ZDFheute

Kaum getestet, aber da: Der erste Impfstoff

Sie sind hier:

Update am Abend - Kaum getestet, aber da: Der erste Impfstoff

Datum:
ZDFheute Update

Guten Abend,

wann kommt der Impfstoff gegen Corona? In Deutschland könnte es im Oktober so weit sein. Dann wollen das Mainzer Biopharma-Unternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer den Antrag auf Marktzulassung stellen. Voraussetzung: Die aktuelle klinische Studie verläuft erfolgreich.

Russland ist da - auf den ersten Blick - schon einen Schritt weiter. Heute sei dort der weltweit erste Corona-Impfstoff zugelassen worden, sagt Präsident Wladimir Putin. Eine seiner Töchter sei bereits geimpft.

Das russische Vakzin gegen das Coronavirus ist effektiv und bildet eine beständige Immunität.
Wladimir Putin

Der Impfstoff soll nun in die Produktion gehen. Die ersten, die ihn erhalten sollen: Lehrer und Ärzte. Bereits im August oder September soll es so weit sein.

Ein großer Erfolg also im Kampf gegen das Coronavirus? Fakt ist: Das russische Vorgehen entspricht nicht den internationalen Standards. Normalerweise muss jeder Impfstoff vier Phasen durchlaufen, bevor er genehmigt wird - darunter große klinische Studien mit mehreren Tausend Probanden, auch um mögliche seltene Nebenwirkungen zu erkennen. Den russischen Impfstoff haben erst wenige Menschen erhalten.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Der Wettlauf um einen international anerkannten, wirksamen Corona-Schutz geht deshalb weiter. Wer erfolgversprechende Kandidaten sind, behält mein Kollege Simon Haas im Blick:

Forscher laufen auf eine Zielgerade zu, hinter der eine Spritze steht, die den Corona-Impfstoff symbolisiert.u

Wettlauf um Corona-Schutz -
Diese Firmen liegen im Impfstoff-Rennen vorn
 

von Simon Haas

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es laut Johns-Hopkins-Universität 218.732 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 910 dazu. Insgesamt sind 9.207 Menschen gestorben. (Stand: 11.8.2020 15:35 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Was sonst noch wichtig ist

Maas droht Moskau mit weiteren Reaktionen: Der Fall des im Berliner Tiergarten ermordeten Georgiers hat das deutsch-russische Verhältnis im vergangenen Jahr belastet. Auch beim Besuch von Außenminister Heiko Maas (SPD) in Moskau ist der Tiergarten-Mord noch einmal Thema gewesen - wie auch die US-Drohungen gegen die Ostsee-Pipeline Nordstream 2.

Oppositionskandidatin verlässt Belarus: Swetlana Tichanowskaja hat das Land nach der Präsidentenwahl verlassen. "Ich habe eine sehr schwierige Entscheidung getroffen", sagte Tichanowskaja. Sie wolle bei ihren Kindern in Litauen sein. "Kinder sind das wichtigste im Leben", sagte Tichanowskaja.

Die Wahl am Sonntag war von Manipulationen überschattet worden. Staatschef Alexander Lukaschenko hatte den Sieg für sich beansprucht. Anschließend brachen Proteste aus. Es gab Tausende Festnahmen.

Sexismus in der Werbung: In der Werbung ist Sexismus Alltag. Die Strafe? Maximal eine Rüge vom Werberat. Ist die Emanzipation in der Werbung hängen geblieben? Antworten in unserer interaktiven Story:

Auf dem Foto ist der untere Ausschnitt eines Frauengesichtes zu sehen. Es zeigt wie die Frau in eine Banane beißt.

Nachrichten | Politik -
Sexismus in der Werbung
 

Klicken Sie hier, um die interaktive Story zu starten.

Fips Asmussen gestorben: Der Komiker und Alleinunterhalter ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Asmussen, der mit bürgerlichem Namen Rainer Pries hieß, stand bis zuletzt jahrzehntelang als Komiker auf der Bühne. Bekannt wurde er ab den 70er Jahren mit Shows, in denen er zumeist sehr kurze Witze zum Besten gab.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

Ein Zeichen des Protests

Es war der bislang größte Schlag gegen die Hongkonger Demokratiebewegung seit Einführung des Sicherheitsgesetzes: die Festnahme des chinakritischen Verlegers Jimmy Lai und anderer Aktivisten. Aus Protest haben die Hongkonger heute massenhaft die Tageszeitung "Apple Daily" gekauft.

Bereits am Vormittag war das pro-demokratische Blatt, das zum Konzern von Lai gehört, in einigen Geschäften ausverkauft. Die Zeitung berichtete über die Verhaftungswelle und die Durchsuchung ihrer Räume, an der am Vortag mehr als 200 Polizisten beteiligt waren. "Apple Daily muss weiter kämpfen" war in großen Lettern auf der Titel-Seite zu lesen.

Tausende Honkonger*innen kaufen pro-demokratische "Apple Daily" aus Protest
Quelle: ZDFheute, epa

Weitere Schlagzeilen

Gesagt

Zitat von Mark Twain
Quelle: ZDF

Streaming-Tipps für den Feierabend

Haben Sie Harry Potter gelesen? Falls nicht: Sie sollten. Auch den Herrn der Ringe. Und wenn Sie noch nie eine Folge Game of Thrones gesehen haben, holen Sie auch das nach. Es lohnt sich. Auch wenn ich Sie warnen muss: Auf der Suche nach einer gleichwertigen Ersatz-Serie verzweifeln Sie vielleicht. Ich spreche aus Erfahrung.

Klar, es soll auch Menschen geben, die mit Fantasy gar nichts anfangen können (Muggels). Aber der Erfolg von Büchern, Filmen und Serien zeigt: Aus einer Nischen-Industrie ist spätestens in diesem Jahrtausend ein milliardenschweres Geschäft geworden. ZDFinfo schaut nun in einer zweiteiligen Doku-Reihe auf die Geschichte der Fantasy - und was uns so sehr an ihr fasziniert:

Mit den ganz realen Problemen in diesem Land beschäftigt sich dagegen die ZDFzeit-Doku "Armes Deutschland, reiches Deutschland". Wir leben zwar in einem reichen Land. Aber das Vermögen ist ungleich verteilt, das Gefühl von Ungerechtigkeit verbreitet. Thomas Beyer, Christian Bock und Frank Zintner gehen den Fragen nach: Wer profitiert vom Wohlstand? Und was hat die Corona-Krise verändert? Um 20:15 Uhr im ZDF - oder schon jetzt hier in der Mediathek:

Beitragslänge:
43 min
Datum:

Ebenfalls im Programm: Markus Lanz, der mit seiner Talkshow aus der Sommerpause zurückkehrt. Zu Gast sind SPD-Chef Norbert Walter-Borjans, Berlins regierender Bürgermeister Michael Müller, die Gewerkschafterin Marlis Tepe und der Virologe Martin Stürmer. Live um 23:30 Uhr im ZDF und in der Mediathek.

Genießen Sie Ihren Abend!

Kevin Schubert und das gesamte ZDFheute-Team

Kevin Schubert ist Redakteur und Reporter bei ZDFheute. Auf Twitter: @waskevinsagt

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.