Sie sind hier:
Update

Update am Abend - Die Unzufriedenheit nach dem Gipfel

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

Bund und Länder haben gestern Abend den Rahmen für den weiteren Corona-Fahrplan vorgegeben. Jetzt geht es an die Detailplanung. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat heute im Bundestag die vereinbarten Lockerungsmöglichkeiten verteidigt und setzt dafür auf Fortschritte bei Impfungen und Tests.

[Was bei dem Bund-Länder-Treffen zu den Corona-Maßnahmen beschlossen wurde, können Sie hier nachlesen]

Mit der Aussicht auf Lockerungen sind Hoffnungen für viele von der Pandemie gebeutelte Branchen verbunden. Doch nicht alle Akteure sind mit den Ergebnissen des Corona-Gipfels zufrieden. Kritik kommt verständlicherweise vor allem aus diesen Wirtschaftsbereichen, die vorerst nicht von den Öffnungsschritten profitieren. Aus der Politik gab es neben Lob ebenfalls viel Tadel für die Beschlüsse. Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner zeigte sich im ZDF-Interview enttäuscht:

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Auch unsere Hauptstadt-Korrespondentin Kristina Hofmann übt in ihrem Kommentar Kritik an der Corona-Strategie von Bund und Ländern:

Am Ende kommt ein Plan raus, bei dem man den Eindruck hat: Die ihn beschlossen haben, haben ihn selbst nicht verstanden. Und: Es fehlt fast alles, damit dieser Öffnungsplan funktioniert.

Wie in den einzelnen Regionen gelockert beziehungsweise verschärft wird, hängt nun von den Corona-Zahlen ab - oder genauer gesagt von der 7-Tage-Inzidenz: Je nachdem, ob diese Zahl unter 50, zwischen 50 und 100 oder über 100 liegt. Wie es diesbezüglich aktuell bei Ihnen aussieht, sehen Sie in unserer Grafik.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 2.474.449 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 8.120 dazu. Insgesamt sind 71.893 Menschen gestorben. (Quellen: Risklayer)

Bisher wurden in Deutschland 4.541.389 Menschen einfach gegen das Coronavirus geimpft, 2.271.784 Menschen erhielten die Zweitimpfung. Hier erfahren Sie, wie es in Ihrem Bundesland aussieht. (Quelle: RKI)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

Stiko empfiehlt Astrazeneca auch für Ältere: Neue Studienergebnisse haben den Ausschlag gegeben. Die Ständige Impfkommission empfiehlt das Vakzin gegen das Coronavirus nun auch für Personen ab 65 Jahren. Bislang hatte die Stiko wegen mangelnder wissenschaftlicher Daten die Verabreichung nur für Menschen unter 65 empfohlen. Was Bund und Länder bei den Impfungen genau vorsehen, können Sie hier nachlesen. Bei dem Astrazeneca-Impfstoff ist zudem erstmals die Ausfuhr eines Corona-Vakzins aus der Europäischen Union in einen Drittstaat über die neue Exportkontrolle gestoppt worden. Italien verhinderte eine Lieferung an Australien.

Rekordverlust bei Lufthansa: Der dramatische Einbruch der Nachfrage hat der Lufthansa im Corona-Jahr einen Verlust in Rekordhöhe beschert. Unter dem Strich stand ein Minus von 6,7 Milliarden Euro. Europas größte Airline hofft nun auf einen "starken Nachfrageanstieg" in diesem Jahr - rechnet aber auch 2021 mit einem Verlust.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Grafik des Tages

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland steigt wieder dan

Weitere Schlagzeilen

Ein Lichtblick

Eine weitere gute Nachricht in Sachen Impfstoff: Die europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hat mit der Prüfung des russischen Corona-Vakzins Sputnik V begonnen. Die Experten der EMA werden die Wirksamkeit des Impfstoffes nach dem schnellen "Rolling-Review-Verfahren" bewerten. Wann eine Zulassung erfolgen könnte, ist aber noch nicht abzusehen.

Gesagt

Alles spricht dafür, dass das das letzte Frühjahr in dieser Pandemie wird.
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Streaming-Tipps für den Feierabend

24 Stunden zu Hause, oft sieben Tage die Woche: keine Schule, kein Sport, keine Freunde. Kinder haben in der Corona-Krise Sorgen und der Shutdown hat Folgen für ihre Psyche. Die ZDFzoom-Doku "Kinder im Shutdown - Abgehängt in der Krise" gibt einen Einblick in das Leben der Kinder und Familien, stellt die Frage nach den Folgen eines langen Shutdowns und diskutiert Wege aus den Belastungen der Krise.

Das Schloss Chantilly zählt zu den prächtigsten Bauten Frankreichs. ZDFinfo beleuchtet in der Dokumentation "Das Geheimnis von Schloss Chantilly" die Geschichte des außergewöhnlichen Bauwerks. Der Film von François Tribolet erklärt die verschiedenen Bautechniken und nimmt die Herausforderungen bei der Erbauung des Schlosses unter die Lupe.

Genießen Sie Ihren Abend!

Lukasz Galkowski und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.