ZDFheute

Eine kleine Portion Optimismus

Sie sind hier:

Update am Abend - Eine kleine Portion Optimismus

Datum:
Update am Abend

Guten Abend,

Es wirkt wie der erste Lichtblick nach einer sehr langen Nacht: Die Johannes-Gutenberg-Universität Mainz verschickte heute eine Pressemitteilung mit der Betreffzeile: "Zuwachsrate der Covid-19-Erkrankungen in Deutschland seit vergangenem Freitag fast halbiert". Die Zahl der Neuinfektionen mit der Corona-Krankheit lag demnach bei "nur" noch 14 Prozent im Durchschnitt.

Das bedeutet: Die massiven Einschnitte in das öffentliche Leben zeigen offenbar Wirkung. Der ganze Verzicht auf sonst Selbstverständliches könnte Ärzte in unserem Land davor bewahren, die schlimmste aller Fragen beantworten zu müssen, nämlich wer leben darf und wer sterben muss, weil die Kapazitäten zur Behandlung nicht ausreichen. Nach Italien musste diese sogenannte Triage nun auch im französischen Straßburg angewendet werden.

Auch der aktuelle Superstar unter den Virologen, Christian Drosten von der Berliner Charité, hofft, dass die Beschränkungen des öffentlichen Lebens sich bald auch in den Zahlen der infizierten Fälle bemerkbar machen. Es sei zu hoffen, dass der jüngste Trend mit immer mehr neuen Fällen jeden Tag langsam abgemildert werden könne.

Es ist noch viel Konjunktiv in diesen Aussichten. Gesundheitsminister Spahn hat in seiner Pressekonferenz betont: Wir befinden uns noch "in der Ruhe vor dem Sturm" und keiner könne "genau sagen, was in den nächsten Wochen kommt". Aber nach den Wochen mit täglich neuen Schreckensnachrichten kann eine kleine Portion Optimismus auch helfen, um die Krise zu überstehen.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

39.502 aktuell Infizierte, 3.547 genesene Fälle, 222 Todesfälle (Stand: 26.03.2020 17:00 Uhr, Quelle: Johns-Hopkins-Universität)

Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.

New York kämpft verzweifelt gegen das Virus: In den USA ist New York zum Zentrum der Corona-Pandemie geworden. In dem Bundesstaat gibt es Zehntausende Infizierte. Die Behörden versuchen, einen Zusammenbruch des Gesundheitssystems zu verhindern. Mittlerweile musste aber bereits eine behelfsmäßige Leichenhalle aufgebaut werden.

Die größte Ausgangssperre der Welt: In Indien sind 1,3 Milliarden Menschen von der Ausgangssperre betroffen. Wer sich widersetzt, muss mit Stockhieben rechnen. Unser Korrespondent Normen Odenthal berichtet, dass die Sicherheitskräfte wohl freie Hand haben, wie sie das Verbot durchsetzen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Wie die EU mit der Corona-Krise umgeht: Zur Stunde beraten die EU-Staats- und Regierungschefs per Videoschalte über den Umgang mit der Corona-Krise. Unser Brüssel-Korrespondent Stefan Leifert hat analysiert, welche Rolle die EU in der Corona-Krise spielen kann, wenn doch die meisten Kompetenzen bei den einzelnen Mitgliedstaaten liegen.

Alle aktuellen Entwicklungen finden Sie jederzeit in unserem Liveblog.

Wie umgehen mit der Ausgangsbeschränkung?

Auch heute sendet ZDFheute live wieder um 20:30 Uhr eine Corona-Sprechstunde, in der Sie Ihre Fragen zum Coronavirus stellen können. Heute als Experten dabei: Psychologin Annegret Wolf, Und Astronaut und Isolations-Experte Alexander Gerst.

Außerdem läuft um 19:20 Uhr auch ein ZDFspezial: "Corona-Krise - Fakten gegen Fake News" im TV und in der Mediathek.

Weitere Schlagzeilen

  • US-Senat verabschiedet Billionen-Hilfspaket: Das größte Konjunkturpaket in der US-Geschichte soll die aktuelle wirtschaftliche Not durch die Corona-Krise mildern.
  • "Sie alle sind die Helden in der Corona-Krise": Bundespräsident Steinmeier sendet eine Botschaft an die Bürger.
  • Abgesägte Schrotflinten, Armbrüste, Macheten: Bei einer Razzia in der Reichsbürger-Szene hat die Polizei bei einer Anhängerin in NRW mehrere Waffen entdeckt.

Anderswo interessant

Unter dem Motto #ZuhauseBleiben bietet Deutschlandfunk Kultur Hörspiele und Features gegen den Lagerkoller: Dokus, Krimis, Literatur und Klangkunst. Auch zum Download.

Streaming-Tipps für Ihren Abend

Satire aus der Quarantäne? Die Anstalt macht den Versuch und sendet aus dem Homeoffice. Das Thema: natürlich Corona und was es mit uns als Gesellschaft macht.

Beitragslänge:
50 min
Datum:

Und sonst?

Von Februar bis März 2020 hat sich der Absatz an Toilettenpapier um 700 Prozent gesteigert. Ein Grund für die Kollegen von Terra X sich der Geschichte des Klopapiers anzunehmen.

Die erste Toilettenpapierrolle wurde in Deutschland erst 1928 hergestellt. Dabei gab es die revolutionäre Idee bereits seit mehr als 1500 Jahren. Und wer hat's erfunden?

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Gesagt

"Nur der Verzicht verhindert, dass wir dauerhaft verlieren, was wir lieben."
- Frank Walter Steinmeier, Bundespräsident

Bleiben Sie gesund!

Auch morgen früh schicken wir Ihnen wieder einen Überblick über die Ereignisse der Nacht und was sonst wichtig wird.

Alles Gute,

Jan Schneider und das gesamte ZDFheute-Team

Jan Schneider ist Redakteur im ZDFheuteCheck-Team. Auf Twitter: @janatorium

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.