Sie sind hier:

Update am Abend - Kurzarbeit geht viral

Datum:
Update am Abend
Update am Abend

Guten Abend,

seit Wochen lautet die Diagnose einer ganzen Reihe von Experten, das Coronavirus infiziere nicht nur die Menschen, sondern mache auch die Wirtschaft krank. Und die Symptome treten jetzt nach wochenlanger Inkubationszeit im Quarantäne-Modus deutlich auf. Die Bundesagentur für Arbeit misst da sozusagen das Fieber der Wirtschaft - und kommt auf 10,1 Millionen Menschen in Kurzarbeit. Ein Rekordwert. Eine gute Nachricht: Die Finanzierung der Kurzarbeit ist laut Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) trotzdem sicher.

Ein weiteres, noch schmerzhafteres Symptom: Steigende Arbeitslosenzahlen. Dank Kurzarbeit klappt es da mit #flattenthecurve mit einem nur kleinen Sprung der Quote von 5,1 Prozent auf 5,8 Prozent noch ganz gut. Könnte es schlimmer werden? Wie stark unsere Wirtschaft tatsächlich am Coronavirus erkrankt, darüber hat Kollege Lars Bohnsack mit Makroökonom Enzo Weber gesprochen.

Mit der Anzahl von Kurzarbeit und Arbeitslosen steigt ganz massiv der Druck auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Corona-Maßnahmen endlich zu lockern. Die Industrie wünscht sich Planungssicherheit, Gastronomen wollen wieder öffnen.

Aber das heißt noch lange nicht, dass es auch gleich Beschlüsse gibt - die soll es erst bei der nächsten Beratung am 6. Mai geben. Und vorab hat Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) laut überlegt, dass das "wesentliche Paket" bis zum 10. Mai erst einmal verlängert werden soll - darunter die Kontaktbeschränkungen. Tja, bevor die Wirtschaft wieder gesund wird, sollen es wir Menschen erstmal bleiben.

  • Wieder beraten Bund und Länder über die Maßnahmen - was gelockert wird und was verstärkt werden könnte - eine Übersicht der Corona-Regeln.
  • Morgen, am 1. Mai ist Tag der Arbeit - ausgerechnet bei steigenden Arbeitslosenzahlen, können die Gewerkschaften nur digital feiern:


  • Im Interview mit Kollege Marcel Burkhardt erklärt Verdi-Chef Frank Werneke, welche Maßnahmen er für die Wirtschaft sinnvoll findet.
  • Kollegin Heike Slansky mit einer Einschätzung zu den Arbeitslosenzahlen:
  • Die Corona-Krise und der schwierige Arbeitsmarkt macht auch den Auszubildenden schwer zu schaffen - mehr dazu in unserer interaktiven Story:
Archiv: Eine angehende Konditorin knetet am 04.10.2018 in einer Backstube

Nachrichten | Panorama - Ausbildung während Corona 

Was tun, wenn die Berufsschule schließt? Wie geht meine Ausbildung weiter? Gerade Azubis stehen momentan vor vielen Fragen und Problemen.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

161.552 aktuell Infizierte, 123.500 genesene Fälle, 6.467 Todesfälle (Stand: 30.04.2020 16.18 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

Weitere Corona-Themen


Frau mit Maske. Symbolbild Corona.

Nachrichten | Politik - Coronavirus: So ist die Lage in Europa 

Wo gelten welche Kontaktbeschränkungen? Wie geht es den Menschen in anderen EU-Ländern? ZDF-Korrespondenten berichten.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun, oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / Push-Benachrichtigungen.

ZDFheute live

Das ZDFspezial zum Thema: "Insolvenzen durch Corona-Krise" sehen Sie um 19:20 Uhr im TV und in der Mediathek.

Streaming-Tipps für Ihren Abend und das Wochenende

ZDFinfo zeigt zu 75 Jahre Weltkriegsende eine Dokureihe über Hitlers Tod und die Kapitulation. Alle vier Teile sind vorab in der Mediathek zu sehen, im TV am Freitag, 1. Mai ab 21.45 Uhr bei ZDFinfo.

Morgen, 1. Mai, ab 10 Uhr gibt es vorab in der Mediathek die Serie "Liebe. Jetzt!" von ZDFneo. Natalia Belitski, Jürgen Vogel und andere zeigen sechs Kurzgeschichten über Beziehungen in Corona-Zeiten. Im TV startet die Serie am Sonntag, 3. Mai 2020, ab 21.45 Uhr.

Ein Lichtblick

Überall auf der Welt wird nach einem Mittel gegen das Coronavirus geforscht - große Hoffnungen macht da das Medikament Remdesivir: Nach einer erfolgreich abgeschlossenen US-Studie rechnen auch deutsche Experten mit einer Zulassung des Medikaments.

Gesagt

In der Corona-Krise meldet sich Greta Thunberg zu Wort - aber diesmal geht es ihr nicht um die Klima-, sondern vor allem um die Kinderrechte:

Ein Zitat von Greta Thunberg zum Thema Kinderrechte in der Corona-Krise.
Quelle: ZDF

Weitere Schlagzeilen

Bleiben Sie gesund!

Meike Hickmann und das gesamte ZDFheute-Team

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.