Sie sind hier:

Update am Morgen - Corona-Konferenz kommt eine Woche zu früh

Datum:
Theo Koll

Guten Morgen,

Corona ist ein großer Gleichmacher, aber ganz anders als von vielen gedacht. Es macht die Tage gleicher, die Wochen und die Monate. Der Wegfall von so vielen Besonderheiten im Leben - Reisen, Kunst und Konzerte, große Feste. All das macht die Zeiten gleicher. Vielleicht ragen auch deshalb einige vertraute, unverrückbare Besonderheiten noch stärker aus dem Kalender heraus: Weihnachten beispielsweise.

Wenn heute die Ministerpräsident*innen mit der Kanzlerin über mögliche Verschärfungen der Maßnahmen beraten, dann haben sie einen Corona-Weihnachtsfahrplan im Kopf. Was ist zu tun, um die Infektionsdynamik weit genug runter zu bekommen? Denn spätestens an Weihnachten wird menschliches Miteinander bei vielen über eingehaltene Corona-Maßnahmen siegen. Andere, wie Wirtschaftsminister Altmaier, erheben Ostern in den Stand auch der nach-coronalen Wiederauferstehung.

Eines ist klar: Lockerungen wird es heute nicht geben. In der Beschlussvorlage stehen stattdessen Verschärfungen: die weitere Reduzierung von Kontakten in der Öffentlichkeit zum Beispiel. Eine allgemeine Maskenpflicht in Schulen, wobei die vielerorts schon gilt. Und erneute Freihaltepauschalen für Krankenhäuser, damit genügend Intensivbetten bereitgehalten werden.

Corona-Massnahmen-Beschlussvorlage

Zwei Stunden will man sich nehmen. Erwartet wird eher eine Bestandsaufnahme ohne weitreichende Beschlüsse - die soll es dann in der kommenden Woche bei einer erneuten Konferenz geben.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Oder anders ausgedrückt: Die heutige Konferenz kommt eine Woche zu früh.

Herzliche Grüße aus Berlin
Theo Koll, Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios in Berlin

Was heute noch wichtig ist

Corona in Europa - die Nerven liegen blank: So hart uns der Teil-Shutdown in Deutschland vorkommen mag: Der Blick nach Europa zeigt, dass Deutschland in Sachen Corona immer noch deutlich besser dasteht als viele seiner Nachbarn. Dort gibt es verhältnismäßig mehr Infizierte, Kranke, Tote. Die Intensivstationen sind im Vergleich voller und die Corona-Maßnahmen härter.

US-Präsident Biden: Hoffnungsträger für den Iran? Unter US-Präsident Donald Trump hat sich die Isolation des Iran verschärft. Das Land leidet unter strengen Sanktionen. Könnte sich das nach seiner Abwahl ändern? Was denkt Irans Regierung über Biden?

EU will über Finanzpaket abstimmen: Vertreter der EU-Staaten stimmen über wichtige Beschlüsse zum langfristigen EU-Haushalt und zu den geplanten EU-Corona-Hilfen ab. Ungarn und Polen haben ein Veto angedroht.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 802.946 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 18.800 dazu. Insgesamt sind 12.573 Menschen gestorben. (Stand: 16.11.2020 5:27 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Ausführlich informiert

Wo ist die Corona-Pandemie in Deutschland auf dem Rückzug, wo auf dem Vormarsch? In unserem Live-Tracker sehen Sie, wie sich die Inzidenz in Ihrem Landkreis entwickelt.

Grafik-Story des Tages

Hohes Infektionsgeschehen trotz verschärfter Corona-Maßnahmen? Das Schweizer-Käse-Modell zeigt, wie das zusammenpasst - und wie wichtig die Einschränkungen sind:

Die Grafik zeigt das Schweizer-Käse-Modell. Es zeigt Käsescheiben mit Löchern. Diese stehen für Schwächen bei den Corona-Maßnahmen.

Nachrichten | Politik -
Corona-Maßnahmen ohne Wirkung? Nein!
 

Tippen Sie hier, um die interaktive Story zu starten.

Gesagt

Um tolerant zu sein, muss man die Grenzen dessen festlegen, was nicht mehr tolerierbar ist.
Umberto Eco, italienischer Schriftsteller, Quelle: Deutschlandfunk Kultur

Heute ist "Internationaler Tag der Toleranz" - ein Unesco-Gedenktag seit dem Jahr 1995.

Weitere Schlagzeilen

Ausblick in die Woche

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
1 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Montag bleibt es den Tag über meist trüb, nur vereinzelt schafft es die Sonne durch die dichten Wolken. Dazu regnet es vor allem im Norden und an der Nordseeküste weht ein stürmischer Wind. An den Alpen lässt der Regen zum Nachmittag nach. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 8 und 13 Grad.

ZDF-Wetter vom 16.11.2020
Quelle: ZDF

Zusammengestellt von Kevin Schubert und Doris Neu

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.