ZDFheute

Eine Chance für echte Solidarität

Sie sind hier:

Update am Morgen - Eine Chance für echte Solidarität

Datum:
Update am Morgen: 29.03.2020

Guten Morgen,

"wenn die EU nur ein Binnenmarkt ist, wenn die Zeiten gut sind, dann hat sie keinen Sinn" - so hat es die französische Europa-Ministerin Amélie de Montchalin formuliert. Nach all den Diskussionen um das Für und Wider der Staatengemeinschaft durch den Brexit könnte Corona nun die Krise sein, in der die EU zeigen kann, zu was sie fähig ist. Doch bisher sind die Ergebnisse der Verhandlungen dürftig.

Auch der frühere deutsche Außenminister Sigmar Gabriel meint, dass die EU "in der größten Bewährungsprobe seit ihrer Gründung" bisher "vollständig versagt". Im Interview mit dem ZDF-Politmagazin "Berlin direkt" übt er scharfe Kritik an den Alleingängen von Deutschland und anderen EU-Staaten in der Corona-Krise. Sein Vorschlag: Warum macht Deutschland nicht mehr als die geplanten 156 Milliarden neue Schulden und vergibt Soforthilfen an stärker betroffene Länder?

Mittlerweile werden zumindest Patienten aus Frankreich und Italien in Deutschland behandelt. Es ist eine Chance für echte Solidarität.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

62.435 aktuell Infizierte, 9.211 genesene Fälle, 541 Todesfälle (Stand: 30.03.2020 04:41 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Weitere Corona-Themen

Coronavirus.

Nachrichten | Politik -
Wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft
 

Milliardenhilfen in vielen Ländern, Einschränkungen des öffentlichen Lebens, Suche nach dem Impfstoff - verfolgen Sie alle Entwicklungen der Corona-Pandemie in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Ausführlich informiert

Berlin direkt: Exit-Strategie aus der Corona-Krise. Zu Gast ist der Chef des Bundeskanzleramts, Helge Braun (23 Minuten)

maybrit illner spezial: Was Corona mit unserer Wirtschaft und unseren Arbeitsplätzen macht (60 Minuten)

Kurz erklärt

Wie reagiert unser Immunsystem eigentlich auf das Coronavirus? Unser Grafik-Team hat eine kurze Erklärung im 3D-Model gebastelt:

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Anderswo interessant

Nach knapp zwei Wochen Kontaktsperren hatten auch wir uns gefragt: Was ist eigentlich noch erlaubt? Die Kollegen der "taz" haben eine handliche Übersicht zu den Beschränkungen in jedem Bundesland zusammengestellt. Die meisten Verbote gibt es übrigens in Sachsen.

Ein Lichtblick

In der Corona-Krise fehlt es an Personal in den Krankenhäusern. Jetzt sind bundesweit Medizinstudenten im Einsatz:

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Das Zitat vom Wochenende

Zitat von Angela Merkel vom 28.03.2020
Quelle: ZDF

Weitere Schlagzeilen

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Einen guten Start in den Tag!

Jan Schneider und das gesamte ZDFheute-Team

Jan Schneider ist Redakteur im ZDFheuteCheck-Team. Auf Twitter: @janatorium

So wird das Wetter heute

Wettervorschau für den 30. März 2020
Am Montag gibt es im Norden einige Regen- und Schneeschauer. An den Alpen lässt der Schneefall nur langsam nach. Dazwischen scheint häufig die Sonne. Die Temperaturen erreichen 0 bis 9 Grad.
Quelle: ZDF
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.