Sie sind hier:
Update

Update am Abend - Die Welle scheint gebrochen - bleibt es so?

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

weltweit betrachtet ist die Covid-19-Pandemie vermutlich noch lange nicht besiegt, das führen uns Bilder aus Indien und vielen weiteren Ländern und Regionen in der Welt immer wieder deutlich vor Augen. Doch in Deutschland scheint die Corona-Welle tatsächlich gebrochen und es spricht einiges dafür, dass es mehr als nur eine Momentaufnahme bleibt. So gibt es heute gleich zwei positive Nachrichten mitzuteilen:

  • Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute erstmals seit Ende März wieder eine bundesweite Inzidenz von unter 100.
  • Bundesgesundheitsminister Jens Spahn verkündet mit mehr als 1,35 Millionen Covid-19-Impfungen am Mittwoch einen neuen Tagesrekord seit Beginn der Impfkampagne.

Der Anstieg der Impfquote und die sinkenden Infektionszahlen sind gute Voraussetzungen für einen entspannten Sommer. Aber wie stehen die Chancen, dass der Trend bei den Corona-Zahlen anhält? Das hängt neben den beiden genannten Größen von vielen weiteren Variablen ab, eine große Unbekannte bleiben etwa die Coronavirus-Varianten. Wir sollten also weiter auf der Hut sein.

Gäste im Biergarten

Infektionszahlen niedrig halten - Inzidenz: Was tun, damit der Trend anhält 

Die Zahlen sinken, die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Aber ein Selbstläufer ist die Entwicklung nicht, mahnen Experten. Worauf es jetzt ankommt.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 3.578.355 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 12.420 dazu. Insgesamt sind 86.447 Menschen gestorben. (Quelle: Risklayer)

Bisher wurden in Deutschland 29.857.726 Menschen einfach gegen das Coronavirus geimpft, 8.822.370 Menschen erhielten die Zweitimpfung. Hier erfahren Sie, wie es in Ihrem Bundesland aussieht. (Quelle: RKI)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

Antisemitische Anfeindungen: Angesichts der Eskalation im Nahost-Konflikt war es in den vergangenen Tagen bundesweit an mehreren Orten zu antisemitischen Demonstrationen und Gewalt gegen jüdische Einrichtungen gekommen. Jüdinnen und Juden in Deutschland fühlen sich "blankem Hass" ausgesetzt. Bundeskanzlerin Angela Merkel verurteilt die Angriffe und Anfeindungen scharf.

Eine Polizisten vor der Synagoge der jüdischen Gemeinde am 14.05.2021 in Düsseldorf
Quelle: Imago

[Zu dem Thema senden wir ab 17.15 Uhr ein ZDFheute live, unter anderem mit folgenden Gästen: Juna Grossman (jüdische Bloggerin und Autorin), Judith Neuwald-Tasbach (Vorsitzende der jüdischen Gemeinde in Gelsenkirchen) und Thomas Münten (Reporter im ZDF-Landesstudio NRW). Gelsenkirchen gehört zu den Orten, in denen es zu antijüdischen Ausschreitungen kam]

Digital-Parteitag der FDP: Christian Lindner ist als FDP-Vorsitzender bestätigt und zum Spitzenkandidaten der Liberalen für die Bundestagswahl gewählt worden. Bereits zum Auftakt des digitalen Parteitags der FDP hat Lindner deutlich gemacht, dass er seine Partei nach acht Jahren in der Opposition zurück in die Bundesregierung führen will.

Frist bei Whatsapp läuft ab: Bis morgen müssen User entscheiden, ob sie den neuen WhatsApp-AGB zustimmen oder nicht. Was steckt hinter dem Streit um die Nutzerdaten? Wir zeigen, welche Alternativen es bei den Messengerdiensten gibt und was jeweils ihre Vor- und Nachteile sind.

225 Jahre Pocken-Impfung: Inmitten einer Pandemie erhält das Impfen auch in Industrienationen wieder mehr Aufmerksamkeit. Dank gebührt Edward Jenner, dem Entdecker der ersten Schutzimpfung gegen die Pocken im Jahr 1776. Lesen Sie, wie Kühe den Weg dafür ebneten.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Grafik des Tages

Der Markt für Fleischersatz boomt: Von knapp 60.400 Tonnen stieg die Produktion im vergangenen Jahr auf gut 83.700 Tonnen.

Infografik: Fleischersatz-Produktion steigt

Weitere Schlagzeilen

Ein Lichtblick

Griechenland öffnet wieder für Touristen: Mit der Lockerung zahlreicher Corona-Beschränkungen hat Griechenland die Urlaubssaison eröffnet. Gastronomen und Regierung haben viel unternommen, um Besuchern einen sicheren Urlaub zu ermöglichen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Gesagt

Wenn jüdische Gotteshäuser angegriffen werden, handelt es sich nicht um eine Sachbeschädigung, sondern um reinen Antisemitismus.
Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Streaming-Tipps für das Wochenende

50 Jahre "Dalli Dalli": Die Fernsehshow "Dalli Dalli" feierte am 13. Mai 1971 seine Premiere im ZDF und wurde, vor allem durch den großartigen Hans Rosenthal, eine der bekanntesten und beliebtesten Sendemarken des Zweiten. Das ZDF würdigt das 50-jährige Jubiläum des beliebten Fernsehklassikers mit einer Neuauflage am Samstag, um 20.15 Uhr. In "50 Jahre Dalli Dalli - die große Jubiläumsshow" begrüßt Johannes B. Kerner prominente Gäste, die noch einmal auf das legendäre Startsignal warten: "Dalli Dalli!".

Beitragslänge:
8 min
Datum:

Günstig und grün - geht das? Nirgendwo in Europa ist Strom so teuer wie in Deutschland. Corona und Homeoffice treiben die Stromkosten zusätzlich in die Höhe. Der Verbrauch ist zudem oft intransparent. Der Umstieg von Kohle- und Atomkraft auf regenerative Energien liefert kreative Ideen, die nicht nur auf nachhaltige und regionale Stromquellen setzen, sondern auch günstige Preise versprechen. Darüber berichtet "plan b" in "Sparsam und sauber - Strom aus der Nachbarschaft" - am Samstag, 17.35 Uhr im TV und vorab in der Mediathek. (30 Minuten)

Billigware Masthuhn: Zehn Cent ist das Leben eines Masthuhns wert: erschreckend wenig. Daher müssen viele Mäster immer mehr Küken in die Ställe setzen - zur Einkommenssicherung. Doch welche Folgen hat das? Dieser und weiteren Fragen geht die planet e.-Doku "Das Hühner-Dilemma - Zwischen Tierwohl und Preisschlacht" nach. Zu sehen am Sonntag, 16.30 Uhr, im TV und vorab in der Mediathek. (28 Minuten)

Beitragslänge:
28 min
Datum:

Systemsprenger: Notunterkunft, Kinderheim, Wohngruppe: Luca war schon überall. Er kommt nirgendwo klar, schlägt oft um sich - und sucht nur Halt, ein Zuhause. Luca ist ein sogenannter Systemsprenger. Die ZDFzoom-Dokumentation "Schrei nach Liebe" zeigt die tatsächliche Situation von Kindern und Jugendlichen, die durch das Raster des Hilfesystems fallen, und hinterfragt, warum dies immer wieder passiert. (28 Minuten)

Giganten der Meere: Während die Kreuzfahrt dem Ende der Pandemie entgegenfiebert, befindet sich die Handelsschifffahrt ungebremst auf Kurs. Die globale Wirtschaft wäre ohne sie nicht denkbar. Wie die ausgeklügelte Logistik auf den Weltmeeren funktioniert, was Spezialschiffe leisten, wie sie gebaut werden, aber auch welche umweltfreundlicheren Alternativen in der Entwicklung sind, zeigt die "Terra X"-Dokumentation "Giganten der Meere - Die Welt der Megafrachter und der Kreuzfahrtriesen" am Sonntag, 19.30 Uhr, im TV und vorab in der Mediathek. (43 Minuten)

Genießen Sie Ihren Abend!

Lukasz Galkowski und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.