Sie sind hier:
Update

Update am Morgen - Rettungspolitik ist keine Wirtschaftspolitik

Datum:
Susanne Biedenkopf

Guten Morgen,

seit die Corona-Pandemie unseren Alltag bestimmt, kommt vieles viel zu kurz - auch der Blick auf die Sorgen und Nöte all jener, die unsere Wirtschaft am Laufen halten. Allein der Verband der Familienunternehmen steht mit seinen Mitgliedern für zwei Millionen Jobs, 460 Milliarden Umsatz und für eine vielfältige Wirtschaftsstruktur, um die uns andere EU-Länder beneiden. Aber es knirscht im Gebälk - die Unternehmer*innen sind sauer.

In einer Umfrage des Verbandes zeigen sich 79 Prozent der 1.178 Befragten eher oder völlig unzufrieden mit der Wirtschaftspolitik der aktuellen Koalition. Die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe leide unter steigenden Sozialbeiträgen und zunehmenden Regulierungen, verbessert werden müssten vor allem "der Breitbandausbau und eine zügige Digitalisierung der Verwaltung". Da aber bewegt sich weiter viel zu wenig.

"Seit über einem Jahr beschäftigt sich die Koalition vor allem mit Corona-Hilfen für die von ihr geschlossenen Unternehmen", kritisierte Reinhold von Eben-Worlée, der Präsident des Verbandes zum Auftakt der Familienunternehmer-Tage. Aber Rettungspolitik sei noch keine Wirtschaftspolitik. Was fehlt, sind Kurs und Kompass. Redner sind unter anderem Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet und CSU-Chef Markus Söder. Erwartet wird nichts weniger als eine pragmatische Erneuerung der Wirtschaftskompetenz.

Einen guten Tag wünscht Ihnen

Susanne Biedenkopf, Leiterin der ZDF-Redaktion für Wirtschaft, Recht, Service, Soziales und Umwelt

Was heute noch wichtig ist

Wo Schulen und Kitas schließen müssen: Derzeit müssen - gemäß Notbremse - etwa 170 Kreise ihre Schulen und Kitas schließen. Ginge es nach den Infektionen bei Kindern, müssten aber noch deutlich mehr Kreise handeln.

Long Covid bei Kindern in Schweden: Auch Kinder leiden unter den Langzeitfolgen von Corona-Erkrankungen. So auch die neunjährige Schwedin Julia, die seitdem sehr eingeschränkt ist. [Video]

Warum die Zahlen gerade nicht stärker steigen: Der Infektionszahlen stagnieren auf hohem Niveau - obwohl es zuletzt keine neuen politischen Beschlüsse gab. Was sind die Gründe?

Untersuchungsausschuss zum Bilanzskandal bei Wirecard: Als Zeugin ist heute Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geladen.

Bundespressekonferenz zur Corona-Lage: Ab 10 Uhr informieren Gesundheitsminister Jens Spahn, Lars Schaade vom Robert-Koch-Institut (RKI) und Klaus Cichutek vom Paul-Ehrlich-Institut (PEI) über die aktuelle Situation. Wir zeigen es im Livestream.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 3.242.637 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 20.890 dazu. Insgesamt sind 81.740 Menschen gestorben. (Quelle: Risklayer). Hier erfahren Sie, wie die Corona-Impfungen in Deutschland vorankommen.

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Ausführlich informiert

Beitragslänge:
36 min
Datum:

Grafik des Tages

Infografik: Das gilt künftig bei der Corona-Notbremse

Zahl des Tages

72 Millionen - So viel Hektoliter Bier wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamts in Deutschland 2020 verkauft - rund 5,5 Prozent weniger als 2019. Heute ist der Tag des Deutschen Bieres, Am 23. April 1516 wurde das Reinheitsgebot für Bier verkündet. Im Durchschnitt werden in Deutschland im Jahr rund 100 Liter Bier pro Kopf getrunken.

Story des Tages

Wie verhalte ich mich am besten im Büro, um mich nicht mit Corona anzustecken:

Drei Coronaviren symbolisieren die Ansteckungsgefahr an einem schematisch dargestellten Arbeitsplatz.

Nachrichten | Panorama - Wie verhalten im Büro?  

Hier klicken, um die interaktive Story zu starten.

Gesagt

Zum Welttag des Buches:

Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.
Heinrich Heine

Weitere Schlagzeilen

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
2 min
Datum:

In eigener Sache

Neue Pushkanäle - mehr Optionen für Ihre Wahl: Wir möchten unsere App stetig für Sie weiterentwickeln. Ein Wunsch, der uns häufig erreicht hat: Pushes noch persönlicher konfigurieren. An dieser Stelle erklären wir die Optionen.

So wird das Wetter heute

Am Freitag scheint an der Ostsee und südlich des Mains die Sonne, oft von einem wolkenlosen Himmel. Dazwischen ist der Himmel wechselnd oder stark bewölkt, aber Schauer bleiben sehr selten. Im Norden weht ein frischer Nordwestwind. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 9 Grad an der Nordsee und 19 Grad an Ober- und Hochrhein.

Vorhersage für Deutschland Freitag, 23.04.2021
Quelle: ZDF

Zusammengestellt von Kai Budde und dem gesamten ZDFheute Team.

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.