Sie sind hier:

Update am Abend - Sind Schulen die größte Corona-Baustelle?

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

das öffentliche Leben, seit Anfang November ist es wieder weitgehend lahmgelegt. Im Kampf gegen Corona und die Folgen sind Restaurants geschlossen, Kinos zu, ins Theater kann man auch nicht. Was aber die ganze Zeit betont wird: Die Schulen, die müssen unbedingt "so lange wie möglich" offen bleiben. Doch halt macht Corona auch nicht vor den Schulen:

Grafische Übersicht: Immer mehr Schüler*innen in Quarantäne: Ende September 50.000, heute 300.000. Dazu kommen 30.000 Lehrer*innen in Quarantäne. Die Folge: Eine schrittweise Schließung von immer mehr Schulen.

Die Frage, die sich viele Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen stellen: Was bedeutet "so lange wie möglich" und für welchen Preis eigentlich genau? Inzwischen hält Bundesgesundheitsminister Spahn sogar einen früheren Beginn der Weihnachtsferien in diesem Jahr für möglich. Wichtig sei bei allem: Eine gute Planbarkeit.

Nicht nur bei uns in Deutschland sind die Schulen in der Corona-Krise großes Thema. Auch bei unseren Nachbarn in Frankreich bleiben die Schulen offen - trotz Teil-Lockdowns. Schüler*innen und Lehrer*innen sollen Maske tragen und Abstand halten. Oft leichter gesagt, als getan. Auch in Frankreich wachsen deshalb Frust und Wut.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Bundeskanzlerin Merkel hat in der Zwischenzeit noch mal unterstrichen, dass sie glaubt, dass uns die außergewöhnliche Lage durch die Pandemie wohl noch den ganzen Winter über beschäftigen wird - die zweite Welle falle einfach in eine "schlechtere Jahreszeit". Auch, wenn es positive Botschaften bezüglich der Entwicklung von Impfstoffen gebe.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 716.049 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 19.790 dazu. Insgesamt sind 11.800 Menschen gestorben. (Stand: 11.11.2020 16:20 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

Debatte um Mehrwertsteuer - CSU-Politiker schlägt vor, niedrigeren Satz beizubehalten: Anfang 2021 soll die Mehrwertsteuer wieder steigen. Exklusiv bei ZDFheute fordert der erste Koalitionspolitiker, zumindest den ermäßigten Mehrwertsteuersatz nicht wieder anzuheben. Man müsse überlegen, den reduzierten Satz der Mehrwertsteuer -  der vor allem auf Produkte des täglichen Bedarfs wie Lebensmittel erhoben wird - nicht wieder auf sieben Prozent anzupassen, sondern bei den reduzierten fünf Prozent zu belassen.

Deutscher Pflegetag in Berlin: Wartelisten in der Langzeitpflege, Personalmangel und Ausnahmesituation Corona sind einige der Themen. Zum ersten Mal in seiner Geschichte findet das Treffen von Expert*innen aus Politik und Gesundheit online statt.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Gesagt

Foto von Kölns Oberbürgermeisterin Reker. Eingedruckt ein Zitat von ihr: "Diesmal wird nicht gefeiert, gesungen, diesmal wird nicht geschunkelt, diesmal wird nicht getanzt. Diesmal gibt es keinen 11.11."

Normalerweise sind in den Karnevalshochburgen wie Köln, Düsseldorf und Mainz am 11.11. Hunderttausende Karnevalstourist*innen unterwegs. Dieses Jahr wurden alle Veranstaltungen uneingeschränkt abgesagt. Die Polizei will mit mehreren hundert Einsatzkräften sicherstellen, dass die Verbote eingehalten werden. Zuvor hatten Politiker*innen und Karnevalist*innen dazu aufgerufen, sich an die geltenden Corona-Maßnahmen zu halten und dieses Jahr auf den 11.11. zu verzichten. Alle Karnevalist*innen, die zumindest etwas in Erinnerung schwelgen wollen, finden hier unsere Bildergalerie mit Motiven aus vergangenen Kampagnen.

Ein Lichtblick

Schrifteindruck auf Demobild von "Omas gegen rechts": Mit dem Paul-Spiegel-Preis werde das Engagement älterer Menschen für Demokratie und Menschenrechte gewürdigt.

Die Initiative "Omas gegen rechts" erhält für ihr Engagement gegen Hass und Rassismus den Paul-Spiegel-Preis. Der Zentralrat der Juden würdigte auch den Mut der Aktivistinnen.

Weitere Schlagzeilen

  • Corona-Einbruch nicht so stark wie befürchtet: Die Konjunktur in Deutschland stürzt nicht so schlimm ab wie befürchtet, erwarten die "Wirtschaftsweisen". Doch entscheidend ist, ob es gelingt, die zweite Corona-Welle zu brechen.
  • EU billigt Corona-Impfstoff-Vertrag: Nun ist es offiziell - Brüssel hat den Liefervertrag für den Corona-Impfstoff von Biontech-Pfizer formal abgesegnet. Vorgesehen ist der Kauf von bis zu 300 Millionen Impfstoffdosen.
  • Millionen aus Zollamt in NRW gestohlen: Mit der Bohrmaschine in den Tresorraum: Einbrecher haben in einem Zollamt in NRW 6,5 Millionen Euro erbeutet. Von Tätern wie Beute fehlt jede Spur.
  • US-Demokraten behalten das Repräsentantenhaus: Die US-Demokrat*innen hatten gehofft, ihre Mehrheit im Repräsentantenhaus ausbauen zu können. Das gelang zwar nicht, dennoch können sie einen Erfolg feiern.
  • Abgeordnete in Hongkong treten zurück: Die gesamte prodemokratische Fraktion ist im Parlament von Hongkong zurückgetreten. Die Abgeordneten reagieren damit auf den Ausschluss von vier Oppositionspolitikern.
  • Spielabsagen nach Corona-Fall im DHB-Team: Nach dem Länderspiel-Doppelpack gibt es im deutschen Handball-Nationalteam einen weiteren Corona-Fall. Das hat Auswirkungen auf die Liga: Mehrere Spiele wurden abgesagt.

Bild des Tages

Eine Wahlhelferin legt ihren Kopf auf die Hände, in denen sie Stimmzettel für die Präsidentschaftswahlen in den USA von Briefwählern hält.
Quelle: dpa / John Minchillo

Eine Wahlhelferin in New York braucht eine kurze Pause. Seit Tagen müssen rund 1,5 Millionen Briefwahlstimmen für die Präsidentschaftswahlen in den USA ausgezählt werden.

Streaming-Tipps für den Feierabend

Corona - das Virus hat Europa fest im Griff und ist in unserem Alltag inzwischen überall gegenwärtig. Die Corona-Pandemie ist zu einem Stresstest für Europa geworden. Politiker*innen müssen neue Ziele definieren, damit die Bürger*innen nicht das Vertrauen in die europäische Gemeinschaft verlieren. Unter dem Titel "Der europäische Patient - wie ein Virus unseren Kontinent verändert" sind meine Kolleg*innen Anne Gellinek und Stefan Leifert in einem ZDFzoom dieser Frage nachgegangen. Heute Abend um 22.45 Uhr im ZDF - oder jetzt schon hier:

Haben Sie schon mal von Germania gehört? In intimen Gesprächen versuchen bekannte Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Sport in diesem Format die Frage zu beantworten "Was ist deutsch?". Alle, die hier zu Wort kommen, leben mit und zwischen mehreren Kulturen. In der aktuellen Ausgabe spricht Vollblutmusikerin Senna Gammour über Diskriminierung in ihrer Kindheit, wie sie über Nacht berühmt wurde und über Ausbeutung:

Beitragslänge:
12 min
Datum:

Und hier noch ein Leckerbissen für alle Fans von "Die Bergretter". Die ZDF-Erfolgsserie ist ab morgen im TV mit neuen Folgen am Start. Die erste davon, "Was wirklich zählt", können Sie aber, wenn Sie wollen, jetzt schon vorab hier anschauen:

Genießen Sie Ihren Abend!

Andreas Kronhart und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.