Sie sind hier:
Update

Update am Morgen - Wer braucht Osterurlaub auf Mallorca?

Datum:
Antje Pieper

Guten Morgen,

"Meine Kollegen beschimpfen mich als Pandemie-Schwein, aber ich stehe dazu!", so oder ähnlich haben mir Mallorca-Touristen geantwortet nach der Landung am Flughafen. Viele waren ziemlich angefressen, dass sie als Buhmänner der Nation dastehen. Endlich wieder Urlaub machen, Meeresluft schnuppern, ins Cafe oder Restaurant gehen - so der Herzenswunsch vieler. Was können sie denn dafür, wenn das an Nord- und Ostsee nicht erlaubt ist, fragen sie genervt.

Unter den Urlaubern treffe ich eine sichtlich erholungsbedürftige Mitarbeiterin einer Klinik, die auch Corona-Patienten pflegt. Andere erzählen mir, dass sie jetzt einfach den Akku aufladen müssen - nach einem Jahr Homeoffice und Homeschooling. Viele können einfach nicht mehr.

Und das gilt auch für Mallorca selbst. Wohl keine Insel hängt so sehr davon ab, dass die Touristen in Massen hereinströmen. Seit Donnerstag bin ich auf der Insel und habe viel Leid und Armut erlebt bei denen, die von offenen Hotels und Gaststätten abhängen. Da sind die Deutschen, die jetzt kommen, natürlich hochwillkommen. Doch auf der anderen Seite fürchten auch viele, dass die Corona-Zahlen wieder steigen. Und die größte Angst ist überall, dass dann das Sommergeschäft flachfällt. Das wäre dann für viele das endgültige Aus. 

Wenn dieses Jahr nicht funktioniert, werden wir das Hotel aufgeben müssen.
André Tannert, Betreiber eines Familienhotels in Cala d’Or

Für das auslandsjournal war ich unterwegs bei Hotelbesitzern, arbeitslosen Angestellten, die sich davor fürchten, ihre Wohnung zu verlieren, und Kritikern des Massentourismus, die gerade jetzt fordern, dass sich Mallorca neu erfinden muss.

Bis heute Abend,
Antje Pieper, auslandsjournal-Moderatorin und stellvertretende ZDF-Politikchefin

Was heute noch wichtig ist

Regierungsbefragung im Bundestag: Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt sich den Fragen der Abgeordneten. Dabei wird es auch um die jüngsten Corona-Beschlüsse gehen. ZDFheute live berichtet ab 13 Uhr.

Corona-Inzidenz bei Kleinkindern steigt über 100: Gerade bei Kindern steigen die Corona-Zahlen aktuell stark, bei den Jüngsten viel stärker als in der zweiten Welle. Doch die Bund-Länder-Beschlüsse zu Kitas und Schulen bleiben vage. "Baldmöglichst" soll mehr getestet werden.

Ausblick auf den Bundeshaushalt 2022: Finanzminister Olaf Scholz stellt um 13 Uhr Eckwerte des Bundeshaushalts 2022 und des Finanzplans bis 2025 vor.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 2.689.259 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 13.290 dazu. Insgesamt sind 75.713 Menschen gestorben. (Quelle: Risklayer). Hier erfahren Sie, wie die Corona-Impfungen in Deutschland vorankommen.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Ausführlich informiert

ZDFspezial: Angesichts drastisch steigender Corona-Infektionszahlen soll zudem über die Osterfeiertage das Land komplett heruntergefahren werden. Wie effektiv sind diese Maßnahmen? Eine der Fragen an Professor Hajo Zeeb vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie.

Beitragslänge:
13 min
Datum:

ZDF-Sendung "Wir & das Virus": Erlebnisse, Schicksalsschläge, Mut und Verzweiflung: In der Sendung "Wir & das Virus" zeigt das ZDF die vielen Gesichter der Pandemie: Ein Jahr nach dem ersten Corona-Shutdown in Deutschland werden die Opfer in den Fokus gerückt: Was macht diese Pandemie mit Infizierten, Überlebenden, Angehörigen der Verstorbenen?

Beitragslänge:
88 min
Datum:

Zahl des Tages

4.127. So viele Menschen sind im vergangenen Jahr in Deutschland an Tuberkulose erkrankt. Ein deutlicher Rückgang um rund 14 Prozent im Vergleich zu 2019. Weltweit sieht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Situation der Tuberkulose-Kranken aber äußerst kritisch. Heute ist Welt-Tuberkulosetag: Tuberkulose ist eine in der Regel gut behandelbare Infektionskrankheit, an der weltweit dennoch jedes Jahr etwa zehn Millionen Menschen erkranken und etwa 1,4 Millionen sterben. 

Weitere Schlagzeilen

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
2 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Mittwoch halten sich im Norden und Osten einige dichte Wolken, es bleibt aber trocken. Sonst gibt es nach Auflösung lokaler Frühnebelfelder viel Sonne. Die Temperaturen steigen auf 9 bis 16 Grad.

Wettervorhersage für den 24. März 2021
Quelle: ZDF

Zusammengestellt von Jan Schneider.

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.