Sie sind hier:

Update am Abend - Corona-Impfstoff: Be first, but first be safe

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

Großbritannien also ist das erste Land der Welt, das grünes Licht für den Corona-Impfstoff von Biontech und Pfizer gibt. Schon in den nächsten Tagen soll die erste Lieferung eintreffen - was die Regierenden in London auch als politischen Erfolg verbuchen. "Jetzt werden wir die Ersten sein, die den Impfstoff einsetzen", twittert Wirtschaftsminister Alok Sharma. Und Gesundheitsminister Matt Hancock nennt sogar den Brexit als Faktor für die schnelle Zulassung.

Geht die EU es etwa zu langsam an?

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) versucht, diesen Eindruck heute gar nicht erst aufkommen zu lassen. "Es geht nicht darum, irgendwie Erster zu sein", verteidigt er das europäische Zulassungsfahren, "es geht darum, dass wir sichere und wirksame Impfstoffe haben."

Das stimmt natürlich. Am Ende kommt es auf die Akzeptanz eines Impfstoffs in der Bevölkerung an. Und nur ein sicherer, wirksamer Impfstoff schafft Akzeptanz. Erst am Freitag hat das ZDF-Politbarometer eine große Unsicherheit in der Bevölkerung gezeigt: 51 Prozent der Befragten geben darin an, sich gegen Corona impfen lassen zu wollen. 29 Prozent sind dagegen noch unsicher, 20 Prozent lehnen eine Impfung ab.

Infografik - Politbarometer - Mit Impfstoff wird bis Sommer ein weitgehend normales Leben wieder möglich sein...
Quelle: ZDF

Meine Kollegin Alexandra Hawlin ist deshalb noch einmal der Frage nachgegangen, wie sicher, verträglich und wirksam ein Covid-19-Vakzin ist, das in nur wenigen Monaten entwickelt wurde - obwohl es normalerweise Jahre dauert, einen Impfstoff zu entwickeln. Im Video erklärt sie die einzelnen Phasen der Zulassung und zeigt, welche Nebenwirkungen bisher dokumentiert sind:

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Eine beruhigende Erkenntnis vorab: Bei den klinischen Tests zu den Impfstoffen haben deutlich mehr Menschen teilgenommen als üblich. Dadurch ist es sehr wahrscheinlich, dass mögliche Risiken bereits in den Tests erkannt wurden. Oder wie Klaus Cichutek, der Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts, es gegenüber den Kolleg*innen der "taz" formuliert hat:

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine noch nicht erkannte Nebenwirkung auftritt, liegt bei deutlich unter 0,1 Prozent.
Klaus Cichutek

Mein Tipp für den Abend, wenn Sie Fragen zum Corona-Impfstoff haben: Um 19:30 Uhr sprechen meine Kolleg*innen von ZDFheute live mit dem Impfstoff-Forscher Till Koch vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Stellen Sie ihm Ihre Fragen live - in der ZDFheute App oder auf unseren Kanälen bei Facebook und YouTube.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 1.092.076 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 17.540 dazu. Insgesamt sind 17.227 Menschen gestorben. (Quellen: Risklayer, Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

Haftbefehl nach Amokfahrt in Trier erlassen: Hunderte Menschen haben bei einer Gedenkfeier vor der Porta Nigra den Toten der Amokfahrt gedacht. "Trier trauert, Trier leidet, Trier resigniert aber nicht", sagte Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD). Der dringend tatverdächtige Mann kommt in Untersuchungshaft. Was aktuell über die Tat bekannt ist:

Infografik | Was wir wissen: Amokfahrt in Trierer Innenstadt

Demokratie-Aktivist Wong verurteilt: Ein Gericht in Hongkong hat Joshua Wong und seine Mitstreiter*innen Ivan Lam und Agnes Chow für das Organisieren eines Protests zu Haftstrafen verurteilt. Wong muss für 13,5 Monate ins Gefängnis, Chow für zehn und Lam für sieben Monate. Wong wurde 2014 durch die "Regenschirm-Proteste" für freie Wahlen in Hongkong weltweit bekannt. Es ist bereits seine dritte Gefängnisstrafe.

Merkel berät mit Ministerpräsident*innen: Beim regulären Dezember-Treffen der Bundeskanzlerin mit den Ländern soll die Corona-Pandemie zwar kein Schwerpunkt sein. Angesichts des jüngsten Streits über die Finanzierung der Corona-Hilfen dürfte sie aber doch eine Rolle spielen. Die ersten Ergebnisse des Treffens werden am frühen Abend erwartet. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Wo beim Onlinekauf die Fallen lauern: Beim Kauf im Netz schlagen immer wieder Betrüger*innen zu - und das gar nicht so selten wie gedacht. Unser Autor Peter Welchering schaut sich die Betrugsmaschen an und gibt Tipps, wie Sie sich schützen können. Um Online-Betrug geht es dann auch heute Abend um 23 Uhr bei den Kolleg*innen von ZDF zoom in der Doku "Gestohlene Identität - auf der Spur der Online-Betrüger". Einen Bericht zur Doku lesen Sie ab 18 Uhr in der ZDFheute App.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Weitere Schlagzeilen

Grafik des Tages

Cybermobbing nimmt in der Corona-Pandemie zu: Durch Fernunterricht gibt es mehr Fälle, weil Jugendliche das Internet intensiver nutzen müssen. Fast zwei Millionen Schüler sind betroffen.
Quelle: Infografik - Cybermobbing

Eine neue Cybermobbing-Studie zeigt: Die Fälle steigen, auch wegen der Corona-Pandemie. Hilfsangebote gegen Cybermobbing gibt es hier:

Nummer gegen Kummer:
Kinder- und Jugendtelefon, anonym und kostenlos: 116 111
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Jugendundjetzt e.V. – Chatroom:
jugendnotmail.de, anonym und kostenlos

Allgemeine Infos auch für Lehrer*innen und Eltern:
buendnis-gegen-cybermobbing.de

Elternratgeber:
schau-hin.info

Im Video erzählt ein Schüler, was Cybermobbing mit Betroffenen wie ihm macht - und wie er sich dagegen gewehrt hat (2:40 Minuten):

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Gesagt

Infografik - Elliot Page
Quelle: ZDF/dpa

Streaming-Tipps für den Feierabend

Heute ist der Internationale Tag zum Abschaffung der Sklaverei. ZDFzoom hat sich angeschaut, unter welchen Arbeits- und Lebensbedingungen Seeleute arbeiten - und berichtet in der Doku "Die Sklaven der Weltmeere" über zahlreiche Missstände und oft katastrophale Arbeits- und Lebensbedingungen. Sehen Sie die Doku hier in der Mediathek (29 Minuten):

"ZDFzoom" hat zahlreiche Missstände der Arbeits- und Lebensbedingungen von Seeleuten aufgedeckt. Viele deutsche Reedereien lassen ihre Schiffe in Billiglohnländer ausflaggen.

Beitragslänge:
29 min
Datum:

Darüber hinaus wird es im ZDF heute Abend weihnachtlich: Carmen Nebel zeigt um 20:15 Uhr "Die schönsten Weihnachts-Hits" - und sammelt bei der Benefizgala zusammen mit vielen Promis Spenden für "Brot und die Welt" und "Misereor".

Genießen Sie Ihren Abend!

Kevin Schubert und das gesamte ZDFheute-Team

Kevin Schubert ist Redakteur und Reporter bei ZDFheute. Auf Twitter: @waskevinsagt

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.