Sie sind hier:

Update am Morgen - Warten auf den Impfstoff

Datum:
Antje Pieper

Guten Morgen,

"Ich glaube, dass im Laufe des nächsten Jahres die Pandemie ein bisschen ihren Schrecken verlieren wird" - das war gestern die gute Nachricht, mit der mich Isabella Eckerle, die Leiterin des Zentrums für Viruserkrankungen in Genf, in die Nacht entlassen hat. Am Ende eines Tages, der mit der ersten Ausgangsbeschränkung in einer Region Deutschlands seit der Corona-Welle im Frühling mal wieder ein deutliches Warnsignal setzte.

Isabella Eckerle, Leiterin des Zentrums für Viruserkrankungen an der Universität Genf, mahnt zur Vorsicht in der Corona-Pandemie: „Es ist nun die Verantwortung jedes einzelnen.“

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Im ZDF spezial verwies die Wissenschaftlerin auf 40 Impfstoffe, die bereits in klinischen Prüfungen sind, auf bessere Tests und Therapien. Im Rennen um den schnellsten Impfstoff will einer ganz vorne mit dabei sein: der russische Präsident Wladimir Putin. Stolz hatte Russland bereits im August den Anti-Corona-Impfstoff "Sputnik V" vorgestellt. Wie steht es um den wegen der verkürzten Testphasen umstrittenen Impfstoff heute? Einen Erfolg könnte Putin gut gebrauchen – angesichts von rapide ansteigenden Neuinfektionen im Land. Einen weiteren Lockdown will man unbedingt vermeiden.

Für das auslandsjournal heute Abend hat Moskau-Korrespondent Christian Semm Russen getroffen, die sich freiwillig testen lassen und von Ihren Erfahrungen berichten. Viel steht auf dem Spiel, weiß Semjon Galperin von der kritischen Ärztegewerkschaft "Liga der Ärzte". Es geht um Geld und Prestige, erzählt er, "gleichzeitig besteht aber auch ein Risiko, wenn sich in der Folgezeit herausstellen sollte, dass es sich dabei um einen Impfstoff handelt, dessen Qualität Anlass zu Kritik steht. Dann werden wir viel verlieren."

Forscher laufen auf eine Zielgerade zu, hinter der eine Spritze steht, die den Corona-Impfstoff symbolisiert.u

Wettlauf um Corona-Schutz - Diese Firmen liegen im Impfstoff-Rennen vorn 

Die Impfstoff-Suche hat den wohl größten Wettlauf ausgelöst, den die Wissenschaft je gesehen hat. Die ersten Vakzine sind bereits zugelassen, welche kommen noch dazu?

von Simon Haas, Robert Meyer

Bei aller Hoffnung auf einen neuen Impfstoff, im Ohr habe ich auch noch die nüchternen Worte der Virologin Isabella Eckerle: Keine der Maßnahmen wird uns wohl über Nacht in unser altes Leben zurückversetzen.

Kommen Sie gut durch den Tag

Antje Pieper, auslandsjournal-Moderatorin und stellvertretende ZDF-Politikchefin

Was heute noch wichtig ist

Spahn verteidigt lokalen Lockdown: Der Bundesgesundheitsminister hat im ZDF die strengen Ausgangsbeschränkungen im bayerischen Kreis Berchtesgadener Land nach einem starken Ausbruch an Corona-Infektionen begrüßt.

Bayern habe schnell die richtigen Maßnahmen fürs Berchtesgadener Land ergriffen, meint Bundesgesundheitsminister Spahn.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Corona-Sorgen beim FC Bayern: Der Champions-League-Sieger muss zum Auftakt der Gruppenphase gegen Atlético Madrid auf Nationalspieler Serge Gnabry verzichten. Der Offensivstar wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Für die Münchener werden heute Abend Erinnerungen an das Jahr 1974 wach, als der FCB seinen ersten Landesmeistertitel holte - der Gegner im Finale des Vorgänger-Wettbewerbs der Champions League lautete nämlich Atlético.

Der belgische Corona-Tsunami: Das Nachbarland hat pro Kopf fast zehnmal so hohe Corona-Zahlen wie Deutschland. ZDF-Korrespondent Gunnar Krüger berichtet.

Höchststände bei den Corona-Infektionen in mehreren Regionen Deutschlands haben zu neuen, teils massiven Einschränkungen für die Bürger*innen geführt. In der niedersächsischen Stadt Delmenhorst lag der Sieben-Tage-Wert gestern bei einem Wert von 211,5 …

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Gesetz gegen sexuelle Gewalt: Die Bundesregierung will den Gesetzentwurf zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder beschließen. Er sieht schärfere Strafen, eine effektivere Strafverfolgung und Verbesserungen der Prävention vor. Unter anderem soll die Verbreitung von Kinderpornografie demnach ein Verbrechen werden - mit einer Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 385.591 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich +6.320 dazu. Insgesamt sind 9.882 Menschen gestorben. (Stand: 21.10.2020 5:24 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Ausführlich informiert

ZDF spezial: Neue Ausgangsbeschränkungen - Wie weiter durch die Pandemie? (12 Minuten)

Die Corona-Zahlen steigen und immer mehr Städte in Deutschland werden zu roten Zonen. Im Berchtesgadener Land gelten nun Ausgangsbeschränkungen.

Beitragslänge:
12 min
Datum:

Grafik des Tages

Karte von Berlin zeigt die Orte, an denen die Maskenpflicht im Freien gilt

Weitere Schlagzeilen

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
1 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Mittwoch gibt es im Süden und der Mitte viel Sonne. Im Norden regnet es zunächst, im Tagesverlauf lockert es von Süden her allmählich auf. Bei einem starken, teils auch stürmischen Südwind steigen die Temperaturen auf 14 bis 23 Grad.

ZDFheuteWetter
Quelle: ZDF

Zusammengestellt von Lukasz Galkowski

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.