Sie sind hier:

Update am Abend - Corona, Steuerlöcher und ein Funke Hoffnung

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

ich weiß ja nicht, wie es Ihnen geht: Aber immer, wenn der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler, sein Presse-Briefing beginnt, halte ich kurz Luft an. Die Frage ist für mich dann immer, "wie viel schlimmer ist es wohl seit letztem Mal geworden"? Das war zwar heute Vormittag wieder genauso, aber zwischen den Zeilen keimte im Gegensatz zu den letzten Terminen dann doch auch etwas Optimismus auf:

Was hat sich in Sachen Corona noch getan im Land? Vom Teil-Shutdown betroffene Betriebe sollen noch in diesem Monat Abschlagszahlungen erhalten - für die versprochene Novemberhilfe, mit der der Bund den Betrieben wie etwa Restaurants und der Veranstaltungsbranche über den November helfen will.

Deutschland ist im Teil-Shutdown, aber die Schulen sollen offen bleiben. Die Kritik daran wird jetzt lauter, auch weil neue Konzepte fehlen. Schule während der Corona-Krise scheint eine große Baustelle zu bleiben.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Der erste Covid-19-Impfstoff ist ja mittlerweile auf der Zielgeraden. Mein Kollege Nils Metzger hat sich mal angeschaut, wie sich der Biontech-Erfolg finanziell für das Unternehmen auszahlt.

Übrigens: In einem ZDFheute live geht es heute Abend um 20.30 Uhr noch mal ausführlich um die Situation des Pflegepersonals in Krankenhäusern in der Corona-Krise.

Gesagt

Foto von Jens Spahn neben einem Zitat des Bundesgesundheitsministers: "Veranstaltungen mit mehr als 10 bis 15 Personen - Weihnachtsfeiern (...) oder andere Arten von Feiern und Geselligkeit - die sehe ich in diesem Winter nicht mehr."

Der November sei wegen der Kontaktbeschränkungen und des Verzichts auf viele Aktivitäten besonders schwierig für alle, betont Bundesgesundheitsminister Spahn im Interview mit dem rbb. Doch auch wenn die Infektionszahlen zurückgehen sollten, hieße das nicht, dass es im Dezember oder Januar mit Hochzeits- oder Weihnachtsfeiern wieder losgehen könne "als wäre nichts gewesen". Es gehe darum, gemeinsam durch den Winter zu kommen und dabei die Infektionszahlen auf einem niedrigeren Niveau zu halten. Ob die in der letzten Woche beschlossenen Maßnahmen wirken, könne man erst in der nächsten Woche belastbar einschätzen, so der Gesundheitsminister. Das Virus habe "eine lange Bremsspur" und das verlange uns Geduld ab.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 738.094 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 18.500 dazu. Insgesamt sind 12.007 Menschen gestorben. (Stand: 12.11.2020 16:20 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Bayerisches Gericht kippt Schließung von Fitnessstudios. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Blog.

Was sonst noch wichtig ist

Vorstellung der neuesten Steuerschätzung: Der Sommer lief besser als gedacht: Der Arbeitskreis Steuerschätzung prognostiziert für das laufende Jahr gut zehn Milliarden Euro Steuereinnahmen mehr als erwartet. Für die Jahre 2021 bis 2023 beträgt die positive Schätzabweichung im Vergleich zur Prognose vom September noch einmal insgesamt elf Milliarden Euro. Um wirtschaftlich durch die Corona-Krise zu kommen, hat der Staat bereits milliardenschwere Hilfen auf den Weg gebracht - wie lange kann das gut gehen?

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Zum 65. Gründungstag - AKK plädiert für Aufrüstung der Bundeswehr: Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer fordert eine Modernisierung der Bundeswehr - etwa bei Waffensystemen oder der taktischen Ausrichtung. Im ARD-Morgenmagazin sagte sie: "Die Welt um uns herum, die Herausforderungen verändern sich, und wir müssen uns mit verändern, damit wir für Schutz auch weiterhin stehen können." Bei einem feierlichen Gelöbnis betonte die Verteidigungsministerin am Nachmittag die eigenständige, an den Grundwerten der Demokratie orientierte Tradition der Truppe.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Weitere Schlagzeilen

Zahl des Tages

17,6 Millionen - in so vielen Haushalten in Deutschland lebte im Jahr 2019 nur eine Person. Das geht aus Zahlen hervor, die das Statistische Bundesamt heute veröffentlicht hat. Laut der Statistik ist es außerdem so, dass fast vier Mal so viele Frauen wie Männer über 80 allein leben. Fast die Hälfte der Alleinlebenden (42 Prozent) lebt demnach in Großstädten.

Fakt des Tages

Bearbeitetes Bild mit zwei Gartenameisen. Zu lesen ist: Kranke Gartenameisen meiden Kontakt zu ihren Artgenossen um Epidemien zu verhindern.

Die Bewohner von Ameisennestern leben auf engstem Raum, trotzdem kommt es nicht zur Ausbreitung von Infektionen. Denn eine Kolonie funktioniert wie ein einziger Organismus, der geschützt werden muss. Auch gesunde Ameisen verringern laut den Forschenden deshalb ihre Kontakte, sobald andere krank sind. Wie Insekten außerdem dabei helfen, zum Beispiel Verbrechen aufzuklären, erfahren Sie in der ZDFinfo-Doku "Forensiker im Einsatz: Die Leichenbesiedler".

Streaming-Tipps für den Feierabend

Vom Leningrader Hinterhof in den Moskauer Kreml: Die Reihe "Putins Russland" von meinen Kolleg*innen von ZDFinfo zeigt Wladimir Putins Aufstieg an die Macht und lässt Journalisten, Russland-Experten und Wegbegleiter zu Wort kommen. "Der ewige Präsident", "Gegner im Visier" und - mein Favorit - "Vom Spion zum Präsidenten":

Beitragslänge:
44 min
Datum:

Die Arbeit ist hart, oft ekelhaft und durch Corona sogar gefährlich - und trotzdem kommen Tausende Menschen aus Rumänien nach Deutschland oder Frankreich, um in der Fleischbranche oder bei der Ernte ihr Geld zu verdienen. Währenddessen füllen Asiat*innen die entstehenden Lücken in Rumänien. arte Re: zeichnet eine Spirale der Verzweiflung nach - "Schuften im Schlachthof: Rumänen in Deutschland, Asiaten in Rumänien".

So, jetzt aber zum Schluss noch etwas zdfkultur: Die Filmgorillas Daniel Schröckert und Maria Ehrich sprechen über den österreichischen Oscar-Beitrag "Was wir wollten" mit Elyas M'Barek und "Altes Land", die Verfilmung des Romans von Dörte Hansen. Zwei Möglichkeiten: Sie warten bis 0.45 Uhr und gucken im ZDF - oder jetzt hier:

Genießen Sie Ihren Abend!

Andreas Kronhart und das gesamte ZDFheute-Team

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.