Sie sind hier:
Update

Update am Abend : Corona-App auf Dauerrot

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

Lehrkräfte, ÖPNV-Pendler, Supermarkt-Mitarbeiter: Was haben diese drei Gruppen gemeinsam? Sofern sie die Corona-Warn-App installiert haben, dürfte die Anzeige auf ihren Smartphone-Displays mehr oder weniger permanent rot leuchten. Bislang hatten die Nutzer der App bei einer Warnung einen Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test, um sich und ihre Umgebung zu schützen.

Doch damit soll jetzt - wie erwartet - Schluss sein. Omikron bringt die Labore an ihre Kapazitätsgrenzen, die Tests sollen jetzt stärker priorisiert werden. Bei einer Warnmeldung bedeutet das: Erst nach einem positiven Schnelltest gibt es Anspruch auf einen PCR-Test. Das und weitere Änderungen sieht der Entwurf der neuen Corona-Testverordnung vor. Sie soll am Freitag offiziell vorgestellt werden. Wann sie in Kraft treten soll, ist derzeit noch unklar.

Testen, testen, testen, hieß es besonders in der frühen Phase der Pandemie, als die Corona-Impfstoffe noch in der Entwicklungsphase waren. Testzentren schossen wie Pilze aus dem Boden, ein Antigen-Schnelltest lässt sich zumindest in den Städten quasi im Vorbeigehen vor einem Kino- oder Restaurantbesuch erledigen. Dieses "Bürgertest"-Angebot bleibt auch bei der neuen Testverordnung unangetastet - egal ob mit oder ohne Corona-Warn-App.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut meldet heute 247.862 Neuinfektionen, die Inzidenz liegt bei 1.465,4. Unsere Karte zeigt, wie es in Ihrem Landkreis aussieht.

In Deutschland sind bisher 76,0 Prozent mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft worden. 74,6 Prozent sind zweimal, 55,0 Prozent dreimal geimpft. Hier erfahren Sie, wie es in Ihrem Bundesland aussieht.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

Nato fordert weitere Gespräche mit Russland: Jens Stoltenberg will die diplomatischen Bemühungen zur Lösung des Ukraine-Konflikts fortsetzen und hat eine Einladung zur Fortsetzung des Dialogs im Rahmen des Nato-Russlands-Rats wiederholt. Der Rat ist das wichtigste Forum für Gespräche zwischen Moskau und dem Militärbündnis. Die aktuelle Lage mit dem russischen Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine beschrieb der Nato-Generalsekretär erneut mit düsteren Worten.

Baerbock gedenkt der Opfer des Holocaust: Die Außenministerin betonte zum Auftakt ihrer Nahost-Reise die Freundschaft mit Israel.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Alles zu den Olympischen Spielen

Und hier die Höhepunkte des 6. Wettkampftages kompakt zusammengefasst im Video:

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Grafik des Tages

Der Verbrauch von Textilien hat nach Angaben der EU-Umweltagentur EEA im EU-Durchschnitt die viertgrößten Auswirkungen auf Umwelt und Klima nach dem Verzehr von Lebensmitteln, Wohnen und Mobilität. Die EU-Kommission hat angekündigt, Ende März eine Strategie zu nachhaltigen Textilien und Kreislaufwirtschaften vorstellen zu wollen. Die EEA stellte dazu in einer Analyse fest:

Grafik: Knapp 15 kg Textilien im Jahr konsumiert jede*r EU-Bürger*in
Quelle: iStock.com/EU-Umweltagentur EEA

Weitere Schlagzeilen

Zahl des Tages

Grafik: 45% aller Menschen leben in Demokratien
Quelle: Getty Images/Economist Intelligence Unit 2021

Nur noch rund 45 Prozent der Weltbevölkerung leben einer neuen Studie zufolge in einer Demokratie. 2020 waren es noch knapp 50 Prozent, wie die britische "Economist"-Gruppe in ihrem heute veröffentlichten "Demokratieindex" mitteilt. In einer "vollständigen Demokratie" lebten sogar nur 6,4 Prozent - darunter die Menschen in Deutschland.

Gesagt

Zitat: Amira Mohammed Ali - Wir erleben ein Maßnahmen-Chaos
Quelle: dpa

In der Debatte um die Lockerung der Corona-Maßnahmen hat die Linke der Bundesregierung Planlosigkeit vorgeworfen. Linken-Fraktionsvorsitzende Amira Mohamed Ali sprach sich im ZDF zudem für Lockerungen in bestimmten Bereichen aus, warnt aber vor einer Durchseuchung an Schulen.

Streaming-Tipps für den Feierabend

Der erste Milliardär der Geschichte verdiente sein Geld mit Öl: John D. Rockefeller. Der Rohstoff beeinflusste zwei Weltkriege entscheidend. Die ZDFInfo-Doku "Öl. Macht. Geschichte" zeichnet in zwei Teilen den weltweiten Siegeszug des Erdöls nach: Von den Anfängen seiner industriellen Ausbeutung in den USA zum wichtigsten Schmierstoff internationaler Beziehungen und Auslöser globaler Krisen. (2 Teile à 43 Minuten)

Beitragslänge:
43 min
Datum:

Ein Klick am Computer, und plötzlich geht gar nichts mehr im System. In den letzten Jahren wurden deutsche Firmen immer häufiger Opfer von digitaler Erpressung. Die Dokumentation "Geld her oder Daten weg!" stellt Betroffene vor, liefert Einblicke in Abläufe und lässt erfolgreiche Ermittler zu Wort kommen. (44 Minuten)

Ein Klick am Computer, und plötzlich geht gar nichts mehr im System. In den letzten Jahren wurden deutsche Firmen immer häufiger Opfer von digitaler Erpressung.

Beitragslänge:
44 min
Datum:

Genießen Sie Ihren Abend!

Lukasz Galkowski und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne an Ihre Freunde und Bekannte weiter - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.