früher beachtet werden und auch die WHO früher Alarm schlagen müssen. Ein "toxischer Cocktail" aus Zaudern, fehlender Vorbereitung und schlechter Reaktion auf die Krise sei für das dramatische Ausmaß der Pandemie verantwortlich, so die Ko-Präsidentin des Gremiums und Friedensnobelpreisträgerin, Ellen Johnson Sirleaf. Dadurch habe sich die jetzige "humanitäre Krise" entwickelt, die von den Experten als "Tschernobyl des 21. Jahrhunderts" bezeichnet wird.

Ellen Johnson Sirleaf
Ellen Johnson Sirleaf war von 2006 bis 2018 Präsidentin von Liberia und die erste Frau, die in das Amt eines Staatsoberhauptes in Afrika gewählt wurde.
Quelle: reuters

In der anderen weltweiten Krise - der Bewältigung des menschengemachten Klimawandels - wurde der Bundesregierung auch schon so manches Mal Zaudern und schlechte Reaktion vorgeworfen. Damit sei jetzt Schluss, meinte Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) am Mittag bei der Vorstellung des neuen Klimaschutzgesetzes:

Mit diesem Gesetz schaffen wir mehr Generationengerechtigkeit, mehr Planungssicherheit und einen entschlossenen Klimaschutz, der die Wirtschaft nicht abwürgt, sondern umbaut und modernisiert.
Svenja Schulze

Demnach soll der deutsche Treibhausgas-Ausstoß bis 2030 um mindestens 65 Prozent sinken im Vergleich zu 1990. 2045 soll Deutschland klimaneutral sein. Es sei ein Gesetz, das auch "jede zukünftige vernünftige Regierung" so verabschieden würde, meinte Schulze. Quasi ein Gesetz gegen das Zaudern von Morgen.

Professor Ottmar Edenhofer vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung sieht in dem Gesetz zumindest einen "Schritt in die richtige Richtung":

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 3.548.540 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 14.010 dazu. Insgesamt sind 85.995 Menschen gestorben. (Quelle: Risklayer)

Bisher wurden in Deutschland 27.711.114 Menschen einfach gegen das Coronavirus geimpft, 8.022.890 Menschen erhielten die Zweitimpfung. Hier erfahren Sie, wie es in Ihrem Bundesland aussieht. (Quelle: RKI)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

Stiko warnt vor Hast bei Impfungen für Kinder: Bis Ende der Sommerferien sollen auch Kinder und Jugendliche ein Impfangebot haben, peilt die Regierung an. Doch Experten halten den Zeitplan für zu ambitioniert. Daten zur Impfung von Kindern müssten erst noch geprüft werden, bevor eine Empfehlung dafür ausgesprochen werden könne.

Weiterhin viel Gewalt in Israel und Gaza: Erneut geraten Tel Aviv und weitere Städte Israels unter Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen. Israel reagiert mit Vergeltungsschlägen. Bei den Angriffen sterben Dutzende Menschen. Es sind die heftigsten Auseinandersetzungen seit dem Gaza-Krieg von 2014.

Neuanfang beim DFB: Der Rückzug der vier Spitzenfunktionäre des Deutschen Fußballbundes ist ein richtiges und wichtiges Signal vor der EM in diesem Sommer und der Heim-EM 2024, meint Boris Büchler aus der ZDF-Sportredaktion. Der DFB brauche einen glaubwürdigen Neuanfang.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Ausführlich informiert

ZDFspezial: Massiver Raketenbeschuss auf israelische Städte und Luftschläge auf Palästinensergebiete im Gazastreifen in der vergangenen Nacht: Das ZDFspezial "Eskalation der Gewalt – Dutzende Tote in Nahost" läuft um 19:20 Uhr im ZDF und in der Mediathek.

Beitragslänge:
13 min
Datum:

ZDFheute live: Auch unser Live-Team streamt heute um 20:30 Uhr zum Konflikt zwischen Israelis und militanten Palästinensern im Gaza-Streifen. Eine aktuelle Einschätzung der Lage liefert uns Michael Bewerunge aus Tel Aviv.

Zahl des Tages

13.000. Seit Dienstag gilt in Israel fast durchgehend Luftalarm. Mindestens 13.000 Raketen sollen militante Gruppen in Gaza haben. Was sind das für Rakten, woher kommen sie und wie verteidigt sich Israel? Mein Kollege Nils Metzger hat es recherchiert.

FAQ

Das Arsenal von Hamas und Co. - Diese Raketen sind auf Israel gerichtet 

Seit Dienstag gilt in Israel fast durchgehend Luftalarm. Mehr als 1.000 Raketen haben militante Gruppen aus dem Gazastreifen bislang auf Israel abgefeuert.

von Nils Metzger

Grafik des Tages

Verdienst Pflegekräfte

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat eine gesetzliche Verbesserung zur Verbesserung der Löhne in der Altenpflege vor der Sommerpause in Aussicht gestellt. So wurden 2020 Pflegekräfte bezahlt:

Gesagt

Christian Drosten zur Entwicklung der Corona-Pandemie

Der Virologe Christian Drosten schätzt, dass die Bevölkerung in Deutschland ungefähr in den kommenden eineinhalb Jahren immun gegen das Coronavirus wird. Dies werde durch die Impfung oder durch natürliche Infektion geschehen, sagte der Wissenschaftler der Charité Berlin im NDR-Podcast "Coronavirus-Update".

Weitere Schlagzeilen

Streaming-Tipps für den Feierabend

"Es gibt 1.432 verschiedene Waschmachinenmodelle. Damit verbringen wir unser Leben. Man soll bloß keine Zeit zum Nachdenken haben." Die Ehe von Lars und Melanie gerät in Gefahr, als herauskommt, dass Melanie Verschwörungstheorien anhängt. Auch hinter Corona und der Maskenpflicht wittert sie dunkle Mächte. Ihr gemeinsamer Sohn weiß nicht mehr, wem er glauben soll. "Schlafschafe" trifft genau das, was in vielen Familien aktuell passiert, wenn Angehörige sich in Verschwörungstheorien flüchten und für Fakten und Argumente nicht mehr zugänglich sind.

Alle sechs Folgen der Serie sind ab sofort in der Mediathek zu sehen.

Beitragslänge:
16 min
Datum:

Was in Lars und Melanie in "Schlafschafe" erleben ist kein neues Phänomen. Verschwörungserzählungen gab und gibt es überall. Durch Corona geraten sie verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit. Was sind legitime Zweifel und was gefährliche Fantasien? Diese Frage stellt ZDFinfo in "Zwischen Wahn und Wahrheit - Die Macht der Verschwörungstheorien". Die Dokumentation geht Verschwörungserzählungen auf den Grund und deckt deren innere Mechanismen auf.

Beitragslänge:
44 min
Datum:

Oder lassen Sie Corona mal für Sechs Folgen ganz aus dem Sinn: "Knast ist wie Zoo - alle wollen raus, raus, raus". So beschriebt es Gefängnisdirektor Dr. Kempers in der ZDFneo-Serie "Im Knast". Die drei Inhaftierten Manni, Erdem und der "Graf" liefern sich mit ihrer Psychologin Nora Meindl einen aberwitzigen Schlagabtausch und schlittern von einer Katastrophe in die nächste. Folge Eins startet direkt mit einem Großalarm: Es gab eine Geiselnahme im Gefängnis:

Beitragslänge:
25 min
Datum:

Genießen Sie Ihren Abend!

Jan Schneider und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.