Sie sind hier:
Update

Update am Abend - Impfstoffmangel oder nicht? Das ist die Frage

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

er habe seinem Nachfolger "ein bestelltes Feld übergeben", erklärte Jens Spahn am 7. Dezember in seinem letzten "heute journal"-Interview als Gesundheitsminister. "Wir haben Impfstoff bereitgestellt für die nächsten Wochen, dass die Impfziele erreicht werden", erklärte der CDU-Politiker damals.

Nun muss Spahns Nachfolger Karl Lauterbach von der SPD plötzlich feststellen: Für das erste Quartal 2022 gibt es zu wenig Impfstoff.

In der Tat, wir haben zu wenig Impfstoff. Das hat viele überrascht - mich auch.
Karl Lauterbach in den "Tagesthemen" am 14. Dezember

"Schwer irritierend" nannte Lauterbachs Parteikollege, der Arbeitsminister Hubertus Heil, diese Nachricht heute im ZDF.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Die Union weist hingegen jede Schuld von sich. Der CDU-Abgeordnete Tino Sorge bezeichnet Lauterbachs Aussage als "durchsichtiges politisches Manöver" gegen seine Partei und zweifelt daran, dass es diesen Mangel wirklich gibt.

Unabhängig davon, wer nun Recht hat: Das Schreckgespenst des "Impfstoffmangels" geht wieder um. Erinnerungen ans Frühjahr werden wach, als Impfwillige lange auf einen Termin für ihre erste Dosis warten mussten. In der aktuellen Situation wäre das besonders ungünstig: Omikron steht vor der Tür - da ist Eile beim Impfen geboten.

Das weiß auch Bundeskanzler Olaf Scholz. In seiner heutigen Regierungserklärung, die meine Kollegin Kristina Hofmann analysiert, stilisierte er das Impfen als wichtigste Waffe im Kampf gegen die Corona-Pandemie. "Wir werden diesen Kampf gewinnen", sagte Scholz. Das kann er nur mit einem üppig bestellten Impfstoff-Feld.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut meldet heute 51.301 Neuinfektionen, die Inzidenz liegt bei 353,0. Unsere Karte zeigt, wie es in Ihrem Landkreis aussieht.

In Deutschland sind bisher 72,8 Prozent mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft worden. 69,8 Prozent sind vollständig geimpft, 25,9 Prozent haben eine Auffrischung erhalten. Hier erfahren Sie, wie es in Ihrem Bundesland aussieht.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

Lebenslange Haft im Prozess um Tiergartenmord: Nach der Ermordung eines Georgiers tschetschenischer Abstammung muss ein Russe lebenslang in Haft. Die Richter betonten: Der Auftrag für den Mord sei aus Russland gekommen. Das Urteil sorgt für weitere diplomatische Spannungen zwischen Moskau und Berlin.

Urteil zu NSU-Helfer André E. rechtskräftig: Der Mammutprozess um die rechtsextreme NSU-Terrorserie ist rechtskräftig abgeschlossen. Der Bundesgerichtshof wies Revisionen zurück - und bestätigte die Strafe gegen André E., der 2018 zu zweieinhalb Jahren Haft wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung verurteilt wurde. Clara Labus ordnet das Urteil ein.

Wie schlimm wird Omikron? Die Corona-Variante Omikron ist in Deutschland noch nicht weit verbreitet. Das könnte sich aber rasant ändern, meinen Experten. Maßnahmen müssten jetzt schon getroffen werden. Jan Schneider berichtet.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Grafik des Tages

Grafik: Ein Virus ausrotten?
Quelle: ZDF/WHO/RKI

Weitere Schlagzeilen

Ein Lichtblick

Jedes Jahr veranstaltet der Entertainer Frank Zander ein Weihnachtsessen für Bedürftige. Neben dem Weihnachtsessen bietet er in diesem Corona-Winter auch eine Impfaktion für die Obdachlosen an:

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Gesagt

Unsere Demokratie ist eine wehrhafte Demokratie.
Olaf Scholz (SPD), Bundeskanzer

In seiner Regierungserklärung thematisierte Olaf Scholz auch die Gefahr durch extremistische Gegner der Corona-Maßnahmen - und sage ihnen den Kampf an.

Streaming-Tipps für den Feierabend

Wie ergeht es jemandem, der seinen Job verliert an eine Künstliche Intelligenz verliert, weil dies günstiger und effizienter ist? Diese Frage stellen sich Anwälte aktuell eigentlich kaum. Aber wie lange noch? Im Film "KI - Die letzte Erfindung" steht Anwalt Tom (Daniel Donskoy) genau vor diesem Problem: Nachdem seine Arbeit plötzlich von einer KI gemacht wird, geht er auf Spurensuche - und trifft auf eine alte Bekannte. Das Dokudrama ist heute Abend ab 20.15 Uhr in der ZDF-Mediathek zu sehen und ab 23.15 Uhr im ZDF. (90 Minuten)

O.J. Simpson, so heißt es, sei der erste Afroamerikaner gewesen, der wegen seiner Hautfarbe freigesprochen statt verurteilt wurde. Der Prozess rund um die Ermordung seiner Ex-Frau Nicole Brown wurde zu einem der größten medialen Ereignisse der US-Geschichte. 1995 wurde der Football-Star Simpson freigesprochen - um später doch noch wegen eines Raubüberfalls hinter Gittern zu landen. Gerade erst wurde der mittlerweile 74-Jährige vorzeitig aus der Bewährung entlassen. Die großartige Doku-Serie "O.J. Simpson - Made in America" geht dieser besonderen amerikanischen Geschichte auf den Grund. (5 Folgen, je 90 bis 97 Minuten)

Beitragslänge:
90 min
Datum:

Genießen Sie Ihren Abend!

Katja Belousova und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.