ZDFheute

Die Bahn zwischen Corona und Masterplan

Sie sind hier:

Update am Morgen - Die Bahn zwischen Corona und Masterplan

Datum:
Ilka Brecht

Guten Morgen,

"Schön, dass Sie da sind. Mit der Bahn kommen Sie auch in schwierigen Zeiten an Ihr Ziel!": Die Durchsage der Deutschen Bahn mahnt freundlich zur Vorsicht, in vielen Zügen sind auch genügend Plätze frei - und dennoch kommt es in diesen Tagen immer wieder zu Situationen, in denen der Abstand auf der Strecke bleibt. Dann wird beim Einsteigen geschoben und die Menschen stehen dicht an dicht im Gang.

Derweil alarmiert die steigende Zahl der Corona-Fälle die Politik. Deshalb will Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Urlaubsrückkehrer nicht nur an Flughäfen, sondern auch in Bahnhöfen testen lassen. Corona ist aber nicht das einzige Problem der Deutschen Bahn und ihrer Reisenden.

Archiv, Hessen: Nach Ankunft eines ICE im Frankfurter Hauptbahnhof gehen die Reisenden mit Mundschutz an Zug entlang.
Aktuell beschäftigt die Bahn mehr als nur die Corona-Krise: Mit dem "Masterplan Schienenverkehr" hat das Unternehmen einen ambitionierten Plan beschlossen.
Quelle: dpa

"Öfter, schneller, überall!" - so lautet das Motto des "Masterplan Schienenverkehr", den der Bundesverkehrsminister kürzlich noch ganz forsch der Öffentlichkeit präsentierte. Mit dem "Deutschlandtakt" will die Bahn Fahrgastzahlen verdoppeln, den Transport von Gütern auf der Schiene steigern und gleichzeitig pünktlicher werden. Eine "kleine Revolution", so Minister Andreas Scheuer (CSU).

Doch von der versprochenen Zuverlässigkeit ist die Bahn noch weit entfernt, das zeigt ein Realitätscheck von "Frontal21". Unsere Reporter berichten heute Abend über genervte Urlauber, verspätete Pendler und verschwundene Züge.

Einen schönen Tag und viel Spaß beim Weiterlesen wünscht Ihnen

Ilka Brecht, Moderatorin und Leiterin des ZDF-Magazins "Frontal 21"

Was heute noch wichtig ist

Spahn kündigt Testpflicht "zum Schutz aller" an: Reisende, die aus Risikogebieten nach Deutschland kommen, sollen bald verpflichtende Corona-Tests an Flughäfen machen. Im Interview mit dem "heute journal" äußerte sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zu den Details:

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Neue Tür für Synagoge in Halle: Während in Magdeburg der Prozess um den Attentäter von Halle weitergeht, wird heute die Tür des Gotteshauses ausgetauscht, die den Täter aufhielt - und unzählige jüdische Mitbürger rettete. Die alte Tür soll zum Kunstprojekt werden.

VW-Dieselskandal: Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelt über zwei noch ungeklärte Fragen: Die Richter befassen sich zum einen mit der Frage, ob ein Verbraucher Anspruch auf Schadensersatz hat, wenn er das betroffene Fahrzeug erst nach Aufdeckung der Manipulation durch illegale Abschalteinrichtungen kaufte. Zum anderen geht es um die Rechtmäßigkeit sogenannter Deliktzinsen, die Käufern bei Betrug oder sittenwidriger Handlung zugesprochen werden können.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 207.112 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 560 dazu. Insgesamt sind 9.125 Menschen gestorben. (Stand: 28.7.2020 5:35 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Weitere Schlagzeilen

Grafik des Tages

Wasserverbrauch in privaten Haushalten
Quelle: ZDF/Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft e.V.

Ein Lichtblick

Für alle, die in Corona-Zeiten auf der Suche nach Serientipps sind, könnte dieser Termin interessant sein: In Los Angeles werden heute die Emmy-Nominierungen bekanntgegeben.

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
1 min
Datum:

So wird das Wetter heute

Am Dienstag gibt es im Osten und Süden nur wenige, im Norden und Westen zahlreiche Wolken. Hier kann es auch mal einen Schauer geben. Am Alpenrand entwickeln sich zum Abend hin Schauer und Gewitter. Bei einem lebhaften, an der Nordsee starken Westwind werden 19 bis 34 Grad erreicht.

ZDFheuteWetter
Quelle: ZDF
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.