Sie sind hier:

Update am Abend - Immer wieder Impfstoff-Ärger

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

Coronavirus, Mutanten, Impfstoff: Es sind fast jeden Tag die gleichen Stichwörter, die uns in den Schlagzeilen der Nachrichten begegnen. Mal sind es Rückschläge (Merck und Pasteur-Institut stoppen ihre Entwicklung eines Impfstoffs), mal sind es Fortschritte (Impfstoff von AstraZeneca wird wohl am Freitag in der EU zugelassen) - doch immer schwingt die Hoffnung mit, es gibt einen Zeitpunkt, an dem die Pandemie vorbei ist.

Dabei sorgt AstraZeneca bei den Verantwortlichen der EU gerade vor allem für erhitzte Gemüter: EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen forderte von dem Pharmakonzern, dass die Lieferzusagen eingehalten würden. In einem Telefonat mit AstraZeneca-Chef Pascal Soriot erinnerte von der Leyen daran, dass die EU "im Vorfeld beträchtliche Summen in das Unternehmen investiert hat, um sicherzustellen, dass die Produktion in Gang kommt".

Noch immer wisse die EU nicht, warum AstraZeneca - wie am Freitag mitgeteilt - Lieferprobleme habe, so ZDF-Korrespondent Stefan Leifert aus Brüssel. "Die EU hat dem Unternehmen eine Frist bis heute Abend gesetzt, um doch noch zur ursprünglich vereinbarten Liefermenge zurückzukehren."

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Rückblickend müsse man sagen, dass die EU die Produktionskapazitäten der Hersteller massiv überschätzt habe. Unterschätzt habe Brüssel dagegen den Preis. "Im Moment liegt der Verdacht im Raum, dass die Hersteller die Länder schneller beliefern, die höhere Preise zahlen", so Leifert.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 2.150.152 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 13.940 dazu. Insgesamt sind 53.154 Menschen gestorben. (Quellen: Risklayer)

Bisher wurden in Deutschland 1.783.118 Menschen gegen das Coronavirus geimpft. Hier erfahren Sie, wie viele Menschen in Ihrem Bundesland eine Impfung erhalten haben. (Quelle: RKI)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

Deutschland will Corona-Varianten effektiver aufspüren: Wie die Genom-Sequenzierung dem Coronavirus und seinen Mutationen auf der Spur ist, erklärt meine Kollegin Marion Geiger aus dem Landesstudio Rheinland-Pfalz.

Sollte die Impfstrategie geändert werden? Stiko-Chef Thomas Mertens plädierte im ZDF dafür, erst einmal biologische Untersuchungen abzuwarten, bevor nun die Impfstrategie angesichts der Corona-Mutationen geändert würde.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Laschet will K-Frage zusammen mit CSU klären: Die neue CDU-Spitze mit dem neuen Chef Armin Laschet hat sich das erste Mal getroffen. Laschet verkündete anschließend ein "Modernisierungsjahrzehnt", das nun von der CDU vorbereitet werde.

Corona zu Hause: Diese WG war zwei Wochen in Quarantäne. Wie sie es geschafft hat, dass sich niemand bei der Infizierten ansteckt.

5 Frauen gezeichnet. Sie wohnen gemeinsam in einer WG.

Nachrichten | Panorama - Corona-Infektion zu Hause - was tun? 

Mit dem Coronavirus zu Hause: So vermeiden Sie eine Infektion im privaten Haushalt. Klicken Sie sich durch.

Ausführlich informiert

ZDFheute live um 19:30 Uhr: Neue Corona-Medikamente in Deutschland: Wie wirksam sind sie? Fragen an den Biologen Stefan Dübel

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Grafik des Tages

Grafik: Auf welchen Kontinenten wurden bereits wieviel Menschen geimpft? Nordamerika führt den Vergleich pro 100.000 Einwohnern vor Europa an. Schlusslicht ist Afrika.

Im Vergleich der Kontinente hat Nordamerika bei den Corona-Impfungen die Nase vorn, Afrika bildet das Schlusslicht.

Gesagt

Zitat von Bodo Ramelow, der Kanzlerin Merkel bei Clubhouse "Merkelchen" genannt hatte: "Den Namen der Bundeskanzlerin zu verniedlichen war ein Akt männlicher Ignoranz. Dafür meine ehrliche Bitte um Entschuldigung."

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hatte in einer Talk-Plauderei bei Clubhouse Kanzlerin Angela Merkel (CDU) "Merkelchen" genannt. Das sei zwar laut Ramelow in der Berichterstattung aus dem Kontext gerissen worden, er hat sich jetzt dafür aber entschuldigt.

Die Reaktion von Regierungssprecher Steffen Seibert heute in der Bundespressekonferenz: "Das steht für sich und bedarf keines weiteren Kommentars."

Weitere Schlagzeilen

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Streaming-Tipps für den Feierabend

Grace Kelly: Ihre Vita liest sich wie ein Märchen. Doch wie war ihr Leben wirklich? Die Dokumentation "Grace Kelly - Die wahre Geschichte" zeigt erstmals eine Fülle unveröffentlichter Fotos und Privatfilme aus ihrem Nachlass. Ihr Sohn, Fürst Albert, öffnete dafür das Familienarchiv der Grimaldis. (44 Minuten)

Beitragslänge:
44 min
Datum:

Es geht um einen chinesischen Geschäftsmann und einen lebensbedrohlichen Anschlag - in "Schutzbefohlen" schlüpft Sarah Kohr in ihre alte Rolle als Personenschützerin. Es ist der fünfte Thriller der ZDF-Reihe. "Die Story ist klasse", lobt Tilmann P. Gangloff von tittelbach.tv. Dem Drehbuchautoren Timo Berndt gelänge es auf verblüffende Weise, "aus Tätern Opfer und aus Opfern Täter zu machen". (89 Minuten, im ZDF am 1.2. um 20:15 Uhr und jetzt schon in der Mediathek.)

Genießen Sie Ihren Abend!

Katrin Meyer und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.