Sie sind hier:
Update

Update am Abend - Zuschauen können wir uns nicht leisten

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

ich weiß nicht wie es Ihnen geht, aber der Freitag ist für mich mittlerweile der "Tag der schlechten Nachrichten". Das liegt hauptsächlich daran, dass an diesem Wochentag turnusgemäß ein Vertreter des Robert-Koch-Instituts und der Bundesgesundheitsminister vor die Presse treten - auch heute, wie so oft eben, mit schlechten Nachrichten.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

"Massiv gegensteuern" gegen die dritte Welle müssen wir (RKI-Chef Wieler), sonst "laufen wir Gefahr, dass unser Gesundheitssystem im Laufe des Aprils an seine Belastungsgrenze kommt" (Gesundheitsminister Spahn). Es ist ein eindringlicher Appell, trotz des (politschen) Hin und Her der letzten Tage, die nächste Zeit unabhängig von etwaigen Vorschriften mit wenigen Kontakten auszukommen - am besten zu Hause. Auch angesichts dieser Entwicklungen hat der Ärzteverband Marburger Bund die im Saarland geplanten Lockerungen der Corona-Regeln kritisiert.

Die dritte Welle ist bereits im vollen Gange. Ich sehe es kritisch, wenn mit dem Saarland ein zwar kleines, aber doch ganzes Bundesland einen Modellversuch durchführen will.
Susanne Johna, Vorsitzende des Ärzteverbandes Marburger Bund, Quelle: Rheinische Post

Was passiert, wenn man die Corona-Lage nicht ernst genug nimmt, sehen wir in Brasilien. Brasilien hat erstmals mehr als 100.000 Corona-Neuinfektionen an einem Tag registriert. Und Präsident Bolsonaro? Der blockiert weiterhin einen landesweiten Shutdown.

Ein Lichtblick (siehe unten): In Sachen Impfstoff für Kinder und Jugendliche geht es voran. Doch unabhängig davon sind mit der Zunahme der Corona-Ansteckungen bei Kindern und Jugendlichen nach Einschätzung eines pädiatrischen Infektiologen auch mehr Spätfolgen in diesen Gruppen zu erwarten. Passend zum Thema: Sind Kinder und Jugendliche derzeit ausreichend vor einer Corona-Infektion geschützt? Oder steigt die Gefahr einer Infektion durch Lockerungen - etwa in Schulen - unverhältnismäßig? Diese Frage stellen die Kolleg*innen bei ZDFheute live um 19.30 Uhr.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 2.736.259 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 14.820 dazu. Insgesamt sind 76.263 Menschen gestorben. (Quelle: Risklayer)

Bisher wurden in Deutschland 8.364.197 Menschen einfach gegen das Coronavirus geimpft, 3.683.054 Menschen erhielten die Zweitimpfung. Hier erfahren Sie, wie es in Ihrem Bundesland aussieht. (Quelle: RKI)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Was sonst noch wichtig ist

Bundesverfassungsgericht stoppt Gesetz zum EU-Corona-Hilfsfonds
Bundespräsident Steinmeier darf das Ratifizierungsgesetz über den EU-Fonds zur Bekämpfung der Pandemie-Folgen vorerst nicht unterzeichnen. Das teilte das Gericht in Karlsruhe mit. Bis zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung dürfe das Gesetz somit nicht ausgefertigt werden, hieß es. Erst kurz zuvor hatte der Bundesrat einstimmig für die Vorlage gestimmt.

VW will Schadenersatz von ehemaligen Chefs
Der VW-Konzern verlangt von seinem früheren Chef Martin Winterkorn und von Ex-Audi-Chef Rupert Stadler Schadenersatz im Zusammenhang mit dem Dieselskandal. Dies teilte das Unternehmen heute nach einer Sitzung des Aufsichtsrats mit.

Absturz im ZDF-Politbarometer - ist die Stunde der Union vorbei?
"Die Umfragen können mich nicht mehr schocken", schreibt ein Bundestagsabgeordneter als Antwort per SMS auf das heutige Politbarometer. Das ist keine Coolness oder Galgenhumor, das ist die nüchterne Erwartung gewesen vor allem nach dieser verkorksten Woche - nach dem Motto: Wir haben es auch nicht besser verdient. Meine Kollegin Winnie Heescher fasst in ihrem Artikel die Ergebnisse und eventuelle Rückschlüsse zusammen.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Weitere Schlagzeilen

Ein Lichtblick

Zitat aus Pressemitteilung des US-Pharmaunternehmen Pfizer. Im Hintergrund Symbolbild von diversen Impfdosen. "Gemeinsam mit unserem Partner Biontech haben wir den ersten gesunden Kindern in einer globalen fortlaufenden Phase 1/2/3 Studie eine Dosis verabreicht."

Biontech und Pfizer testen Corona-Impfstoff an Kindern. So soll die Verträglichkeit und Wirksamkeit bei Kindern zwischen sechs Monaten und elf Jahren untersucht werden. Zuvor hatte das Unternehmen begonnen, den Impfstoff auf Grundlage der mRNA-Technologie bei Kindern zwischen zwölf und 15 Jahren zu testen. Kinder bleiben in der Regel zwar von schweren Covid-19-Erkrankungen verschont, vereinzelt gibt es aber auch bei ihnen schwere Erkrankungen bis hin zu Todesfällen. Meine Kollegin Alexandra Hawlin hat sich das Rennen um die Impfstoffe für Kinder näher angeschaut.

Zahl des Tages

16 Millionen Euro - das ist der Richtpreis für die Insel Little Ragged Island, auch St. Andrew's genannt, die zu den Bahamas gehört. Das auf Luxusimmobilien spezialisierte US-Auktionshaus Concierge Auctions will sie ab heute versteigern. Das unbebaute Eiland ist den Angaben zufolge rund 295 Hektar groß, von azurblauem Meer umgeben und von unberührten Sandstränden gesäumt, mit sanften Hügeln und Guajak-Bäumen.

Blick auf die Little Ragged Island, auch St. Andrew's genannt. Das auf Luxusimmobilien spezialisierte US-Auktionshaus Concierge Auctions will sie ab dem 26. März versteigern.
Diese Bahamas-Privatinsel wird versteigert
Quelle: Concierge Auctions/dpa

Streaming-Tipps fürs Wochenende

Rund 4,4 Millionen Deutsche sind auf das Einkommen aus dem Minijob angewiesen, sie haben keine andere Arbeit. Darunter Alleinerziehende, Rentner und viele Studierende. Doch die Pandemie hinterlässt auch hier ihre Spuren. Seit dem Frühjahr 2020 sind allein im prekär beschäftigten Umfeld mehr als 850.000 Minijobs weggefallen. Neue Jobs werden kaum angeboten, denn viele Unternehmen wissen nicht, wie sie durch die Krise kommen. "Minijobber in Not - Armutsfalle Shutdown" heißt deshalb die akuelle ZDF.reportage.

Beitragslänge:
30 min
Datum:

Fossile Brennstoffe sind absolute Klimakiller, belegen dennoch beim Beheizen von privaten und öffentlichen Gebäuden immer noch den ersten Platz. Dabei gibt es klimafreundliche Alternativen. Thema diese Woche bei den Kolleg*innen von plan b. "Wärme dank Hanf und Hightech - Neue Wege zur Energiewende" gibt es vorab schon in der Mediathek.

Beitragslänge:
30 min
Datum:

Plastikmüll sorgt für eine globale Krise. Seit Jahrzehnten wird Recycling als Lösung propagiert – in Wirklichkeit werden bis heute nicht mehr als 14 Prozent des Mülls wiederaufbereitet. "Amerikas Plastik-Lüge - Profit statt Recycling" heißt diese neue ZDFinfo-Doku, die für das Thema in die USA schaut.

Beitragslänge:
44 min
Datum:

Genießen Sie Ihren Abend!

Andreas Kronhart und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.