ZDFheute

Die nicht vergessen, denen es schlechter geht

Sie sind hier:

Update am Morgen - Die nicht vergessen, denen es schlechter geht

Datum:
Update am Morgen

Guten Morgen,

elf Tage hat es gedauert, um ein Rettungspaket in Form eines Nachtragshaushalts gegen die Folgen der Corona-Krise vom Bundeskabinett durch den Bundestag und den Bundesrat zu bekommen: Nach Jahren der Schwarzen Null macht Deutschland in kürzester Zeit 156 Milliarden Euro neue Schulden, um geschlossenen Geschäften und Firmen unter die Arme zu greifen. Elf Tage hat es auch gedauert, um eine Lösung für die 146 Flüchtlinge auf dem deutschen Rettungsschiff "Alan Kurdi" zu finden: Wegen der Corona-Krise durften sie weder in Italien noch in Malta an Land gehen - mittlerweile soll es an Bord einen ersten Suizidversuch gegeben haben. Heute sollen die Menschen unter Aufsicht des Roten Kreuzes von einem größeren Schiff übernommen werden und dort eine Quarantänezeit verbringen.

Auch auf dem griechischen Festland leben Migranten unter schweren Bedingungen. Im Flüchtlingslager in Ritsona sind alle fast 3.000 Bewohner unter Corona-Quarantäne. Ein Situation, die in einem angespannten Umfeld "zusätzlichen Stress" verursacht, wie unser Reporter Kevin Schubert berichtet, der mit einer Mitarbeiterin des Lagers sprechen konnte.

Bei all der Sorge um die eigene Gesundheit, Wirtschaft und Zukunft, sollten wir die nicht vergessen, denen es noch schlechter geht.

  • Was Corona für ein Flüchtlingslager bedeutet: Valentina Giudizio, Projektkoordinatorin im Flüchtlingslager von Ritsona, beschreibt die Lage während der Quarantäne. Ihr Fazit: Social Distancing ist sehr schwer in Wohneinheiten, die auf bis zu acht Bewohner ausgelegt sind.
Karte: Ritsona Flüchtlingscamp in Griechenland
Karte: Ritsona Flüchtlingscamp in Griechenland
Quelle: ZDF

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

137.698 Infizierte, davon 77.000 genesene Fälle, 4.052 Todesfälle (Stand: 17.4.2020 6:15 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Weitere Corona-Themen

  • US-Präsident Donald Trump hat einen Drei-Stufen-Plan vorgelegt, um die USA zurück in die Normalität zu führen.
  • Die deutschen Kitas bleiben erstmal geschlossen. Bund und Länder beraten heute über eine Notbetreuung für mehr Kinder und eine schrittweise Rückkehr zum Kita-Betrieb. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung fordert indes ein Corona-Elterngeld.
  • Ab kommender Woche dürfen viele Geschäfte wieder öffnen - aber nur bis zu einer bestimmten Größe. Welche Regeln gelten in den einzelnen Bundesländern? Ein Überblick.
  • Wie lange kann eine Gesellschaft das aushalten? Eine Frage, die sich auch nach den ersten vorsichtigen Lockerungen stellt. ZDFheute hat darüber mit einer Medizinethikerin gesprochen.
  • Die geplante Corona-App dürfte sich verzögern. Ein Grund: Der Bundesdatenschutzbeauftragte Kelber hat noch keine Zustimmung erteilt, ihm fehlen Informationen für eine Beurteilung.
  • Gerüchte über Massengräber, keine ausreichende Gesundheitsversorgung für Corona-Patienten sowie Angst vor Ansteckung und Armut lassen die Menschen im Iran verzweifeln. Autor Shams Ul Haq beschreibt die Situation.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Ausführlich informiert

Grafik-Video des Tages

Die Reproduktionszahl gibt an, wie viele Menschen eine erkrankte Person im Durchschnitt infiziert. Dabei können schon vermeintlich kleine Änderungen dieser Zahl erhebliche Folgen haben:

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Anderswo interessant

Wenn wir schon beim Thema Flüchtlinge waren: Die ARD zeigt seit gestern den Film "Die Getriebenen" in der Mediathek. Der Film rekonstruiert die Ereignisse im Sommer 2015, bevor Angela Merkel ihre Schlüsselentscheidung in der Flüchtlingskrise fällte. Vorlage für den Film war das gleichnamige Sachbuch des Journalisten Robin Alexander.

Weitere Schlagzeilen

  • Im Bürgerkriegsland Jemen hat Corona tatsächlich Hoffnung auf etwas Normalität gebracht: Die Konfliktparteien haben ein Friedensabkommen ins Spiel gebracht.
  • Derzeit ist eine Abtreibung in Polen legal, wenn das Ungeborene schwere Fehlbildungen aufweist. Ein Gesetzentwurf, der das verhindern soll, hat jetzt die erste Hürde genommen.
  • World Press Photo 2020: Das Gewinner-Bild "Straight Voice" zeigt einen Mann, der im Juni 2019 im Sudan mitten in einer Gruppe von Demonstranten Gedichte vorträgt. Alle Bilder sehen Sie hier in der Bildergalerie:
Sudan, Khartoum: World press photo of the year: Ein junger Mann rezitiert mitten in einer Gruppe von Demonstranten und im Schein vieler Handylampen Gedichte.
"Straight Voice": Gewinnerbild des World Press Photo Award aus dem Sudan.
Quelle: Yasuyoshi Chiba / World Press Photo / DPA

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Einen guten Start in den Tag!

Jan Schneider und das gesamte ZDFheute-Team

Jan Schneider ist Redakteur im ZDFheuteCheck-Team. Auf Twitter: @janatorium

So wird das Wetter heute

Wettervorhersage für den 17. April 2020
Am Freitag gibt es viel Sonne. In der Mitte und im Süden entwickeln sich allerdings im Tagesverlauf zahlreiche Quellwolken. Dazu gibt es im Norden 11 bis 18, im Süden 18 bis 26 Grad.
Quelle: ZDF
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.