Sie sind hier:
Update

Update am Abend : Hoffnung für die Bürger, Dämpfer fürs RKI

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

am Freitag hatte Olaf Scholz Öffnungsperspektiven in Aussicht gestellt, nun liegen erste Pläne für Corona-Lockerungen auf dem Tisch: Wie aus einer Beschlussvorlage von Bund und Ländern hervorgeht, soll ein dreistufiger Plan den Weg in die neue Pandemie-Normalität ebnen.

Bis zum kalendarischen Frühjahrsbeginn am 20. März 2022 sollen die weitreichenden Einschränkungen des gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Lebens schrittweise zurückgenommen werden.
Beschlussvorlage für die MPK am Mittwoch, Stand 13. Februar 23:30 Uhr
  • In einem ersten Schritt soll demnach der Zugang zum Einzelhandel "bundesweit für alle Personen ohne Kontrollen" sowie private Zusammenkünfte für Geimpfte und Genesene mit mehr Teilnehmenden erlaubt werden.
  • In einem zweiten Schritt ab dem 4. März sollen Lockerungen für Gastronomie, Diskotheken und Clubs sowie für Großveranstaltungen folgen.
  • Ab dem 20. März sollen in einem dritten Schritt "alle tiefgreifenden Schutzmaßnahmen" entfallen, dazu zählen auch die verpflichtenden Homeoffice-Regelungen.

Der Bevölkerung wird pünktlich zum Frühling also ein Hoffnungsschimmer präsentiert - fürs Robert-Koch-Institut hält der Entwurf hingegen einen Dämpfer bereit: Es soll künftig nicht mehr über die Dauer des Impf- und Genesenenstatus entscheiden. Die Kritik vor allem der FDP an RKI und Lothar Wieler scheint also nicht ohne Konsequenzen zu bleiben.

Auch die Diskussion um die einrichtungsbezogene Impfpflicht geht nicht spurlos an dem Entwurf vorbei: Sie soll zwar wie geplant am 15. März in Kraft treten. Die Beschlussvorlage betont aber, dass die Gesundheitsämter ein Ermessen bei der Umsetzung der Maßnahme haben. Betretungsverbote sollen die letzte Stufe darstellen.

Daher wird es nicht sofort flächendeckend automatisch zu derartigen Betretungsverboten kommen.
Beschlussvorlage für die MPK am Mittwoch, Stand 13. Februar 23:30 Uhr

Die Grundlage steht also, am Mittwoch folgen die Details, etwa zur maximalen Personanzahl bei privaten Treffen. Doch eines ist bereits jetzt klar: Der 20. März soll dieses Jahr nicht nur den kalendarischen Frühlingsanfang, sondern auch eine Art "Freedom Day" markieren.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut meldet heute 76.465 Neuinfektionen, die Inzidenz liegt bei 1.459,8. Unsere Karte zeigt, wie es in Ihrem Landkreis aussieht.

In Deutschland sind bisher 76,1 Prozent mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft worden. 74,8 Prozent sind zweimal, 55,4 Prozent dreimal geimpft. Hier erfahren Sie, wie es in Ihrem Bundesland aussieht.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

Souveränität der Ukraine nicht "verhandelbar": Russland drohen Sanktionen, die Ukraine fordert Waffenlieferungen. Nun stellte Kanzler Scholz in Kiew klar: Die "territoriale Integrität der Ukraine ist nicht verhandelbar".

Kriegsangst lässt Börsen zittern: Die wachsende Furcht vor einem Krieg zwischen Russland und der Ukraine lässt den Dax unter die 15.000er-Marke abrutschen. Der Ölpreis steigt - und auch der Weizen verteuert sich. Felix Hero mit einem Überblick.

Offizier Franco A. wieder in U-Haft: Bundeswehroffizier Franco A. soll sich als Flüchtling getarnt und einen Anschlag geplant haben. Seit Monaten steht er vor Gericht. Nun gibt es eine Wendung: A. ist erneut in U-Haft. Auslöser der erneuten Untersuchungshaft war eine Personenkontrolle am Freitagabend in Offenbach. Wegen Verdunkelungs- und Fluchtgefahr sei am Samstagabend Haftbefehl erlassen worden, erklärte die Polizei.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Alles zu den Olympischen Spielen

Und hier die Höhepunkte des 10. Wettkampftages kompakt zusammengefasst im Video:

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Grafik des Tages

10% der Menschen in ärmeren Ländern geimpft
Quelle: ZDF

Weitere Schlagzeilen

Ein Lichtblick

Schon in wenigen Wochen fliegen Hummelköniginnen aus, um einen Nistplatz zu suchen. Was aber tun, wenn eine erschöpfte Hummel auf dem Balkon landet, weil kein Frühblüher in Sicht ist? Der Naturschutzbund hat Tipps und eine Motivation: "Wer ihnen dabei hilft, rettet nicht nur ein einziges Tier, sondern einen ganzen Hummelstaat".

Hummel an einem Schneeglöckchen

Nistplatzsuche im Frühjahr - So helfen Sie Hummelköniginnen 

Schon im zeitigen Frühjahr fliegen Hummelköniginnen aus, um einen Nistplatz zu suchen. Wer ihnen dabei hilft, rettet nicht nur ein einziges Tier, sondern einen ganzen Hummelstaat.

Zahl des Tages

Die Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte steigen weiter kräftig an. Im Dezember legten sie im Vorjahresvergleich um 22,1 Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Das war der höchste Anstieg gegenüber einem Vorjahresmonat seit Juli 2011. Im Vergleich zum Dezember 2020 stiegen vor allem die Preise für pflanzliche Erzeugnisse.

Streaming-Tipps für den Feierabend

Wer ist Peter Thiel, der künftige Chef von Österreichs Ex-Kanzler Sebastian Kurz? Dieser Frage geht die aktuelle Folge von Jan Böhmermanns ZDF Magazin Royale nach - gewohnt satirisch und kritisch. Wer die Ausgabe am Freitag nicht im ZDF schauen konnte, kann das in der ZDF-Mediathek nachholen. (29 Minuten)

Beitragslänge:
29 min
Datum:

Wer Lust auf Horror hat, den lehrt "Rammbock" das Gruseln. In dem Zombiefilm von Marvin Kren muss sich Protagonist Michael mit Untoten in Berlin rumschlagen - dabei wollte er eigentlich nur dorthin, um seine Ex-Freundin zurückzugewinnen. Ein einfaches Konzept, das laut Filmkritik aufgeht. So heißt es bei "Kino-Zeit": "Trotz der geringen Laufzeit ist [der] Film erstaunlich komplex geraten, sind die Figuren überzeugend und lebensnah herausgearbeitet und funktionieren als Beispiele für das Agieren und Reagieren in Extremsituationen ausgezeichnet." Zu sehen ist der kleine aber feine Horrorfilm in der ZDF-Mediathek. (59 Minuten, FSK 16)

Genießen Sie Ihren Abend!

Katja Belousova und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne an Ihre Freunde und Bekannte weiter - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.