Sie sind hier:

Update am Morgen - Schulstart mit Risiko - und kein Plan B

Datum:
Ilka Brecht

Guten Morgen,

Schule auf, Schule zu - Maske auf, Maske ab: Damit die Bildung der Kinder nicht weiter leidet, kehren die Schulen nach den Sommerferien wieder zum Regelunterricht zurück - das beschloss die Kultusministerkonferenz bereits im Juni. Die Bundesländer hatten also mindestens zwei Monate Zeit, um zu klären, ob und wie die alte Normalität auch in der neuen funktioniert. Die Masken- und Abstandsregeln, die Eltern und Schüler*innen jetzt ganz schnell verinnerlichen müssen, füllen Seiten.

In Mecklenburg-Vorpommern dauerte es trotzdem gerade mal fünf Tage, bis zwei Schulen wegen Corona wieder schließen mussten. Zudem sind die Regeln von Bundesland zu Bundesland so verschieden wie verwirrend. Mal wird empfohlen, auch im Unterricht eine Maske zu tragen, so wie in Schleswig-Holstein. Mal gilt eine Maskenpflicht in Fluren, aber nicht im Klassenzimmer, so wie in Berlin.

So startet Brandenburg ins Schuljahr im Corona-Modus.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Bayern will auch in Grundschulen eine Maskenpflicht einführen, zum Schulbeginn ab September. In Nordrhein-Westfalen gilt sie ab morgen an den weiterführenden Schulen, aber zunächst nur befristet bis Ende August. Zugleich wird über neue "Hitzefrei"-Regeln diskutiert, weil es unter den Masken in diesen Tagen unerträglich heiß werden kann. Das ist einerseits verständlich, andererseits absurd, denn die Maskenpflicht sollte schließlich den Präsenzunterricht sichern - der dann aber doch ausfällt.

Überhaupt scheint vieles beim Schulstart reichlich überhitzt. Und ein Plan B fehlt - unentschuldigt. Schulstart mit Risiko - ein Thema heute Abend, 21 Uhr, bei Frontal21.

Einen schönen Tag und viel Spaß beim Weiterlesen wünscht Ihnen

Ilka Brecht, Moderatorin und Leiterin des ZDF-Magazins "Frontal 21"

Was heute noch wichtig ist

Außenminister Maas reist nach Russland: Erst zum zweiten Mal seit Beginn der Corona-Krise reist Heiko Maas (SPD) in ein Land außerhalb der EU. In Moskau trifft er sich mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow. Ein Thema dürfte der Streit um die Gas-Pipeline Nord Stream 2 und mögliche US-Sanktionen sein. Auch der Fall Wirecard gilt als mögliches Thema - weshalb Linken-Politiker Fabio de Masi im ZDF-Interview konkrete Forderungen an Maas stellt.

Die Rückkehr der deutschen Solarbranche? Solarworld, Q-Cells - die einst stolze deutsche Solarindustrie ist längst Geschichte, von chinesischen Unternehmen im harten Preiskampf verdrängt. Jetzt gibt es neue Pläne, wieder eine Produktion in Deutschland aufzubauen. Was hat sich geändert?

Wasserknappheit - und was Kommunen dagegen tun: Hitze und wenig Regen führen dazu, dass die ersten Gemeinden in Deutschland auf dem Trockenen sitzen. Wie können die Kommunen darauf reagieren? Die ZDFheuteCheck-Redakteure Julia Klaus und Jan Schneider haben sich umgehört.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 218.508 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 870 dazu. Insgesamt sind 9.203 Menschen gestorben. (Stand: 11.8.2020 4:35 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Zahl des Tages

Werte nahe 180 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft - die Ozonkonzentration ist in weiten Teilen Deutschlands gerade sehr hoch. Das Reizgas Ozon bildet sich bei hohen Temperaturen und intensiver Sonneneinstrahlung und beeinträchtigt unsere Gesundheit, wie Katja Horneffer aus der ZDF-Wetterredaktion im Video erklärt:

Es ist heiß - und kaum ein Ende in Sicht. Aber vielen Menschen macht nicht nur die Hitze zu schaffen, sondern vor allem die hohen Ozonwerte.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Gesagt

Tausende Zuschauer in den Stadien - das passt nicht zum aktuellen Infektionsgeschehen.
Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU)

Ab Mitte September wollten die Bundesliga-Vereine wieder vor Fans spielen. Von der Politik haben die Vereine jetzt aber eine Absage erhalten. "Das Konzept der DFL ist in der Theorie gut", schreibt Spahn auf Twitter. "Entscheidend ist in der Pandemie aber die Praxis im Alltag." Auch für die Gesundheitsminister der Länder hat die Fan-Rückkehr keine Priorität.

Weitere Schlagzeilen

Ein Lichtblick

In Deutschland gibt es immer mehr Störche - besonders im Westen. Die Gründe dafür im Video:

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
1 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Dienstag bilden sich hauptsächlich im Süden Deutschlands erneut teils unwetterartige Gewitter. Örtlich entwickeln sich Gewitter auch in den Mittelgebirgen. Sonst gibt es viel Sonnenschein bei höchsten Temperaturen zwischen 27 und 36 Grad.

ZDFheuteWetter - Dienstag - 11.08.2020
Quelle: ZDF
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.